IWR-Start | News | Windenergie | Offshore Windenergie | Solarbranche | Bioenergie | Energiejobs | Intern.

Top 50 Firmen | RENIXX World | Politik | Termine | Messen | Newsletter | | |
 
20.08.2014, 08:25 Uhr Meldung drucken | Artikel empfehlen

Fünf britische Atomkraftwerke fallen aus - Windenergie springt ein

London - Die Pannenserie britischer Atomkraftwerke (AKW) reißt nicht ab: Im Juli fielen bereits unverhofft zwei AKWs gleichzeitig aus, aktuell sind insgesamt fünf und damit 30 Prozent der AKWs zeitgleich vom Netz. Windkraftanlagen springen ein und decken den Bedarf.

Die AKWs in Großbritannien, die zwischen 1970 und 1990 ans Netz gingen, werden technisch immer anfälliger. Jetzt sind fünf Atomkraftwerke zeitgleich nicht am Netz.

AKW Wylfa wegen Dampfleck kurz nach dem Wiederanfahren erneut vom Netz
Das Kernkraftwerk Wylfa, westlich der Cemaes Bay auf der Insel Anglesey im Norden von Wales gelegen, ging Anfang 1971 mit einer Leistung von 540 Megawatt (MW) ans Netz und ist mit 43 Jahren das älteste in Betrieb befindliche Kernkraftwerk in Großbritannien. Nach einem Bericht von Wales-Online wurde das Kernkraftwerk bereits im Januar 2014 wegen Wartungsarbeiten abgeschaltet und musste nur zwei Tage nach dem Wiederanfahren am 3. Juli 2014 wegen eines Dampflecks erneut heruntergefahren werden. Eigentlich sollte das alte AKW Wylfa, das nur für eine Betriebszeit von 25 Jahren ausgelegt war, 2010 endgültig abgeschaltet werden. Die Laufzeit des AKWs wurde auf Antrag an das Office for Nuclear Regulation (ONR) trotz der Pannen von der britischen Behörde bisher immer wieder verlängert.

Zwei Blöcke des AKW Heysham vom Netz
Am Standort Heysham in North Lancashire stehen vier AKW-Blöcke mit Leistungen zwischen 625 (Heysham 1) und 680 MW (Heysham 2), die zwischen 1983 und 1988 ans Netz gingen. Wegen eines Risses an einem Kessel wurde nach Angaben des Betreibers EDF Heysham 1 Reaktor 1 abgeschaltet und auch Heysham 1, Reaktor 2 als Vorsichtsmaßnahme heruntergefahren.

AKW Hartlepool fällt ebenfalls aus
Die zwei AKW-Blöcke (Reaktoren 1 und 2) am Standort Hartlepool in County Durham mit einer Leistung von je 655 MW wurden wegen des baugleichen Kessels ebenfalls heruntergefahren und stehen für die Stromversorgung nicht zur Verfügung.

Windkraftanlagen springen ein: Windenergie in Großbritannien auf Rekordniveau
Windkraftanlagen produzieren in Großbritannien im August auf hohem Niveau und erreichten zudem einen neuen Rekordwert. Nach Angaben von Renewables UK erzeugten die Windenergieanlagen Onhsore und Offshore am Sonntag, den 17. August 2014 im Durchschnitt (über 24 h) mit einer Leistung von 5.797 MW umweltfreundlichen Strom.

Über die Kernkraftwerke in Großbritannien
Großbritannien hat noch 16 Kernkraftwerke in Betrieb. Derzeit sind fünf britische Kernkraftwerke wegen Pannen vom Netz, das sind 30 Prozent des Anlagenparks. Die Reparaturarbeiten sollen 2 Monate in Anspruch nehmen. Bis auf das Kernkraftwerk Sizewell B am Standort Leiston (1.250 MW) haben alle anderen britischen Kernkraftwerke eine Brutto-Leistung von unter 1.000 MW.

Weitere News und Infos zum Thema:

Belgien: Weiterer Atomreaktor fällt aus
Tschechien: Atomkraftwerk Temelin fällt komplett aus
Kernkraftwerke werden älter – Ersatz kostet weltweit über eine Billion Euro bis 2030
Nähere Infos zur AKW-Kostenanalyse im IWR-Monatsreport (10/2012; Seite 3)
Großbritannien: Industrie hält Strom aus neuem Atommeiler für überteuert
© IWR, 2014







Meldung drucken | E-Mail: Artikel empfehlen
 

IWR-Newsticker Erneuerbare Energien:
Anzeige


Firma   -im Profil-



Produkte   -Anzeige-
26.09.2016 - Deutsche Windtechnik AG expandiert nach Schweden
26.09.2016 - Energiekontor steigert Windertrag mit genauer Gondel-Ausrichtung
26.09.2016 - RENIXX und DAX schwach – Rec Silicon drosselt Produktion wegen PV-Handelsstreit, China Longyuan nimmt 470 Mio. Euro auf – Keine Staatshilfen: Deutsche Bank Aktie auf Allzeittief
26.09.2016 - Nordex setzt auf Lufthansa-Drohnen
26.09.2016 - Börsengang von RWE-Tochter innogy auf der Zielgeraden
26.09.2016 - Netzbetreiber starten Härtetest für HGÜ-Erdkabel
26.09.2016 - KW 38/2016: RENIXX-Aktienindex gewinnt an allen Tagen – Geld- und Klimapolitik im Fokus – Solarcity und Sunpower spitze
26.09.2016 - WindEnergy Hamburg: Neues Ausschreibungssystem im Fokus
26.09.2016 - DWD darf Windkraftanlagen nicht pauschal verbieten
23.09.2016 - Netzausbau zu langsam - Tennet erhöht Preise für Netzentgelte
 
Windenergie-News
26.09.2016 - Deutsche Windtechnik AG expandiert nach Schweden
26.09.2016 - Energiekontor steigert Windertrag mit genauer Gondel-Ausrichtung
26.09.2016 - Nordex setzt auf Lufthansa-Drohnen
26.09.2016 - WindEnergy Hamburg: Neues Ausschreibungssystem im Fokus
26.09.2016 - DWD darf Windkraftanlagen nicht pauschal verbieten
23.09.2016 - Netzausbau zu langsam - Tennet erhöht Preise für Netzentgelte
 
EU-News
22.09.2016 - Europäischer Rechnungshof warnt: Milliarden-Kosten durch AKW-Rückbau
16.09.2016 - Erster Spatenstich für Strom-Seekabel nach Norwegen
15.09.2016 - London: AKW Hinkley Point C wird gebaut
12.09.2016 - Jinkosolar pfeift auf EU-Preisbindung für Solarmodule
30.08.2016 - Gabriel einigt sich mit EU auf Industrie-Privilegien
29.07.2016 - EDF trifft finale Investitions-Entscheidung für Hinkley Point C

 

Business- und Wirtschaftsthemen Erneuerbare Energien

  

Suche in IWR - Newsticker Original-Pressemitteilungen Produkte Firmenprofile



© IWR - Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien
Energie Business Verbund
Presse IWR-Pressedienst.de | Marketing Firmen | Stellen Energiejobs.de | Messen Energiekalender.de |
Energiethemen- und Branchenverbund
iwr.de |Windbranche.de | Offshore-Windenergie | ISolarbranche.de | Bioenergie-Branche |Solardachboerse.de |RenewablePress.com | RenewableEnergyIndustry | Windindustry | Offshore-Windindustry | Energiefirmen | Energiespeicher | Energieeffizienz

 
>> zurück
 
Home-IWREnglishWindenergieSolarenergieWasserkraftBioenergieGeoenergieEmail/Kontakt