IWR-Start | News | Wind | Solar| Wasser | Bio | Geo | Finanzen | Aktien | EEG-Rechner | Top 50 |

Bioenergie | Produkt-Ranking | Bio-Branche | Bio-Handelsportal | Messetermine | |
 
10.07.2017, 12:03 Uhr Meldung drucken | Artikel empfehlen

Globale Holzpellet-Produktion nimmt rasant zu

Leipzig - Eine groß angelegte Studie über den Markt für Holzpellets in mehr als 30 Ländern zeigt die hohe Marktdynamik auf. Das starke globale Marktwachstum führt aber auch zu neuen Herausforderungen.

Das Biomasseforschungszentrum in Leipzig (DBFZ) hat für die Internationale Energieagentur (IEA) eine Studie zur Holzpellet-Branche sowie der Märkte für mehr als 30 Länder erstellt.

Globale Holzpellet-Produktion hat in den letzten zehn Jahren rasant zugelegt
Eine hohe Nachfrage hat die globale Produktion von Holzpellets in den vergangenen zehn Jahren rasant steigen lassen. Im Jahr 2006 lag die Produktionsmenge noch bei etwa sechs bis sieben Megatonnen (Mt), während im Jahr 2015/2016 bereits die Marke von 26 Mt erreicht wurde. Zwei Marktsegmente sind von Bedeutung: Zertifizierte Holzpellets werden in Kohle-Kraftwerken mitverbrannt oder auch zur Einzelfeuerung in umgewandelten Kohle-Kraftwerken zur Verringerung der Treibhausgasemissionen bei der Stromerzeugung eingesetzt. Im Haussektor kommen Holzpellets als fester Brennstoff überwiegend in automatisierten Öfen und Kesseln zum Einsatz. Zukünftig, so die Einschätzung der Autoren, könnten sie jedoch auch eine erneuerbare Ressource für "grüne Chemie" und biobasierte Materialien darstellen.

EU als Region ist größter Pelletproduzent der Welt
Die EU als Region ist 2015 mit 54 Prozent der mit Abstand größte Produzent von Holzpellets, gefolgt von Nordamerika (2015: 35 Prozent). Kanada verzeichnete die weltweit dynamischste Entwicklung und konnte den Export von 1,6 Mt in 2015 auf 2.4 Mt im Jahr 2016 steigern. Auf Länderbasis dominieren die USA die Pelletproduktion mit 7,4 Mt im Jahr 2015 (2016: 6,3 Mt) deutlich. Zunehmende Konkurrenz entsteht durch Europa, Russland und die baltischen Staaten. Weitere große Produzenten sind Deutschland mit 2,2 Mt und Schweden mit 1,5 Mt. Asien, die russische Föderation, Australien und Lateinamerika spielen in der globalen Pelletproduktion (2015: 11 Prozent) noch eher kleinere Rollen. In Hinsicht auf den nationalen Pelletverbrauch lag Großbritannien 2015 mit 6,7 Mt an der Spitze, gefolgt von den USA (2,8 Mt) und Italien (2,1 Mt).

Neue Herausforderungen für den Pelletmarkt
Die rasante Entwicklung des globalen Holz-Pellet-Marktes führt jedoch auch zu neuen Herausforderungen, so ein Ergebnis der Studie. In vielen Produktionsländern muss eine angemessene und nachhaltige Infrastruktur mit Blick auf die Biomassebereitstellung, Pelletlagerung, Verladung, Handhabung von Kapazitäten in den Produktionsregionen sowie in kommerziellen Bereichen und beispielsweise Häfen entwickelt und aufgebaut werden.

Quelle: IWR Online
© IWR, 2017

Weitere Meldungen und Infos aus der Bioenergiebranche
EU-Forschungsprojekt soll Weg in die Bioökonomie weisen
Forscher heizen mit Pellets aus Laub und Gras
China wird wichtigster Biomasse-Markt
Plan 8: Grüne Geldanlage mit Paulownia-Plantagen
Zertifizierung im Energiesektor bei DNV GL
Jobs: Professorin/Professor (W2) für Windenergietechnik gesucht
Bewerten Sie diese Meldung:
Sehr interessant | Interessant | Geht so | Uninteressant  

Meldung drucken | Artikel empfehlen
 

Aktuelle IWR-Ticker-Meldungen:
Firma   -im Profil-



Produkte   -Anzeige-
19.10.2017 - Skandinavier investieren fast vier Milliarden Euro in Batteriefabrik
19.10.2017 - Wie intelligentes Lademanagement Kosten für E-Autos senkt
19.10.2017 - Aktien: RENIXX runter – China-Aktien verlieren - Nordex gefragt nach Nordirland-Auftrag - Varta stark beim Börsen-Debüt
19.10.2017 - Sunpower gewinnt Ausschreibug in Frankreich - Jinkosolar liefert in die Mongolei
19.10.2017 - Rheinland-Pfalz fördert "industrielle Energiespeicher"
19.10.2017 - Börse: RENIXX testet 470-Punkte-Marke – Goldwinds Offshore-Pläne nehmen Gestalt an – Analyst stuft Siemens Gamesa herab
19.10.2017 - Energie-Trendmonitor: Deutsche offen für CO2-Abgabe
18.10.2017 - Windindustrie: Generatoren für Senvion und Rotorblätter für Goldwind
18.10.2017 - Elektromobilität: Heidelberg testet effiziente Mobilitäts-Plattform
18.10.2017 - Börse: RENIXX legt zu – Goldwind kommt bei Offshore-Windkraft voran – Nordex-Aktie steigt – Senvion sichert sich Generatoren
18.10.2017 - Energiequelle "sprudelt" seit 20 Jahren
18.10.2017 - Proaktives Verteilnetz leistet Beitrag zur Energiewende
18.10.2017 - Deutscher Solarpreis vergeben
18.10.2017 - Börse: RENIXX legt zu mit Jinkosolar und Solaredge an der Spitze – Windtitel Vestas, Nordex und Suzlon schwächeln

 

Business-Suche Erneuerbare Energien in den IWR-Datenbanken

  
Suche in IWR - Newsticker Original-Pressemitteilungen Produkte Firmenprofile


Firmenprofile & Produkte >> |  |  |  | 
>> zurück
© IWR - Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien 2006
- www.iwr.de | www.renewable-energy-industry.com
 
Home-IWREnglishWindenergieSolarenergieWasserkraftBioenergieGeoenergieEmail/Kontakt