IWR-Start | News | Windenergie | Offshore Windenergie | Solarbranche | Bioenergie | Energiejobs | Intern.

Top 50 Firmen | RENIXX World | Politik | Termine | Messen | Newsletter | | |
 
14.08.2014, 08:08 Uhr Meldung drucken | Artikel empfehlen

BWP fordert vom Bund mehr Anstrengungen beim Thema Energieeffizienz

Münster- Angesichts der Verzögerungen bei der Umsetzung der EU-Energieeffizienzrichtlinie in nationales Recht seitens Deutschlands hat die Europäische Kommission ein Verfahren gegen Deutschland eingeleitet. Die Verzörgerungen haben auch Folgen für die Industrie im Wärmesektor.

Die Umsetzung in nationales Recht hätte bis zum 5. Juni erfolgen müssen, bislang liegen aber keine Informationen über eine Umsetzung vor. Inhalt der Energieeffizienzrichtlinie ist die Senkung des Energieverbrauchs bis zum Jahr 2020 um 20 Prozent gegenüber dem Jahr 2008.

BWP: Energieeinsparung endlich die notwenige Aufmerksamkeit widmen
Fast 40 Prozent des deutschen Energieverbrauchs entfallen auf den Gebäudesektor. Den größten Anteil davon machen Raumwärme und Warmwasser aus. Gleichzeitig sind vier von fünf Heizungsanlagen veraltet. Durch den Austausch dieser Heizungen ließe sich viel Energie einsparen. Der Sanierungsmarkt stagniert jedoch – vor allem aufgrund fehlender finanzieller Anreize. Der Bundesverband Wärmepumpe hat die Bundesregierung vor dem Hintergrund des eingeleiteten EU-Verfahrens dazu aufgefordert, dem Thema Energieeinsparung endlich die notwendige Aufmerksamkeit zu widmen.

Effektive und bedürfnisorientierte Förderung Schlüssel zur Potenzialerschließung
Angesichts des EU-Vertragsverletzungs-Verfahrens sagte BWP-Geschäftsführer Karl-Heinz Stawiarski: „Effizienz ist der ‚rosa Elefant‘ der Energiepolitik: riesig und auffällig – aber aus irgendeinem Grund wird er weitgehend ignoriert. Das betrifft vor allem den Gebäudebereich. Die Bemühungen, hier weniger fossile Brennstoffe zu verbrauchen, sind bisher sehr überschaubar.“ Der BWP sieht den Schlüssel in für eine Erschließung der Einsparpotenziale in einer effektiven, bedürfnisorientierten Förderpolitik mit einem vereinfachten, aufgestocktem Marktanreizprogramm (MAP) und steuerlichen Abschreibungen von Sanierungsmaßnahmen. Wärmepumpenstrom sei ohnehin schon durch Steuern, Umlagen und Abgaben massiv belastet, so der BWP Geschäftsführer. Die Effizienztechnologie Wärmepumpe wird so massiv benachteiligt, so der BWP-Geschäftsführer.

Gabriel ruft „Energiewende-Plattform Energieeffizienz“ ins Leben
Hoffnung auf Fortschritte bei der Umsetzung der Energieeffizienzziele macht derweil die von Sigmar Gabriel initiierte "Energiewende-Plattform Energieeffizienz". Das Dialogforum soll die relevanten Akteure aus Wirtschaft, Zivilgesellschaft und Wissenschaft sowie Vertreter der Länder zusammenbringen. Ziel ist es, gemeinsam Strategien zu entwickeln, um der Energieeffizienz in Deutschland neuen Schub zu verleihen.


Weitere Infos und Meldungen zum Thema:
EU eröffnet Verfahren: Deutschland verschleppt Energieeffizienz
Gabriel entdeckt die Energieeffizienz
Klimaschutzziele in Deutschland bis 2020 nicht zu erreichen
Veranstaltungs-Portal rund um das Thema Energiesparen
© IWR, 2014







Meldung drucken | E-Mail: Artikel empfehlen
 

IWR-Newsticker Erneuerbare Energien:
Anzeige


Firma   -im Profil-



Produkte   -Anzeige-
01.06.2016 - Klimaziele: Allianz kritisiert Industrieländer
31.05.2016 - Strombörse EEX übernimmt tschechische PXE
31.05.2016 - Bauzeit von Offshore-Windpark drastisch verkürzt
31.05.2016 - Elcore erweitert Geschäftsführung um Energiemanager Sascha Kuhn
31.05.2016 - Phoenix Solar baut größtes Photovoltaik-Kraftwerk in der Türkei
31.05.2016 - RENIXX vor Energiewende-Gipfel leichter: Sunedison, Innergex und Plug Power größte Verlierer - Senvion an der Spitze
31.05.2016 - Schleswig-Holstein fordert 2.500 MW Windenergie-Zubau plus Repowering
31.05.2016 - EU genehmigt 1,6 Mrd. Euro Subventionen für Braunkohle-Kraftwerke
31.05.2016 - Energieversorger wegen kommunaler Finanzprobleme unter Druck
31.05.2016 - Siemens legt Fundament für neue Offshore-Servicestation
 
Bau-News
18.05.2016 - dena nennt die Top-5-Maßnahmen der energetischen Gebäude-Modernisierung
12.05.2016 - Gabriel präsentiert Strauß neuer Energieeffizienz-Programme
10.05.2016 - Umweltrat: Zielkonflikt zwischen Klimaschutz und Wettbewerbs-Fähigkeit auflösen
03.05.2016 - Umweltbank-Aktionären winkt höhere Dividende
18.04.2016 - UBA-Studie zeigt Weg zum klimaneutralen Gebäudebestand
12.04.2016 - Energieeffizientes Bauen: Neue Forschungs- und Fördermaßnahmen starten

 

Business- und Wirtschaftsthemen Erneuerbare Energien

  

Suche in IWR - Newsticker Original-Pressemitteilungen Produkte Firmenprofile



© IWR - Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien
iwr.de | IWR-Pressedienst.de | Windbranche.de | Offshore-Windenergie | ISolarbranche.de | Bioenergie-Branche |Solardachboerse.de | Energiejobs.de | Energiekalender.de | RenewablePress.com | RenewableEnergyIndustry | Windindustry | Offshore-Windindustry |

 
>> zurück
 
Home-IWREnglishWindenergieSolarenergieWasserkraftBioenergieGeoenergieEmail/Kontakt