23.12.2013, 17:02 Uhr

SGL Group verkauft Rotorblatt-Fertigung

Wiesbaden – Die SGL-Group hat den Rotorblatthersteller SGL Rotec GmbH an einen strategischen Investor verkauft. Der Kaufpreis und vertragliche Einzelheiten wurden bislang nicht bekanntgegeben. Die Übernahme des Built-to-Print-Herstellers von Rotorblättern für Windenergieanlagen soll zum Ende des Jahres 2013 erfolgen. Ab Januar 2014 wird das Unternehmen unter „Carbon Rotec“ firmieren.

Dr. Jürgen Köhler, designierter Vorstandsvorsitzender der SGL Group, erklärte: „Im Rahmen der strategischen Neuausrichtung der SGL Group ziehen wir uns aus der Rotorblattproduktion zurück und haben unseren 100 Prozent-Anteil an der SGL Rotec veräußert. Künftig konzentrieren wir uns im Carbonfasergeschäft stärker auf unsere Kernkompetenz Materialentwicklung und -produktion.“

Standort Lemweder soll ausgebaut werden

Der Standort der SGL Rotec im niedersächsischen Lemwerder mit derzeit rund 550 Mitarbeitern soll infolge der Transaktion übernommen werden. Der neue Besitzer will den Ausbau der Produktion am Standort vornehmen. „Die Rotec-Mitarbeiter sind Pioniere bei der Verarbeitung von Carbon für die Windindustrie und leisten ihren Beitrag, dass die weltweite Reputation von ‚Made in Germany‛ weiter steigt, insbesondere wenn es um moderne Umwelttechnologien geht. Wir setzen auf Kontinuität und werden den von der SGL Group eingeschlagenen Weg fortsetzen und weiter wachsen“, so ein Sprecher des Investors.

Eine enge Kooperation mit der SGL Group als Zulieferer der Carbon- und Glasfasermaterialien und in der Entwicklung ist vorgesehen. Bestehende Kundenaufträge werden unabhängig von der Transaktion vollumfänglich erfüllt.

Weitere Informationen und Meldungen zum Thema

Rekord: Siemens errichtet 448 Windkraftanlagen in den USA

Vestas erhält Auftrag über 350 MW – Option auf weitere 636 MW

Zu den Windenergieanlagen von Siemens

Weitere News aus der Windenergiebranche


Stellenangebot: Elektrizitätswerke des Kantons Zürich sucht Asset Manager/in Erneuerbare Energien
Veranstaltung: Präventives Forderungsmanagement - EW Medien und Kongresse GmbH
Weitere Infos und Firmen auf Windbranche.de

© IWR, 2013