07.03.2014, 16:48 Uhr

Fraunhofer Studie: Hat die PV-Produktion in Deutschland eine Zukunft?

Stuttgart – Angesichts der Solarkrise in Deutschland hatte das baden-württembergische Umweltministerium eine Studie in Auftrag gegeben, die klären sollte, ob sich die PV-Produktion im großen Format in Deutschland lohnt. Die Ergebnisse liegen nun vor.

Die Fraunhofer Institute für Solare Energiesysteme (ISE) aus Freiburg und für Produktionstechnik und Automatisierung (IPA) aus Stuttgart haben daher eine mögliche Errichtung einer X-Gigawatt-Fabrik in Deutschland untersucht. Die Ergebnisse wurden im Rahmen eines Workshops vorgestellt und mit dem geladenen Fachpublikum kontrovers diskutiert.

Hohes Spar-Potenzial durch neue Technologien und Produktions-Optimierung

Neben einer Betrachtung des aktuellen PV-Marktes und seiner zukünftigen Entwicklung wurden verschiedene Technologien sowie allgemeine Chancen und Risiken eines solchen Fabrik-Projektes skizziert. Dabei kam heraus, dass durch Nutzung von Zell-Technologien der nächsten Generation erhebliche Kosteneinsparungen erzielt werden können. Im Rahmen einer hoch-automatisierten Verbund-Produktion könne man zusätzlich eine große Menge an Energie und Material einsparen und gleichzeitig höchste Produkt- und Produktionsqualität liefern.

Europäische X-GW-Fabrik könnte Weltmarkt beliefern

In ihren Untersuchungen kommen die Forscher zum Ergebnis, dass eine Fabrik im Gigawatt-Bereich auch in Deutschland bzw. Europa kosteneffizient produzieren könne. Die Lohnkosten spielen selbst in Deutschland nur eine geringe Rolle. Laut Milan Nitzschke, Präsident von EU ProSun sei Deutschland mit einem Lohnkostenanteil von zehn Prozent in der PV-Produktion in dem Bereich ohnehin konkurrenzfähig. Zudem sei Europa hinsichtlich der Technologie bspw. den Chinesen etwa anderthalb Jahre voraus. Somit könne bei entsprechender Optimierung durch die genannten Aspekte der weltweit mittel- und langfristig weiter stark wachsende Markt also auch aus europäischer Produktion bedient werden und die Zukunftstechnologie Photovoltaik sowie die damit verbundenen Arbeitsplätze in Europa gehalten und ausgebaut werden.

Weitere Informationen und Nachrichten zum Thema:

Exodus der PV-Industrie: Solon verlegt Firmensitz in die Vereinigten Arabischen Emirate

Solarworld sieht das Ende der Solarkrise

PV-Hersteller in der Übersicht

Weitere Meldungen zum Thema Solar


Stellenangebot: Stadtwerke Sindelfingen GmbH sucht Mitarbeiter Anlagen- und Regulierungs-Management
Veranstaltung: Planungs- und Wegerecht im Leitungsbau - EW Medien und Kongresse GmbH
Weitere Infos und Firmen auf Solarbranche.de

© IWR, 2014