10.06.2013, 10:51 Uhr

La Réunion im Indischen Ozean setzt auf Biokraftstoffe aus Algen

Berlin - Die französische Insel La Réunion will ihre Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen stark reduzieren. Nach Angaben der Französischen Botschaft in Deutschland plant die Insel im Indischen Ozean bis 2030 eine hundertprozentige Selbstversorgung zu erreichen. Dazu wurde zwischen der Agentur Nexa, der Agentur für regionale Entwicklung, Investition und Innovation Bioalgostral und dem französischen Unternehmen Sechilienne-SIDEC, das in der Verwertung von Biomasse aktiv ist, eine Vereinbarung über die Entwicklung einer Industrie für Biokraftstoffe der dritten Generation unterzeichnet.

Ziel ist die Schaffung einer Biokraftstoffindustrie

Das F&E-Projekt von Bioalgostral zielt auf die Schaffung einer Biokraftstoffindustrie ab, die La Réunion zu 100% energieautark machen soll. Zur Gewinnung des Biokraftstoffs sollen hauptsächlich Mikroalgen dienen, die bei der Verwertung von lokalen Abfällen (Kläranlagen, Gülle, industrielles CO2, etc.) entstehen. Die auf diese Weise gewonnenen Mikroalgen sollen anschließend extrahiert werden, um dann weiter zu Kraftstoff verarbeitet zu werden. Der Einsatz der Technologie wurde nach Botschaftsangaben in Zusammenarbeit mit der deutschen Gesellschaft IGV GmbH (Institut für Getreideverarbeitung) entwickelt.

200 neue Arbeitsplätze geplant

Darüber hinaus arbeite die Gruppe Séchilienne-SIDEC an einem Vorhaben, bei dem eine Turbine mit Mikroalgen statt mit Heizöl angetrieben werden könnte. Dieses Projekt könnte demnach bereits 2015 in La Réunion starten. Nach Angaben des Präsidenten von Bioalgostral, Laurent Blériot, bietet das Kooperationsprojekt Bioalgostral auch neue wirtschaftliche und industrielle Perspektiven. Demzufolge könnten bis 200 neue Arbeitsplätze auf La Réunion geschaffen werden.

Weitere Informationen und Meldungen zum Thema:

Verbio unterstützt EU-Ziele für Biotreibstoffe

Forschungsverbund "Solar Biofuels Ruhr" gegründet

KIT forscht an algenbasierter Produktion von Biomasse

Aktuelle Meldungen aus der Energieforschung
Stellenangebot: Ostfalia Hochschule sucht Professur Energie- und Umweltmanagement
Veranstaltung: AHK-Geschäftsreise VAE&Katar - Renewables Academy (RENAC) AG
Weitere Infos und Firmen auf Bioenergie-Branche.de

© IWR, 2013