IWR-Start | News | Windenergie | Offshore Windenergie | Solarbranche | Bioenergie | Energiejobs | Intern.

Top 50 Firmen | RENIXX World | Politik | Termine | Messen | Newsletter | | |
 
11.03.2013, 15:44 Uhr Meldung drucken | Artikel empfehlen

Hochsee-Windpark Bard Offshore 1 ist zur Hälfte fertig

Emden – Die Bard-Gruppe hat jetzt die 40. von insgesamt 80 Anlagen der 5-Megawatt-Klasse für den Hochsee-Windpark Bard Offshore 1 in Betrieb genommen. Damit sind bei dem Offshore-Windpark aktuell rund 200 Megawatt (MW) der insgesamt vorgesehenen 400 MW ans Netz angeschlossen. Mit dieser Leistung könne nach Angaben von Bard eine Stadt nahezu von der Größe Bremens alleine mit regenerativer Energie versorgt werden. Bard Offshore 1 soll nach Angaben des Offshore-Spzialisten in den nächsten neun Monaten fertiggestellt werden. Der Hochsee-Windpark befindet sich in ca. 100 Kilometern Entfernung zur Insel Borkum und soll im Nordsee-Baufeld der größte und leistungsstärkste Offshore- Windpark werden.

Trotz Herausforderungen voll im Zeitplan
"Wir liegen damit trotz der täglichen operativen Herausforderungen als Pionier der deutschen Offshore-Windparkbranche in dem 2011 definierten Errichtungsplan und sind weiterhin überzeugt, dass wir Ende 2013/Anfang 2014 alle 80 Anlagen am Netz haben", so Michael Baur, CEO der Bard-Gruppe. Die aus sieben Unternehmen bestehende Bard-Gruppe beschäftigt rund 1.000 Mitarbeiter und hat ihren Sitz in Emden.

Weitere Informationen und Meldungen zum Thema:
Was ist los bei Windreich? – LKA durchsucht Büros und Wohnungen
Enertrag erhält Bestnoten für Windenergie-Service
Workshop: Wirtschaftlichkeitsberechnungen von Windparks I
Kontakte zu Herstellern von Windkraftanlagen
© IWR, 2013







Meldung drucken | E-Mail: Artikel empfehlen
 

IWR-Newsticker Erneuerbare Energien:
Anzeige


Firma   -im Profil-



Produkte   -Anzeige-
22.02.2017 - Centrotherm erhält Großauftrag aus Asien
22.02.2017 - RWE zahlt wieder keine Dividende
22.02.2017 - Börse: RENIXX und DAX stark – RWE macht Milliarden-Verluste – Scatec findet Partner in Bangladesh
22.02.2017 - First Solar schreibt Verluste und hebt Prognose
22.02.2017 - Green City Energy baut neuen Windpark im Saarland
22.02.2017 - Brennelemente im AKW Brokdorf rosten schneller als gedacht
22.02.2017 - Erste Adwen-Turbine steht im Ostsee-Windpark Wikinger
22.02.2017 - Börse: Solaraktien schieben RENIXX über 450 Punkte – First Solar erhöht Ausblick – Moodys zieht Rating für Canadian Solar zurück
22.02.2017 - Fraunhofer ISE stellt neuen PV-Wirkungsgradrekord auf
22.02.2017 - US-Senat bestätigt Trumps neuen Umweltchef
 
Windenergie-News
22.02.2017 - Erste Adwen-Turbine steht im Ostsee-Windpark Wikinger
21.02.2017 - Abo Wind und Vattenfall werden strategische Partner
21.02.2017 - Windenergie erreicht am Montag Rekordniveau
21.02.2017 - Senvion mit Großauftrag in Australien
20.02.2017 - Zypries kündigt Mieterstromgesetz an
20.02.2017 - Wie wpd Diebstähle an Windkraftanlagen verhindert
 
Projektierer-News
22.02.2017 - Green City Energy baut neuen Windpark im Saarland
20.02.2017 - Gamesa ergattert sieben Aufträge in Indien
20.02.2017 - Envitec eröffnet neues Biogas-Labor
20.02.2017 - Wie wpd Diebstähle an Windkraftanlagen verhindert
20.02.2017 - Actensys realisiert 10-MW-Solarpark in Sachsen-Anhalt
17.02.2017 - Siemens baut EnBW Offshore Windpark Hohe See

 

Business- und Wirtschaftsthemen Erneuerbare Energien

  

Suche in IWR - Newsticker Original-Pressemitteilungen Produkte Firmenprofile


© IWR - Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien

Energie Business Verbund
Presse IWR-Pressedienst.de | Marketing Firmen | Stellen Energiejobs.de | Messen Energiekalender.de |

Energiethemen- und Branchenverbund
iwr.de |Windbranche.de | Offshore-Windenergie | ISolarbranche.de | Bioenergie-Branche |Solardachboerse.de |RenewablePress.com | RenewableEnergyIndustry | Windindustry | Offshore-Windindustry | Energiefirmen | Energiespeicher | Energieeffizienz

Verbraucher
Strompreisrechner.de | Stromtarife.de | Solardachboerse.de | Energiehandwerker.de

 
>> zurück
 
Home-IWREnglishWindenergieSolarenergieWasserkraftBioenergieGeoenergieEmail/Kontakt