IWR-Start | News | Windenergie | Offshore Windenergie | Solarbranche | Bioenergie | Energiejobs | Intern.

Top 50 Firmen | RENIXX World | Politik | Termine | Messen | Newsletter | | |
 
10.09.2015, 16:18 Uhr Meldung drucken | Artikel empfehlen

Nordex: "Run" auf Turbinen und Aktien

Hamburg – Der deutsche Windturbinenhersteller Nordex schaltet nach eigener Aussage „einen Gang höher“. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Rostock und Verwaltungszentrale in Hamburg meint damit die derzeit starke Nachfrage nach Windkraftanlagen in Deutschland. Aber auch die Nordex-Aktie erfreut sich bei institutionellen Anlegern zunehmender Beliebtheit.

Allein aus Deutschland erhielt Nordex im Juli und August 2015 Aufträge für 102 Windenergieanlagen mit einer Kapazität von insgesamt über 260 Megawatt (MW). Besonders in Baden-Württemberg ist die Nachfrage nach Nordex-Anlagen stark angestiegen. Auch an der Börse wird dieser Aufschwung honoriert, die Aktie klettert im Handel am Donnerstag bislang um 2,4 Prozent auf 25,40 Euro (Stand 16:03 Uhr, Börse Stuttgart). Zudem hat ein britischer Versicherer seinen Anteil an Nordex-Aktien aufgestockt.

Nordex profitiert vom Ausbau-Boom in Deutschland
Allein aus Deutschland hat Nordex zu Beginn des dritten Quartals Aufträge für die Installation von Anlagen mit insgesamt mehr als 260 MW Leistung. Mit 65 Exemplaren war insgesamt die Schwachwindturbine N117/2400 dabei die meistverkaufte Anlage. Neben den Produkten der Gamma-Baureihe stießen auch die Delta-Anlagen mit insgesamt 27 verkauften Exemplaren auf Interesse bei den Kunden.
Regional gesehen war der größte Nachfrageanstieg in Baden-Württemberg zu verzeichnen. Bisher nimmt das Bundesland mit einem Windkraftanteil von unter einem Prozent den letzten Platz unter den Flächenstaaten ein. Mit dem neuen Landesplanungsgesetz möchte die grün-rote Regierung in Baden-Württemberg dies aber ändern. Allein Nordex erhielt in diesem Jahr bereits vier Aufträge für insgesamt 25 Turbinen aus dem Ländle.
Auch die künftige Entwicklung wird bei Nordex positiv gesehen. „Der Schwung nach der Sommerpause kann uns auch in den kommenden Monaten weiter anschieben, denn die Bundesregierung hält an ihrem Ausbauplan für Onshore-Wind fest“, erklärt Siegbert Pump, Vertriebsleiter Nordex Deutschland. Die Regierung sieht einen jährlichen Netto-Zubau von 2.500 MW vor.

Geo mbH sowie Denker & Wulf unter den Auftraggebern
Nordex nennt beispielhaft einige der neuen Aufträge. So hat der Projektentwickler Geo mbH Nordex für den Windpark Brunsbüttel in Schleswig-Holstein mit der Lieferung von acht Anlagen des Typs N100/3300 beauftragt. Im August hat Nordex das größte der Projekte in Baden-Württemberg fixiert, den Windpark „Ochsenberg“ mit insgesamt 14 Anlagen vom Typ N117/2400. Projektierer von Ochsenberg ist der Windparkentwickler Denker & Wulf AG, der die Turbinen gemeinsam mit der Blauwald GmbH & Co KG, einem Zweig der Unternehmensgruppe Merckle, betreiben wird.
Sämtliche Aufträge umfassen neben der Lieferung und Errichtung der Anlagen auch einen Service im Rahmen eines Premium-Vertrags über mindestens 15 Jahre. Mit neu eröffneten Service-Büros in Leipzig und Würzburg und weiteren sechs neuen Servicepoints ist Nordex nach eigenen Angaben nun noch näher am Markt.

Institutionelle Anleger greifen zu bei Nordex-Aktien

Die Aktie der Nordex SE profitiert aber nicht nur von einer guten Auftragslage, sondern auch vom zunehmenden Interesse durch institutionelle Anleger. So hat in dieser Woche auch der britische Versicherer Old Mutual Plc. sein Nordex-Anteilspaket aufgestockt. Old Mutual hält nun mehr als drei Prozent der Nordex-Aktien. Auch die Deutsche Bank hatte zuletzt ihren Anteil an Nordex erhöht. Ende August hat die Deutsche Asset & Wealth Management Investment GmbH die Schwelle von fünf Prozent überschritten. Mit 5,04 Prozent überholte die Deutsche Bank damit die US-Bank JP Morgan. JP Morgan hält nach wie vor 5,02 Prozent der Anteile. Als Anker-Aktionär bei Nordex gilt zudem Skion/Momentum mit einem Anteil von 22,8 Prozent. Skion ist die Beteiligungsgesellschaft von Quandt-Erbin Susanne Klatten.

Quelle: IWR Online
© IWR, 2015

Weitere News und Infos zum Thema Windenergie
Deutsche Bank stockt Nordex-Anteil auf
Aktie, Chart und News-Überblick für die Nordex SE
Details zur Nordex N117 / 2,4 MW
Weite







Meldung drucken | E-Mail: Artikel empfehlen
 

IWR-Newsticker Erneuerbare Energien:
Anzeige


Firma   -im Profil-



Produkte   -Anzeige-
29.06.2016 - Dividende für Biogas-Aktie
29.06.2016 - Windenergie: Gurit errichtet neue Fabrik für Rotorblatt-Formen
29.06.2016 - RENIXX-Check: Wieder aufwärts – Sunpower mit Effizienzrekord – Plug Power mit Kredit – Nordex mit höchster Windturbine
29.06.2016 - IBC Solar setzt auf Diesel-Photovoltaik-Hybridanlagen
28.06.2016 - Nach Brexit: Goldman Sachs und Barclays passen Kursziele für Nordex und Vestas an
28.06.2016 - Abo Wind beendet Durststrecke im Windenergie-Markt Argentinien
28.06.2016 - RENIXX freundlich: Gamesa mit Frankreich-Auftrag – Sunpower mit Effizienz- und Nordex mit Höhen-Rekord
28.06.2016 - Nordex stellt höchste Windenergieanlage der Welt auf
28.06.2016 - Atommüll: Mühsame Einigung der Endlager-Kommission
28.06.2016 - Dong Energy nimmt nächsten deutschen Offshore-Windpark in Angriff
 
News zur Firma "Nordex SE"
28.06.2016 - Nach Brexit: Goldman Sachs und Barclays passen Kursziele für Nordex und Vestas an
28.06.2016 - Nordex stellt höchste Windenergieanlage der Welt auf
17.06.2016 - Nordex-Windkraftanlagen nach italienischen Grid Codes zertifiziert
02.06.2016 - Nordex findet neuen Finanzvorstand
01.06.2016 - Goldman Sachs schraubt an den Kurszielen von Nordex und Vestas
01.06.2016 - Nordex erreicht Windenergie-Meilensteine auf den Britischen Inseln
 
Strom-News
29.06.2016 - Dividende für Biogas-Aktie
29.06.2016 - IBC Solar setzt auf Diesel-Photovoltaik-Hybridanlagen
28.06.2016 - Abo Wind beendet Durststrecke im Windenergie-Markt Argentinien
28.06.2016 - RENIXX freundlich: Gamesa mit Frankreich-Auftrag – Sunpower mit Effizienz- und Nordex mit Höhen-Rekord
28.06.2016 - Nordex stellt höchste Windenergieanlage der Welt auf
28.06.2016 - Atommüll: Mühsame Einigung der Endlager-Kommission

 

Business- und Wirtschaftsthemen Erneuerbare Energien

  

Suche in IWR - Newsticker Original-Pressemitteilungen Produkte Firmenprofile



© IWR - Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien
iwr.de | IWR-Pressedienst.de | Windbranche.de | Offshore-Windenergie | ISolarbranche.de | Bioenergie-Branche |Solardachboerse.de | Energiejobs.de | Energiekalender.de | RenewablePress.com | RenewableEnergyIndustry | Windindustry | Offshore-Windindustry |

 
>> zurück
 
Home-IWREnglishWindenergieSolarenergieWasserkraftBioenergieGeoenergieEmail/Kontakt