11.03.2013, 15:44 Uhr

Hochsee-Windpark Bard Offshore 1 ist zur Hälfte fertig

Emden – Die Bard-Gruppe hat jetzt die 40. von insgesamt 80 Anlagen der 5-Megawatt-Klasse für den Hochsee-Windpark Bard Offshore 1 in Betrieb genommen. Damit sind bei dem Offshore-Windpark aktuell rund 200 Megawatt (MW) der insgesamt vorgesehenen 400 MW ans Netz angeschlossen. Mit dieser Leistung könne nach Angaben von Bard eine Stadt nahezu von der Größe Bremens alleine mit regenerativer Energie versorgt werden. Bard Offshore 1 soll nach Angaben des Offshore-Spzialisten in den nächsten neun Monaten fertiggestellt werden. Der Hochsee-Windpark befindet sich in ca. 100 Kilometern Entfernung zur Insel Borkum und soll im Nordsee-Baufeld der größte und leistungsstärkste Offshore- Windpark werden.

Trotz Herausforderungen voll im Zeitplan

"Wir liegen damit trotz der täglichen operativen Herausforderungen als Pionier der deutschen Offshore-Windparkbranche in dem 2011 definierten Errichtungsplan und sind weiterhin überzeugt, dass wir Ende 2013/Anfang 2014 alle 80 Anlagen am Netz haben", so Michael Baur, CEO der Bard-Gruppe. Die aus sieben Unternehmen bestehende Bard-Gruppe beschäftigt rund 1.000 Mitarbeiter und hat ihren Sitz in Emden.

Weitere Informationen und Meldungen zum Thema:

Was ist los bei Windreich? – LKA durchsucht Büros und Wohnungen

Enertrag erhält Bestnoten für Windenergie-Service

Energie-Veranstaltung: Hauptversammlung

Kontakte zu Herstellern von Windkraftanlagen
Stellenangebot: REETEC GmbH sucht Technischer Leiter
Weitere Infos und Firmen auf Offshore-Windindustrie.de

© IWR, 2013