IWR-Start | News | Windenergie | Offshore Windenergie | Solarbranche | Bioenergie | Energiejobs | Intern.

Energiejobs-Newsletter | RENIXX World | Veranstaltungen | Stromwechsel | Newsletter | | |
 
16.09.2015, 10:05 Uhr Meldung drucken | Artikel empfehlen

BMWi-Studie: Erneuerbare brauchen Flexibilisierung des Energiesystems

Berlin - Die Chancen, mit fluktuierenden erneuerbaren Energien wie Windenergie oder Photovoltaik gutes Geld zu verdienen, werden aus Sicht von Fachleuten bei einer geeigneten Flexibilisierung des Energiesystems auch im Jahr 2030 und 2050 auf Marktpreisniveau bleiben. Das zeigt eine neue Studie des Bundeswirtschaftsministeriums (BMWi).

Das BMWi hat die Studie "Analyse ausgewählter Einflussfaktoren auf den Marktwert Erneuerbarer Energien" als Teil der Leitstudie Strommarkt veröffentlicht. Erstellt wurde die Untersuchung vom Fraunhofer Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung (ISI). Die Gutachter kommen zum Ergebnis, dass die Erlöschancen für den erneuerbaren Strom zum Teil sogar deutlich ansteigen können.

Baake: Maßnahmen aus dem Weißbuch zügig umsetzen

Je mehr Geld die Erneuerbaren an den Strommärkten verdienen, desto geringer falle die Marktprämie nach dem Erneuerbaren-Energien-Gesetz (EEG) aus. Damit sinken die Kosten, welche die Stromverbraucher über die EEG-Umlage zu tragen haben.
BMWi-Staatssekretär Rainer Baake erklärte: "Die Studie verdeutlicht vor allem zwei Dinge: Erstens, wenn wir den Netzausbau vorantreiben und die Mindesterzeugung konventioneller Kraftwerke senken, steigt der absolute Marktwert der erneuerbaren Energien und der Förderbedarf kann sinken. Zweitens, die im Weißbuch ausbuchstabierten Maßnahmen werden nicht nur die Effizienz und Sicherheit unseres Stromsystems weiter erhöhen; sie verbessern auch die Marktchancen der erneuerbaren Energien und senken den Förderbedarf. Wir sollten also auch aus diesem Grund diese Maßnahmen zügig umsetzen."

Die 36-seitige Studie ist Teil der im September 2013 beauftragten "Leitstudie Strommarkt". In diesem Rahmen wurden bereits Studien zur Optimierung des Strommarktdesigns, zur Funktionsfähigkeit von Kapazitätsmechanismen und zur Versorgungssicherheit in Deutschland und den Nachbarländern veröffentlicht. Im Mai folgte die "Leitstudie Strommarkt 2015".

Quelle: IWR Online

© IWR, 2015

Weitere News und Infos zum Thema:
Direkt zur Studie des BMWi
Neues Strommarktgesetz kommt wohl ohne Kapazitätsmarkt aus
BMWi-Leitstudie zum Strommarkt stellt Kapazitätsmärkte weiter ins Abseits
Aus 2013: IWR-Direktor Norbert Allnoch: mehr Flexibilität statt Kapazität im Strommarkt
EKL-Termin: Überbauung und Überpflanzung von Ver- und Entsorgungsleitungen - EW Medien und Kongresse GmbH
Wie die EEG-Umlage wirklich funktioniert
Stellenangebot: re:cap global investors ag sucht Investment Manager Asset Management (m/w)
Weitere Infos und Firmen auf Windbranche.de








Meldung drucken | E-Mail: Artikel empfehlen
 

IWR-Newsticker Erneuerbare Energien:
IWR-Pressedienst   

Siemens AG

Nordex-Gruppe erweitert AW3000-Plattform um eine 140-Meter-Rotor-Variante




Energiejob-Angebote

Siemens AG

Senior Technical Support Manager (m/w) PV Utility Scale



Anzeige


20.10.2017 - Berlin beschließt Ausstieg aus der Kohle bis 2030
20.10.2017 - Unterwasser-Strömungsturbinen stellen Weltrekord auf
20.10.2017 - Börse: RENIXX legt zu – Goldwind spitze – Nordex Schlusslicht nach Analysten-Kommentar – GE stark bei Erneuerbaren
20.10.2017 - Nordex, Senvion und Vestas mit Projekten und Innovationen
20.10.2017 - Neuzulassungen von Elektroautos mehr als verdoppelt
20.10.2017 - Börse: RENIXX miserabel – Ballard Power und Tesla unter den Verlierern – Vestas beteiligt sich an großem Hybrid-Kraftwerk
20.10.2017 - Varta mit kraftvollem Börsengang
19.10.2017 - Skandinavier investieren fast vier Milliarden Euro in Batteriefabrik
19.10.2017 - Wie intelligentes Lademanagement Kosten für E-Autos senkt
19.10.2017 - Aktien: RENIXX runter – China-Aktien verlieren - Nordex gefragt nach Nordirland-Auftrag - Varta stark beim Börsen-Debüt
 
Windenergie-News
20.10.2017 - Nordex, Senvion und Vestas mit Projekten und Innovationen
18.10.2017 - Windindustrie: Generatoren für Senvion und Rotorblätter für Goldwind
18.10.2017 - Energiequelle "sprudelt" seit 20 Jahren
18.10.2017 - Proaktives Verteilnetz leistet Beitrag zur Energiewende
17.10.2017 - EEG-Umlage 2018: Reformrufe bei Strom-Abgaben werden lauter
16.10.2017 - Streit um Windenergie in Schleswig-Holstein
 
Bildungs-News
19.09.2017 - Enercon Training Center entsteht in Nordrhein-Westfalen
14.09.2017 - Biomasse-Forschungszentrum kooperiert mit China
25.08.2017 - BASF entwickelt neuen Katalysator für Energiespeicher
22.08.2017 - Energieexperten für Stromnetze bündeln Knowhow
21.08.2017 - Schleswig-Holstein fördert Batteriespeicher zur kommunalen Stromversorgung
17.08.2017 - Anwohner-Lärm durch Windenergieanlagen soll verhindert werden

 

Business- und Wirtschaftsthemen Erneuerbare Energien

  

Suche in IWR - Newsticker Original-Pressemitteilungen Produkte Firmenprofile


© IWR - Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien

IWR Digitale Medien - One Stop Media Shop für die Energiewirtschaft
Pressemitteilungen IWR-Pressedienst.de | Marketing Energiefirmen.de | Recruiting Energiejobs.de | Termine Energiekalender.de |

Energienetzwerk der Energiewirtschaft und Branchenverbund
iwr.de |Windbranche.de | Offshore-Windenergie | Solarbranche.de | Bioenergie-Branche | Solardachboerse.de | RenewablePress.com | RenewableEnergyIndustry | Windindustry | Offshore-Windindustry | Energiefirmen | Energiespeicher | Energieeffizienz | Klimaschutz | Windkalender | Stromkalender

Verbraucherportale Energie - Strom- und Gasanbieter
Strompreisrechner.de | Stromtarife.de | Solardachboerse.de | Energiehandwerker.de

 
>> zurück
 
Home-IWREnglishWindenergieSolarenergieWasserkraftBioenergieGeoenergieEmail/Kontakt