IWR-Start | News | Windenergie | Offshore Windenergie | Solarbranche | Bioenergie | Energiejobs | Intern.

Top 50 Firmen | RENIXX World | Politik | Termine | Messen | Newsletter | | |
 
02.12.2015, 11:33 Uhr Meldung drucken | Artikel empfehlen

Effizienzhaus Plus soll in Bayern in Serie gehen

Augsburg/Friedberg – Ein Effizienzhaus Plus soll mehr Nutzenergie bereitstellen als für den Betrieb des Hauses und die Versorgung der Bewohner erforderlich. Ein solches Gebäude hatte die Bundesregierung im Jahr 2011 in Berlin als Modellprojekt errichten lassen. Nun soll in Friedberg in Bayern das Konzept Serienreife erlangen.

In Friedberg bei Augsburg werden Wohneinheiten auf Effizienzhaus-Plus-Niveau in großem Stil errichtet. Mit dem offiziellen Spatenstich wurde der Bau des Vorzeigeprojekts eingeläutet. Neun Einfamilienhäuser und vier Doppelhaushälften sind in Friedberg-Hügelshart geplant. Sie alle sollen jeweils mehr Energie produzieren, als deren Bewohner im Jahresdurchschnitt für den Alltag verbrauchen.

Wirtschaftlichkeit und Effizienzhaus-Plus-Niveau kein Widerspruch

Geplant und realisiert wird diese energieeffiziente Siedlung von der asset Grundbesitz- und Vermögensverwaltung GmbH aus Augsburg in Kooperation mit Baywa. Das Konzept „Effizienzhaus Plus“, das im Rahmen der Forschungsinitiative „Zukunft Bau“ des Bundesbauministeriums in über 35 Gebäuden erprobt und wissenschaftlich ausgewertet wurde, habe sich bewährt, erklärte Bernhard Jakob, Geschäftsführer der asset GmbH. „Mit der Siedlung in Friedberg-Hügelshart zeigen wir, dass Wirtschaftlichkeit und Effizienzhaus-Plus-Niveau kein Widerspruch sein müssen. Unsere Häuser machen eine hohe Energieautarkie auf breiter Basis möglich.“ Bei der Stadt Friedberg und den zuständigen Behörden habe das Projekt jene Unterstützung gefunden, die zum Gelingen einer solch innovativen Sache notwendig sei, so Jakob weiter.

Bwaywa mit im Boot: PV-Anlagen, Luft-Wasser-Wärmepumpe, Klimadecke
Baywa hat bereits an der Entwicklung des Burghauser Effizienzhauses Plus Schlagmann/Baywa im Rahmen der Forschungsinitiative „Zukunft Bau“ mitgearbeitet. Baywa bringt als Partner des Projektes zudem langjährige Praxis und technisches Know-how im Bereich solarer Energieversorgung über ihr Tochterunternehmen Baywa r.e. renewable energy GmbH mit.

Durch einen niedrigen Energieverbrauch, eine hohe solare Deckung über die eigene Energieerzeugung sowie ein intelligentes Energiemanagement können die Effizienzhäuser Plus in Hügelshart sich selbst, auf das Gesamtjahr betrachtet, gut mit Energie versorgen und überschüssige Energie ins öffentliche Stromnetz einspeisen oder für E-Mobilität verwenden.

Die Gebäudehülle und Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung machen die Häuser bereits ausgesprochen energieeffizient: Eine monolithische Außenwandkonstruktion aus Ziegelsteinen mit hochwärmedämmendem Kern und Fenster mit dreifacher Wärmeschutzverglasung sorgen für einen niedrigen Energieverbrauch. Die Temperaturverteilung erfolgt über eine Klimadecke, die heizen und kühlen kann. Herzstück der Wärmeerzeugung ist die Kombination aus Luft-Wasser-Wärmepumpe mit Inverter-Technologie und thermischem.

Die Energiegewinnung erfolgt über eine Photovoltaik(PV)-Anlage auf den Dächern mit südlicher Ausrichtung. Gespeichert wird die Energie in einer Lithium-Ionen-Batterie bzw. umgewandelt in Wärme im thermischen Wasserspeicher. Ein hauseigenes Energie-Monitoring steuert alle Anlagenkomponenten automatisch und sorgt so für eine optimale PV-Stromnutzung.

Quelle: IWR Online
© IWR, 2015

Weitere News und Infos zum Thema energieeffizientes Bauen:
Wärme-Energiewende im Fokus: Beste Häuserprojekte gesucht
Europas größtes Effizienzhaus-Plus steht in Frankfurt
Unternehmensprofil von Baywa r.e.
Termine rund um das Thema Energieeffizienz
Wohnungslüftungsgeräte: Dienstleistungen des TZWL







Meldung drucken | E-Mail: Artikel empfehlen
 

IWR-Newsticker Erneuerbare Energien:
Anzeige


Firma   -im Profil-



Produkte   -Anzeige-
25.05.2016 - SMA Solar sorgt für Stromlösung in der Karibik
24.05.2016 - Deutsch-französisches Büro für erneuerbare Energien firmiert um zum Jubiläum
24.05.2016 - Solarstrom ernten auf Balkonien
24.05.2016 - RENIXX kriegt die Kurve: GCL-Poly und Scatec Solar an der Spitze – Senvion-Aktie unter Druck
24.05.2016 - Windenergie-Service: Reetec testet neue Rotorblatt-Inneninspektion
24.05.2016 - Australien: Nachfrage nach Solarstrom-Speichern wächst
24.05.2016 - Windkraftanlagen sollen leiser werden
24.05.2016 - Naturstrom ermöglicht deutschlandweit Öko-Elektromobilität
24.05.2016 - RENIXX-Check: Fester – Solarcity vor Goldwind an der Spitze – Nordex schwach trotz Gewinnsprung
24.05.2016 - Nordex: Analysten-Meinungen zum Q1-Ergebnis - große Erwartungen
 
News zur Firma "BayWa r.e. renewable energy GmbH"
17.05.2016 - Baywa r.e. regelt Stromabnahme für größtes Solarprojekt
03.05.2016 - Baywa r.e. nimmt Daimler-Energiespeicher ins Programm
07.04.2016 - Deutschlands leistungsstärkste Geothermie-Anlagen liefern bald auch Wärme
30.03.2016 - Baywa r.e. bringt 130 MW Solarleistung in UK ans Netz
29.03.2016 - Deutsche Technik für Energiewende in Ruanda
03.03.2016 - Neuer Trend: Solarstrom tanken während des Einkaufs
 
Strom-News
25.05.2016 - SMA Solar sorgt für Stromlösung in der Karibik
24.05.2016 - Solarstrom ernten auf Balkonien
24.05.2016 - RENIXX kriegt die Kurve: GCL-Poly und Scatec Solar an der Spitze – Senvion-Aktie unter Druck
24.05.2016 - Australien: Nachfrage nach Solarstrom-Speichern wächst
24.05.2016 - Windkraftanlagen sollen leiser werden
24.05.2016 - Naturstrom ermöglicht deutschlandweit Öko-Elektromobilität

 

Business- und Wirtschaftsthemen Erneuerbare Energien

  

Suche in IWR - Newsticker Original-Pressemitteilungen Produkte Firmenprofile



© IWR - Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien
iwr.de | IWR-Pressedienst.de | Windbranche.de | Offshore-Windenergie | ISolarbranche.de | Bioenergie-Branche |Solardachboerse.de | Energiejobs.de | Energiekalender.de | RenewablePress.com | RenewableEnergyIndustry | Windindustry | Offshore-Windindustry |

 
>> zurück
 
Home-IWREnglishWindenergieSolarenergieWasserkraftBioenergieGeoenergieEmail/Kontakt