13.11.2014, 09:25 Uhr

Energieeffizienz-Projekte in Südafrika - Geschäftspotential für deutsche Unternehmen

Berlin – Im Rahmen der Exportinitiative Energieeffizienz organisiert die Renewables Academy (RENAC) AG in Zusammenarbeit mit der Deutschen Industrie- und Handelskammer für das südliche Afrika am 27. November 2014 in Berlin eine Informationsveranstaltung zum Thema EKL-Termin: Wenn der Kunde nicht zahlt - EW Medien und Kongresse GmbH. Die Veranstaltung soll mittelständische Unternehmen über das Potenzial in Südafrika informieren und den teilnehmenden Unternehmern Möglichkeiten und Betätigungsfelder aufzeigen.

Der Industriesektor Südafrikas ist der größte Energieverbraucher des Landes. Der Anteil am Gesamtverbrauch liegt bei derzeit über 40%. Dem Industriesektor, zu dem auch der Bergbau zählt, ist dabei das größte Einsparungspotenzial zugesprochen worden. Dementsprechend hat man hier ein individuelles Einsparungsziel in Höhe von 15% definiert. Prozesse müssen an internationale Standards angepasst werden und neue Lösungen erkannt und implementiert werden um die Potenziale zu nutzen.

Fachreferenten informieren über Projektmöglichkeiten

Fachreferenten aus Deutschland und den Vertreter aus der südafrikanischen Industrie werden aktuelle Informationen zu den Marktentwicklung, Rahmenbedingungen und Projekten darstellen und für Fragen und Diskussionen zur Verfügung stehen, daneben werden auch Möglichkeiten zur Projektfinanzierung und Kreditversicherung diskutiert sowie Erfahrungsberichte im täglichen Projektgeschäft vor Ort aufgezeigt. Weiterhin dient die Informationsveranstaltung als Vorbereitung auf die AHK-Geschäftsreise nach Johannesburg und Kapstadt zum selben Thema, die vom 09.-13. März 2015 stattfinden wird.

Ungenutzte Potenziale der Energieeffizienz bieten Geschäftsmöglichkeiten für deutsche Unternehmen

Die zum Großteil noch ungenutzten Potenziale der Energieeffizienz in Südafrika bieten für deutsche Unternehmen hervorragende Geschäftsmöglichkeiten. Die Einsparung von Energie ist unumgänglich, doch es fehlt an entsprechendem Fachwissen, Produkten und Dienstleistungen. Die Markt- und Absatzpotenziale für deutsche Unternehmen in Südafrika sind umfassend. Es gibt zahlreiche Ziele, Pläne und auch dafür vorhandene Budgets, jedoch hapert es an der Umsetzung. Gründe hierfür sind mangelndes Fachwissen und ein Fehlen der entsprechenden Technologien. Hochtechnologische Anlagen werden ebenso verlangt wie einfachste aber effektive Lösungen zur Energieeinsparung.

Weitere Informationen und Veranstaltungen zum Thema:

Erneuerbare Energien in Afrika auf dem Vormarsch

Energieeffizienz-Geschäft sorgt für gute Stimmung im Elektro-Handwerk

EKL-Termin: Das EEG 2017 – Mieterstrom, Messung und neue Rechtsgrundlagen - EW Medien und Kongresse GmbH

EKL-Termin: Vertrieb kompakt 2018 – Zielsicher durch den Energie-Dschungel! - EW Medien und Kongresse GmbH
Stellenangebot: Elektrizitätswerke des Kantons Zürich sucht Asset Manager/in Erneuerbare Energien
Weitere Infos und Firmen auf energiefirmen.de

© IWR, 2014