IWR-Start | News | Windenergie | Offshore Windenergie | Solarbranche | Bioenergie | Energiejobs | Intern.

Top 50 Firmen | RENIXX World | Politik | Termine | Messen | Newsletter | | |
 
30.05.2011, 14:01 Uhr Meldung drucken | Artikel empfehlen

Schottland: 100 Prozent Strom aus Erneuerbaren bis 2020

Düsseldorf / Glasgow, Schottland – Die schottische Regierung will bis 2020 den Strombedarf Schottlands zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energiequellen bereitstellen. Dies gab First Minister Alex Salmond auf der „All Energy“-Konferenz in Aberdeen bekannt. Mit dieser Erhöhung der Zielvorgabe von zuletzt 80 Prozent bis 2020 will Schottland seine Vorreiterrolle im Bereich grüne Energie in Europa ausbauen. „Aufgrund des hohen Entwicklungstempos haben wir unser Ziel für das Jahr 2011 schon heute übertroffen. Daher verpflichten wir uns nun, bis 2020 ein Äquivalent unseres eigenen Strombedarfs zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien zu erzeugen“, erläutert First Minister Alex Salmond.

Zur weiteren Unterstützung des stark wachsenden Offshore Sektors hat die schottische Regierung gemeinsam mit den Agenturen Scottish Enterprise und Highlands and Islands ein neues Webportal entwickelt. Es richtet sich an Investoren und Unternehmen, die Interesse an der Offshore-Windenergie haben und versorgt sie mit aktuellen Informationen über den expandierenden Wirtschaftszweig.

Weitere Informationen und Meldungen zum Thema:
Offshore: Iberdrola setzt auf Schottland
Schottischer Energieversorger veräußert Windparks für knapp 200 Mio. Euro
Aktueller Termin: Projektverträge im Offshore- Windbereich
Weitere Termine aus der Regenerativen Energiewirtschaft
© IWR, 2011







Meldung drucken | E-Mail: Artikel empfehlen
 

IWR-Newsticker Erneuerbare Energien:
Anzeige


Firma   -im Profil-



Produkte   -Anzeige-
27.05.2016 - Deutschlands größtes Wasserkraftwerk bekommt einen Sonnenschutz
27.05.2016 - aleo solar wird neuer Systemlieferant von enerix
27.05.2016 - RENIXX leichter: China Longyuan Schlusslicht – Senvion-Aktie verliert trotz Auftrag – Vestas top dank US-Markt
27.05.2016 - IPO bei Dong Energy wird konkret
27.05.2016 - EnBW-Atomkraftwerk Philippsburg 2 wird wieder angefahren
27.05.2016 - VW macht es Tesla nach - Bau einer Batteriefabrik für 10 Milliarden Euro geplant
27.05.2016 - Bioenergiebranche warnt vor Stilllegungswelle
27.05.2016 - Enertrag AG setzt auf grünen Wasserstoff aus Windenergie
27.05.2016 - EWE AG kritisiert Windenergie-Pläne des Bundes zur EEG-Novelle 2016
27.05.2016 - RENIXX-Check: Freundlich – Plug Power, Sunedison und Tesla an der Spitze – Trina Solar leichter nach Q1-Zahlen
 
Strom-News
27.05.2016 - Deutschlands größtes Wasserkraftwerk bekommt einen Sonnenschutz
27.05.2016 - RENIXX leichter: China Longyuan Schlusslicht – Senvion-Aktie verliert trotz Auftrag – Vestas top dank US-Markt
27.05.2016 - IPO bei Dong Energy wird konkret
27.05.2016 - EnBW-Atomkraftwerk Philippsburg 2 wird wieder angefahren
27.05.2016 - VW macht es Tesla nach - Bau einer Batteriefabrik für 10 Milliarden Euro geplant
27.05.2016 - Bioenergiebranche warnt vor Stilllegungswelle
 
Offshore-News
27.05.2016 - IPO bei Dong Energy wird konkret
27.05.2016 - Mecklenburg-Vorpommern: 185 Quadratkilometer Fläche für Offshore-Windenergie
25.05.2016 - Energiewende retten! 180 Unternehmen schließen symbolisch wegen umstrittener EEG-Pläne
24.05.2016 - Windenergie-Service: Reetec testet neue Rotorblatt-Inneninspektion
23.05.2016 - Siemens wird schottischen Offshore-Windpark bauen und ans Netz bringen
23.05.2016 - Windkraftbranche im Norden entsetzt: Habeck bremst Energiewende aus

 

Business- und Wirtschaftsthemen Erneuerbare Energien

  

Suche in IWR - Newsticker Original-Pressemitteilungen Produkte Firmenprofile



© IWR - Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien
iwr.de | IWR-Pressedienst.de | Windbranche.de | Offshore-Windenergie | ISolarbranche.de | Bioenergie-Branche |Solardachboerse.de | Energiejobs.de | Energiekalender.de | RenewablePress.com | RenewableEnergyIndustry | Windindustry | Offshore-Windindustry |

 
>> zurück
 
Home-IWREnglishWindenergieSolarenergieWasserkraftBioenergieGeoenergieEmail/Kontakt