17.04.2014, 09:51 Uhr

Gegen Blackouts: Biogasanlagen in Baden-Württemberg zur Sekundärreserve zugelassen

Köln - Das virtuelle Kraftwerk Next Pool bietet nun auch Sekundärreserve aus Biogasanlagen im Südwesten Deutschlands zur Netzfrequenzstabilisierung am Regelenergiemarkt an. Dieses virtuelle Kraftwerk wird von der Next Kraftwerke GmbH gesteuert, einer Ausgründung aus dem Energiewirtschaftlichen Institut an der Universität zu Köln (EWI).

Seit dem 14. April 2014 leisten die südwestdeutschen Biogasanlagen im virtuellen Kraftwerk von Next Kraftwerke einen weiteren Beitrag zur Versorgungssicherheit durch die Bereitstellung von Sekundärreserve. Zur Minutenreserve waren diese Anlagen bereits zuvor eingeplant.

Biogasanlagen helfen, Blackouts zu vermeiden

Die im virtuellen Kraftwerk vernetzten Anlagen passen im Rahmen der Bereitstellung von Sekundärreserve ihre Anlagenfahrweise innerhalb von fünf Minuten an die Erfordernisse des Stromnetzes an. Dabei muss das Blockheizkraftwerk der Biogasanlage bereits nach 30 Sekunden die erste Reaktion zeigen und die Stromproduktion drosseln (negative Sekundärreserve) oder steigern (positive Sekundärreserve). Ziel der Bereitstellung von Sekundärreserve ist es, die Netzfrequenz stabil bei 50 Hertz zu halten, um einen Blackout im Übertragungsnetz zu verhindern.

Erneuerbare Energien regeln Schwankungen selbst

Dr. Hans-Joachim Röhl, Key Account Manager Südwest bei Next Kraftwerke, sieht in der Zulassung einen wichtigen Schritt Richtung Systemintegration der erneuerbaren Energien: „Zusammengeschlossen in einem virtuellen Kraftwerk regeln die erneuerbaren Energien selbst einen Teil der Schwankungen aus, die sie verursachen – wenn man sie lässt. Wir freuen uns, dass wir hochwertige Sekundärreserve nun auch in Baden-Württemberg erbringen.“

Nach der erfolgreichen Zulassung im letzten der vier deutschen Übertragungsnetzgebiete für das Segment Sekundärreserve betreibt Next Kraftwerke nach eigenen Angaben das größte virtuelle Kraftwerk Deutschlands, das Minutenreserve und Sekundärreserve aus erneuerbaren Energien am Regelenergiemarkt platziert. Im nächsten Schritt soll der Next Pool verstärkt strompreisgeführte Anlagenfahrweisen umsetzen. Zudem ist die internationale Vergrößerung und die stärkere Integration von industriellen und gewerblichen Stromverbrauchern vorgesehen.

Weitere News und Infos zum Thema:

agri.capital-Nachfolger AC Biogas übernimmt Großanlage in Sachsen-Anhalt

Stromhändler e2m bringt agriKomp-Biostrom an die Börse

Biogas-Direktvermarktung bei Energy2market

Zu den Herstellern von Biogasanlagen
Stellenangebot: Digital Energy Solutions GmbH sucht Projektmanager (m/w) Ladeinfrastruktur
Veranstaltung: AHK-Geschäftsreise Tunesien
Weitere Infos und Firmen auf Bioenergie-Branche.de

© IWR, 2014