IWR-Start | News | Windenergie | Offshore Windenergie | Solarbranche | Bioenergie | Energiejobs | Intern.

Top 50 Firmen | RENIXX World | Politik | Termine | Messen | Newsletter | | |
 
16.04.2014, 10:04 Uhr Meldung drucken | Artikel empfehlen

agri.capital-Nachfolger AC Biogas übernimmt Großanlage in Sachsen-Anhalt

Münster - Die AC Biogas GmbH, seit März Nachfolgeunternehmen der agri.capital GmbH, hat die Nordmethan Produktion Könnern Süd GmbH und damit eine Groß-Biogasanlage in Sachsen-Anhalt übernommen.

Der Kaufvertrag wurde bereits im Dezember 2013 unterschrieben. Die Anlage in Könnern nördlich von Halle (Saale) verfügt über eine elektrische Anschlussleistung von rund 7,2 Megawatt (MW). In den sechszehn Gärbehältern der in 2009 in Betrieb genommenen Anlage werden pro Jahr mehr als 140.000 Tonnen nachwachsende Rohstoffe zu Biogas vergoren.

Ziel: Betrieb der Anlage langfristig fortsetzen
Die AC Biogas GmbH ist mit derzeit ca. 100 Biogasstandorten und einer elektrischen Anschlussleistung von ca. 103 MW nach eigenen Angaben der größte Energieerzeuger auf Biogasbasis in Europa. „Mit der Übernahme der Nordmethan Produktion Könnern Süd GmbH und ihrer Biogasanlage in Könnern erweitern wir unser Anlagenportfolio um einen attraktiven Standort mit dem Ziel, den Betrieb der Anlage langfristig fortzusetzen“, kommentiert AC Biogas Geschäftsführer Carsten Leimer den jüngsten Erwerb.

Einsatz von Mais soll reduziert werden
Die Belieferung mit Inputstoffen, hauptsächlich Mais‐ und Ganzpflanzensilage sowie Zuckerrübenpressschnitzel, erfolgt durch ortsansässige Landwirte. Das in der Anlage erzeugte Biogas wird vor Ort zu Biomethan aufbereitet und an die E.ON Bioerdgas GmbH verkauft, die das klimafreundliche Biomethan in eigenen Kraft‐Wärme‐Kopplungsanlagen einsetzt. Die Jahresproduktion beträgt rund 170 Millionen Kilowattstunden.
AC Biogas hat sich zum Ziel gesetzt, den Einsatz von Mais in Biogasanlagen zu reduzieren, was in dieser Anlage aufgrund ihrer Technik sehr gut möglich sei. „Deshalb passt diese Anlage gut zu unserem Unternehmen“, so Leimer. Um die Nutzung alternativer Rohstoffen weiter auszubauen, ist die Aufnahme weiterer Rohstofflieferanten geplant.

Arbeitsplätze am Standort bleiben erhalten
Im Zuge der Übernahme der Biogasanlage sind nach Angaben von AC Biogas sämtliche Arbeitsplätze am Standort erhalten geblieben. Das vorhandene technische und wirtschaftliche Potential der Anlage soll nun weiter optimiert werden, um einen dauerhaften und stabilen Betrieb zu gewährleisten. „Dies werden wir mit weiteren Investitionen in den kommenden Jahren unterstützen“, bekräftigt Leimer. „Gleichzeitig setzen wir auf eine langfristige Fortführung der bestehenden Geschäftsbeziehungen mit den bisherigen Geschäftspartnern.“

Weitere Nachrichten und Informationen rundum das Thema Biogas:
Aus agri.capital wird AC Biogas
Über die AC Biogas GmbH
Weitere Biogas-Spezialisten aus Deutschland
Weitere Nachrichten aus der Biogasbranche
© IWR, 2014







Meldung drucken | E-Mail: Artikel empfehlen
 

IWR-Newsticker Erneuerbare Energien:
Anzeige


Firma   -im Profil-



Produkte   -Anzeige-
22.02.2017 - Centrotherm erhält Großauftrag aus Asien
22.02.2017 - RWE zahlt wieder keine Dividende
22.02.2017 - Börse: RENIXX und DAX stark – RWE macht Milliarden-Verluste – Scatec findet Partner in Bangladesh
22.02.2017 - First Solar schreibt Verluste und hebt Prognose
22.02.2017 - Green City Energy baut neuen Windpark im Saarland
22.02.2017 - Brennelemente im AKW Brokdorf rosten schneller als gedacht
22.02.2017 - Erste Adwen-Turbine steht im Ostsee-Windpark Wikinger
22.02.2017 - Börse: Solaraktien schieben RENIXX über 450 Punkte – First Solar erhöht Ausblick – Moodys zieht Rating für Canadian Solar zurück
22.02.2017 - Fraunhofer ISE stellt neuen PV-Wirkungsgradrekord auf
22.02.2017 - US-Senat bestätigt Trumps neuen Umweltchef
 
News zur Firma "AC Biogas Gruppe"
20.10.2014 - AC Biogas steigt nach Insolvenz aus zwölf Anlagen aus
27.03.2014 - Aus agri.capital wird AC Biogas
06.03.2014 - agri.capital setzt auf Wachstum und kauft zu
24.09.2013 - Spannungsqualität einhalten: Welche Methoden und Werkzeuge sind zielführend?
13.09.2013 - agri.capital für umweltfreundliche Mobilität mit Biomethan ausgezeichnet
 
Bioenergie-News
20.02.2017 - Zypries kündigt Mieterstromgesetz an
20.02.2017 - Envitec eröffnet neues Biogas-Labor
17.02.2017 - Steuererleichterungen für Biokraftstoff in der Landwirtschaft bleiben
17.02.2017 - 2G Energy meldet dickes Auftragsbuch dank Biogas
16.02.2017 - Forscher wollen Biokohle in BHKW nutzen
14.02.2017 - Cropenergies hebt Prognose erneut an

 

Business- und Wirtschaftsthemen Erneuerbare Energien

  

Suche in IWR - Newsticker Original-Pressemitteilungen Produkte Firmenprofile


© IWR - Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien

Energie Business Verbund
Presse IWR-Pressedienst.de | Marketing Firmen | Stellen Energiejobs.de | Messen Energiekalender.de |

Energiethemen- und Branchenverbund
iwr.de |Windbranche.de | Offshore-Windenergie | ISolarbranche.de | Bioenergie-Branche |Solardachboerse.de |RenewablePress.com | RenewableEnergyIndustry | Windindustry | Offshore-Windindustry | Energiefirmen | Energiespeicher | Energieeffizienz

Verbraucher
Strompreisrechner.de | Stromtarife.de | Solardachboerse.de | Energiehandwerker.de

 
>> zurück
 
Home-IWREnglishWindenergieSolarenergieWasserkraftBioenergieGeoenergieEmail/Kontakt