IWR-Start | News | Windenergie | Offshore Windenergie | Solarbranche | Bioenergie | Energiejobs | Intern.

Top 50 Firmen | RENIXX World | Politik | Termine | Messen | Newsletter | | |
 
28.02.2014, 14:51 Uhr Meldung drucken | Artikel empfehlen

EFI-Experten blamieren mit EEG-Aussagen deutsche Wissenschaft

Münster - Die Expertenkommission Forschung und Innovation (EFI) hat in ihrem am 26. Februar 2014 veröffentlichten Jahresgutachten auf lediglich zwei Seiten das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) abgehandelt und festgestellt, dass das EEG keine messbaren Innovationswirkungen aufweisen würde und deshalb eine Fortführung nicht gerechtfertigt sei. Die Wissenschaftler und Experten im ForschungsVerbund Erneuerare Energien(FVEE) widersprechen vehement.

Der Sprecher des Forschungsverbunds FVEE, Prof. Dr. Ernst Huenges, nimmt zu dem EFI-Gutachten Stellung und kritisiert die EFI-Experten.

Wie sich die EFI-Experten im Gutachten selbst widersprechen
Die Wissenschaftler des ForschungsVerbunds Erneuerbare Energien kritisieren die widersprüchlichen Aussagen zum EEG-Teilabschnitt in dem EFI-Gutachten. So würden Sekundärstudien in dem EFI-Gutachten zitiert, die einen positiven Zusammenhang zwischen Innovationsaktivitäten im Bereich der erneuerbaren Energien und nachfrageseitigen staatlichen Eingriffen nachweisen. Trotzdem leiten die EFI-Gutachter pauschal daraus ab, dass die Innovationswirkung des EEG nicht positiv sei. "Da mit werden die hervorragenden Erfolge der Forschung und Entwicklung im Bereich erneuerbarer Energien ignoriert", so Prof. Huenges.

IWR: Kostenreduktion um 90 Prozent bei Photovoltaik nicht ohne Innovationen möglich
Das Internationale Wirtschaftsforum Regenerative Energien (IWR) verweist darauf, dass die hohe Innovationskraft in Deutschland maßgeblich zur Kostenreduktion bei den erneuerbaren Energietechniken beigetragen hat.




"Ohne die hohe technische Innovationsleistung wäre beispielsweise ein Rückgang der Photovoltaik-Kosten um 90 Prozent seit 1990 undenkbar gewesen", sagte IWR-Direktor Dr. Norbert Allnoch. Während die PV-Kosten für ein Kilowatt-Peak im Jahr 1990 noch bei rd. 15.000 Euro gelegen hat, müssen heute lediglich noch rd. 1.500 bis 1.700 Euro bezahlt werden.

Weitere News und Infos zum Thema
Bundestags-Gutachten will EEG abschaffen – Reaktionen der Verbände
Anti-EEG-Gutachten weiter im Fokus: Unternehmer widersprechen
Hintergrund: Presseinformationen zur Energiewende
Weitere News aus dem Bereich Forschung
© IWR, 2014







Meldung drucken | E-Mail: Artikel empfehlen
 

IWR-Newsticker Erneuerbare Energien:
Anzeige


Firma   -im Profil-



Produkte   -Anzeige-
27.06.2017 - Elektromobilität besteht mehrjährigen Praxistest in Hamburg
27.06.2017 - DNV GL soll Goldwind-Windparks verbessern
27.06.2017 - Börse: RENIXX schwach trotz starker Performance bei Nordex und Senvion – Analysten kommentieren RWE-Sonderdividende
27.06.2017 - Erneuerbare Energien beschäftigen über 300.000 Menschen in Deutschland
27.06.2017 - Einweihung der Nordsee-Windparks Gode Wind 1 und 2
27.06.2017 - Siemens Gamesa installiert weltgrößten schwimmenden Windpark
27.06.2017 - GE beliefert große Solarkraftwerke in Indien
27.06.2017 - Börse: RENIXX prallt vorerst an 470-Punkte-Marke ab – Silizium-Titel gefagt – Nordex holt auf nach Türkei-Auftrag
27.06.2017 - Macron will CO2-Preise deutlich erhöhen
27.06.2017 - TransnetBW nimmt neues Netz-Kontrollzentrum in Betrieb
 
Bioenergie-News
26.06.2017 - Hendricks stellt Leitlinien für naturverträgliche Energiewende vor
23.06.2017 - PlanET eröffnet Biogas-Leitung in den Niederlanden
21.06.2017 - Erneuerbaren-Branche sieht neue Phase der Energiewende
19.06.2017 - Belectric erhält Einheitenzertifikat von DNV GL
09.06.2017 - Wie die Dena den Biomethan-Handel vereinfacht
08.06.2017 - Immer weniger Biokraftstoffe im Straßenverkehr
 
Bildungs-News
26.06.2017 - Solarbranche fordert Sofortmaßnahmen für Europa
06.06.2017 - Atomenergie: Uralt-Meiler dominieren Europa
29.05.2017 - Solarenergie unterstützt Industrieprozesse
29.05.2017 - Wasserstoff-Erzeugung direkt an der Tankstelle senkt Kosten
24.05.2017 - OECD-Studie sieht Klimaschutz als Wachstumstreiber
23.05.2017 - Windenergie: Vertikal-Achser wird in Grevenbroich zertifiziert

 

Business- und Wirtschaftsthemen Erneuerbare Energien

  

Suche in IWR - Newsticker Original-Pressemitteilungen Produkte Firmenprofile


© IWR - Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien

Energie Business Verbund
Presse IWR-Pressedienst.de | Marketing Firmen | Stellen Energiejobs.de | Messen Energiekalender.de |

Energiethemen- und Branchenverbund
iwr.de |Windbranche.de | Offshore-Windenergie | ISolarbranche.de | Bioenergie-Branche |Solardachboerse.de |RenewablePress.com | RenewableEnergyIndustry | Windindustry | Offshore-Windindustry | Energiefirmen | Energiespeicher | Energieeffizienz

Verbraucher
Strompreisrechner.de | Stromtarife.de | Solardachboerse.de | Energiehandwerker.de

 
>> zurück
 
Home-IWREnglishWindenergieSolarenergieWasserkraftBioenergieGeoenergieEmail/Kontakt