IWR-Start | News | Windenergie | Offshore Windenergie | Solarbranche | Bioenergie | Energiejobs | Intern.

Energiejobs-Newsletter | RENIXX World | Veranstaltungen | Stromwechsel | Newsletter | | |
 
14.08.2015, 10:43 Uhr Meldung drucken | Artikel empfehlen

Klimaschutz: Braunkohle-Kraftwerksreserve ist eine staatliche Beihilfe

Münster – Bei vielen Fragen einzelner EU-Staaten in der Energiepolitik, die ja grundsätzlich in den Hoheitsbereich der Länder fällt, hat die EU inzwischen ein Wörtchen mitzureden. Oftmals meldet sie sich dann, wenn die geplanten Regelungen in den Bereich der unerlaubten Beihilfen fallen könnten. Dies betrifft nun wohl auch die Klimaschutz- und Kohlekraftwerkspläne der Bundesregierung.

Wie das Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ nun berichtet, geraten die Pläne der Bundesregierung, alte Braunkohlekraftwerke nicht komplett abzuschalten, sondern in der "Reserve" zu halten, wohl mit dem EU-Recht in Konflikt. Angeblich kommen die Wissenschaftlichen Dienste des Bundestags zu diesem Schluss. Gegen den Braunkohle-Abbau in Garzweiler startet derweil eine Protestaktion.

Kohle-Kompromiss höchstwahrscheinlich "beihilferelevant"
Der nach langer und intensiver Debatte um Klimaschutz und Arbeitsplätze in Deutschland gefundene Kompromiss ist damit in Gefahr. Eigentlich hatte Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) eine Klimaabgabe geplant, die zusätzliche Emissionszertifikate für alte Kraftwerke verlangt, doch der Widerstand der Kohlelobby und der Gewerkschaften verhinderte diese Pläne. Stattdessen wurde vereinbart, dass eine Reihe alter Braunkohlekraftwerke ab 2017 aus dem regulären Strommarkt genommen werden soll, aber als Reserve für Engpässe weiter zur Verfügung steht. Betreiber wie RWE und Vattenfall würden so mit mehreren Hundert Millionen Euro entschädigt. Laut Spiegel hätten die Experten des Bundestags nun erklärt, dass die zugesagten Gelder für die Reserve-Kraftwerke höchstwahrscheinlich "beihilferelevant" seien. Zudem sei es "schwer möglich", diese zu rechtfertigen, insbesondere auch, weil Deutschland eigentlich keinen Bedarf für eine derartige Kapazitätsreserve festgestellt hatte.

Protest-Aktionen gegen Braunkohle-Tagebau geplant
Gegen den Braunkohle-Abbau im rheinischen Braunkohlerevier bei Köln wollen am heutigen Freitag hunderte Umweltaktivisten demonstrieren. Sie planen, die Tagebaue an verschiedenen Standorten zu stören. Diese Aktion soll Medienberichten zufolge vor dem Klimagipfel im November in Paris ein Zeichen setzen. Es sei geplant, Bagger zu besetzen und eine Güterzugstrecke zu blockieren. Unter dem Slogan „Ende Gelände!“ haben sich Menschen aus den Anti-Atom- und Anti-Kohle-Bewegungen zusammengeschlossen und werben für diese Aktionen. Auf der Kampagnen-Webseite läuft ein Countdown, wonach es am Abend mit den Protestaktionen losgehen soll. Sie sollen demnach bis zum Sonntag (16.08.2015) andauern.

Zusätzliche Nachrichten und Infos zum Thema Kohle-Verstromung:
RWE streicht Stellen im Braunkohle-Sektor
Klimaabgabe, Netzausbau und AKW-Rückbau: Regierung schließt Energiewende-Kompromisse
Hintergrund-Pressinfos rund um die Energiewende
Termine der Stromwirtschaft
Stellenangebot: Siemens sucht Senior PV Manager Utility Scale
Veranstaltung: Überbauung und Überpflanzung von Ver- und Entsorgungsleitungen - EW Medien und Kongresse GmbH
Strom- und Gastarife - Anbieterwechsel auf strompreisrechner.de








Meldung drucken | E-Mail: Artikel empfehlen
 

IWR-Newsticker Erneuerbare Energien:
IWR-Pressedienst   

Siemens AG

Nordex-Gruppe erweitert AW3000-Plattform um eine 140-Meter-Rotor-Variante




Energiejob-Angebote

Siemens AG

Senior Technical Support Manager (m/w) PV Utility Scale



Anzeige


20.10.2017 - Berlin beschließt Ausstieg aus der Kohle bis 2030
20.10.2017 - Unterwasser-Strömungsturbinen stellen Weltrekord auf
20.10.2017 - Börse: RENIXX legt zu – Goldwind spitze – Nordex Schlusslicht nach Analysten-Kommentar – GE stark bei Erneuerbaren
20.10.2017 - Nordex, Senvion und Vestas mit Projekten und Innovationen
20.10.2017 - Neuzulassungen von Elektroautos mehr als verdoppelt
20.10.2017 - Börse: RENIXX miserabel – Ballard Power und Tesla unter den Verlierern – Vestas beteiligt sich an großem Hybrid-Kraftwerk
20.10.2017 - Varta mit kraftvollem Börsengang
19.10.2017 - Skandinavier investieren fast vier Milliarden Euro in Batteriefabrik
19.10.2017 - Wie intelligentes Lademanagement Kosten für E-Autos senkt
19.10.2017 - Aktien: RENIXX runter – China-Aktien verlieren - Nordex gefragt nach Nordirland-Auftrag - Varta stark beim Börsen-Debüt
 
Klima-News
20.10.2017 - Berlin beschließt Ausstieg aus der Kohle bis 2030
19.10.2017 - Energie-Trendmonitor: Deutsche offen für CO2-Abgabe
17.10.2017 - Energetische Gebäudesanierung: DUH und DMB plädieren für sozialverträglichen Klimaschutz
16.10.2017 - Streit um Windenergie in Schleswig-Holstein
16.10.2017 - Rekord-Hurrikan trifft auf Europa
13.10.2017 - Koalitionsvertrag: Neue niederländische Regierung nimmt Klimaschutz ernst
 
Bund-News
20.10.2017 - Berlin beschließt Ausstieg aus der Kohle bis 2030
17.10.2017 - EEG-Umlage 2018: Reformrufe bei Strom-Abgaben werden lauter
17.10.2017 - Energetische Gebäudesanierung: DUH und DMB plädieren für sozialverträglichen Klimaschutz
16.10.2017 - EEG-Umlage sinkt leicht
12.10.2017 - Verpasste Klimaschutzziele: Deutschland fürchtet um Image
12.10.2017 - Europa will als Batterie-Standort glänzen

 

Business- und Wirtschaftsthemen Erneuerbare Energien

  

Suche in IWR - Newsticker Original-Pressemitteilungen Produkte Firmenprofile


© IWR - Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien

IWR Digitale Medien - One Stop Media Shop für die Energiewirtschaft
Pressemitteilungen IWR-Pressedienst.de | Marketing Energiefirmen.de | Recruiting Energiejobs.de | Termine Energiekalender.de |

Energienetzwerk der Energiewirtschaft und Branchenverbund
iwr.de |Windbranche.de | Offshore-Windenergie | Solarbranche.de | Bioenergie-Branche | Solardachboerse.de | RenewablePress.com | RenewableEnergyIndustry | Windindustry | Offshore-Windindustry | Energiefirmen | Energiespeicher | Energieeffizienz | Klimaschutz | Windkalender | Stromkalender

Verbraucherportale Energie - Strom- und Gasanbieter
Strompreisrechner.de | Stromtarife.de | Solardachboerse.de | Energiehandwerker.de

 
>> zurück
 
Home-IWREnglishWindenergieSolarenergieWasserkraftBioenergieGeoenergieEmail/Kontakt