IWR-Start | News | Windenergie | Offshore Windenergie | Solarbranche | Bioenergie | Energiejobs | Intern.

Top 50 Firmen | RENIXX World | Politik | Termine | Messen | Newsletter | | |
 
17.09.2014, 09:37 Uhr Meldung drucken | Artikel empfehlen

Dresdner Projektierer für Erneuerbare knackt Milliarden-Hürde

Dresden – Der Dresdner Projektierer WSB Neue Energien entwickelt und realisiert seit 1996 Ökostromprojekte. Jetzt hat das Projektvolumen die Schwelle von einer Milliarde Euro überschritten. Aber das Unternehmen will weiter international expandieren.

Wie WSB mitteilt, tragen europaweit neue Bauvorhaben im Umfang von rund 70 Megawatt (MW) zum Erreichen dieses Meilensteins bei. Die Tochtergesellschaften in Frankreich und Italien errichten in den kommenden Monaten zwei Windparks mit mehr als 40 MW Leistung. Zudem laufen Projekte in Deutschland und der Tschechischen Republik auf Hochtouren.

Deutschlandgeschäft zieht wieder an

Markus Brogsitter, Mitglied der Geschäftsleitung der WSB Neue Energien Holding GmbH, ist für die weitere Geschäftsentwicklung in Deutschland zuversichtlich gestimmt: „Der Weg zum EEG 2.0 war eine Durststrecke für die Branche mit enormen Investitionsstau. Wichtig ist jetzt, dass wir wieder Planungssicherheit haben und den Ausbau der Erneuerbaren voranbringen.“ Derzeit entsteht der erste WSB-Windpark in Thüringen, der im Oktober feierlich eröffnet werden soll. Im Landkreis Greiz werden am Standort Pölzig zwei Anlagen der 3,2-MW-Klasse im Rahmen des Repowering errichtet. Für die leistungsstarken Turbinen wurden zwei 600-KW-Anlagen stillgelegt, die seit 1996 Strom erzeugten. In Sachsen haben zudem die bauvorbereitenden Maßnahmen für sechs Windenergieanlagen begonnen. Die Inbetriebnahme der 12,3 MW ist für das Frühjahr 2015 geplant. Der Park wächst anschließend in einer zweiten Baustufe um vier Anlagen. Ebenfalls in Ostdeutschland haben die Planungen zur Erweiterung eines Windparks von sieben auf neun Anlagen begonnen.

Projekte in Italien und Frankreich
Nach drei Jahren am Markt präsentiert die italienische WSB-Tochtergesellschaft VSB energie verde S.R.L. ihr erstes Windprojekt: Der im Norden der Region Basilikata geplante Park ist das Ergebnis einer 2013 gewonnen Tender-Ausschreibung im Umfang von knapp 30 MW. Im Frühjahr 2015 ist der Netzanschluss für das Projekt „Melfi I“ vorgesehen. Auch das Folgeprojekt steht bereits in den Startlöchern: In direkter Nachbarschaft ist die Errichtung zusätzlicher 18 MW für 2015 vorgesehen.

Seit 2001 erschließt das Tochterunternehmen VSB énergies nouvelles SARL den französischen Wind- und PV-Markt. Derzeit wird im Départment Cher die Infrastruktur für sieben Turbinenstandorte mit je 2,4 MW Nennleistung vorbereitet, so WSB. Drehen sollen sich die Rotoren im ersten Quartal 2015. „Unsere Teams in Nîmes und Rennes trotzen den oftmals langwierigen Genehmigungsverfahren und Umweltverträglichkeitsprüfungen mit Ausdauer und Überzeugung. Das wird nun wieder belohnt“, so Brogsitter.

Polen, Tschechien und Rumänien bleiben weiter herausfordernd
Seit 2002 hat WSB das Osteuropageschäft kontinuierlich aufgebaut. Maßstäbe hat zuletzt der polnische Windpark Taczalin mit insgesamt 45,1 MW gesetzt. Für das kommende Jahr ist erneut eine Installation in ähnlichen Dimensionen geplant. Im angrenzenden Nachbarland Tschechien wurde der 2013 eingeweihte Windpark Andelka erweitert. In der Region Liberec nimmt Windrad Nummer sieben mit 2,05 MW den Probebetrieb auf. Mit großem Potential für die erneuerbaren Energien, aber auch großen Herausforderungen für Investoren wartet derzeit der rumänische Markt auf. WSB ist mit einem baureifen 20-MW-Windprojekt vertreten und erwartet die Genehmigungen für weitere 73 MW bis Ende 2014. Neuregelungen bei der Gewährung grüner Zertifikate und Vergütungskürzungen sorgten in jüngster Vergangenheit für Unruhe. „Wir erwarten, dass sich der Markt weiter stabilisiert“, so Brogsitter in einer abschließenden Bewertung.

680 MW und 1,1 Mrd. Euro Projektvolumen seit 1996
Seit 1996 hat WSB mehr als 380 Windenergie- und Photovoltaikanlagen mit rund 680 Megawatt installierter Leistung und einem Projektvolumen von 1,1 Milliarden Euro errichtet. Im Konzern und den verbundenen Unternehmen sind über 200 Mitarbeiter in Deutschland, Frankreich, Italien und Polen sowie der Tschechischen Republik, Rumänien und der Ukraine tätig.

WSB wird auch vom 23. bis 26. September 2014 auf der Messe WindEnergy in Hamburg vertreten sein und seinen Kunden und Partnern das Dienstleistungsspektrum und zahlreiche neue Projekte vorstellen.

Weitere Nachrichten und Informationen zum Thema:
Senvion: Auftragsbücher füllen sich
Die WSB Unternehmensgruppe im Profil
Firmen auf der WindEnergy Hamburg 2014
Weitere Termine aus der Windbranche
© IWR, 2014







Meldung drucken | E-Mail: Artikel empfehlen
 

IWR-Newsticker Erneuerbare Energien:
Anzeige


Firma   -im Profil-



Produkte   -Anzeige-
27.05.2016 - Deutschlands größtes Wasserkraftwerk bekommt einen Sonnenschutz
27.05.2016 - aleo solar wird neuer Systemlieferant von enerix
27.05.2016 - RENIXX leichter: China Longyuan Schlusslicht – Senvion-Aktie verliert trotz Auftrag – Vestas top dank US-Markt
27.05.2016 - IPO bei Dong Energy wird konkret
27.05.2016 - EnBW-Atomkraftwerk Philippsburg 2 wird wieder angefahren
27.05.2016 - VW macht es Tesla nach - Bau einer Batteriefabrik für 10 Milliarden Euro geplant
27.05.2016 - Bioenergiebranche warnt vor Stilllegungswelle
27.05.2016 - Enertrag AG setzt auf grünen Wasserstoff aus Windenergie
27.05.2016 - EWE AG kritisiert Windenergie-Pläne des Bundes zur EEG-Novelle 2016
27.05.2016 - RENIXX-Check: Freundlich – Plug Power, Sunedison und Tesla an der Spitze – Trina Solar leichter nach Q1-Zahlen
 
News zur Firma "WSB Neue Energien Holding GmbH"
14.04.2016 - WSB baut Windenergie-Geschäft in Thüringen aus
30.03.2016 - WSB plant NRW-Windparks mit Partner
21.02.2014 - WSB Service GmbH betreut erste Windkraftanlagen in NRW
14.11.2013 - Windenergie-Großprojekt in Polen von WSB umgesetzt
06.11.2013 - WSB stellt 9,6-MW-Windpark in Hessen pünktlich fertig
16.10.2013 - WSB-Führungsspitze stellt sich neu auf
 
Windenergie-News
27.05.2016 - IPO bei Dong Energy wird konkret
27.05.2016 - Enertrag AG setzt auf grünen Wasserstoff aus Windenergie
27.05.2016 - EWE AG kritisiert Windenergie-Pläne des Bundes zur EEG-Novelle 2016
27.05.2016 - Mecklenburg-Vorpommern: 185 Quadratkilometer Fläche für Offshore-Windenergie
25.05.2016 - EnBW eröffnet Windenergie-Niederlassung in Erfurt
25.05.2016 - Energiewende retten! 180 Unternehmen schließen symbolisch wegen umstrittener EEG-Pläne

 

Business- und Wirtschaftsthemen Erneuerbare Energien

  

Suche in IWR - Newsticker Original-Pressemitteilungen Produkte Firmenprofile



© IWR - Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien
iwr.de | IWR-Pressedienst.de | Windbranche.de | Offshore-Windenergie | ISolarbranche.de | Bioenergie-Branche |Solardachboerse.de | Energiejobs.de | Energiekalender.de | RenewablePress.com | RenewableEnergyIndustry | Windindustry | Offshore-Windindustry |

 
>> zurück
 
Home-IWREnglishWindenergieSolarenergieWasserkraftBioenergieGeoenergieEmail/Kontakt