IWR-Start | News | Windenergie | Offshore Windenergie | Solarbranche | Bioenergie | Energiejobs | Intern.

Top 50 Firmen | RENIXX World | Politik | Termine | Messen | Newsletter | | |
 
07.12.2015, 11:29 Uhr Meldung drucken | Artikel empfehlen

Naturstrom realisiert grüne Nahwärme-Versorgung in Bayern

Forchheim/Marktschorgast - Der Ökoenergie-Versorger Naturstrom AG aus Düsseldorf sorgt in der Kommune Marktschorgast in Bayern für eine ökologische Nahwärmeversorgung für 75 Haushalte und zwölf kommunale Gebäude. Die Energie kommt vor allem aus dem Wald, aber auch direkt von der Sonne.

In der Kommune im Landkreis Kulmbach werden vier Kombi-Heizkessel für Pellets und Holz- Hackschnitzel, ein Blockheizkraftwerk (BHKW) und eine Solarthermie-Anlage genutzt. Naturstrom geht von einer Einsparung von etwa 270.000 Liter Heizöläquivalent aus.

Kessel werden mit Pellets oder Hackschnitzeln befeuert
Die von Naturstrom errichtete Heizzentrale beherbergt vier Kombi-Kessel mit einer Leistung von jeweils 155 Kilowatt (kW), welche mit Pellets oder Hackschnitzeln betrieben werden können. Ein BHKW mit einer thermischen Leistung von 12,5 kW und einer elektrischen Leistung von 5,5 kW wird zum Betrieb der Pumpen genutzt, welche das Wasser in den Leitungen des Nahwärmenetzes im Umlauf halten. Auf dem Dach des Heizhauses installierte Naturstrom zudem auf einer Fläche von 270 Quadratmetern eine Solarthermie-Anlage. Diese Anlage soll in Verbindung mit zwei Warmwasserpufferspeichern insbesondere in den Sommermonaten zum Tragen kommen.

Investitionen in Höhe von 2,7 Mio. Euro vor allem für Unternehmen aus der Region
„Durch die nachhaltige Nahwärmeversorgung macht sich die Gemeinde unabhängiger von klimaschädlichen fossilen Energieträgern“, so Thilo Jungkunz, Geschäftsbereichsleiter Dezentrale Energieversorgung bei Naturstrom, bei der Inbetriebnahme der Heizzentrale. Mit dem Umstieg auf ökologische Nahwärme sparen die Anschlussnehmer nach den Berechnungen von Naturstrom etwa 270.000 Liter Heizöläquivalent. Mit der Inbetriebnahme der Heizzentrale wurden nun die ersten 17 Gebäude angeschlossen, im nächsten Jahr werden die Arbeiten am Netz ab- und die weiteren Anschlussnehmer angeschlossen. Netz und Heizzentrale werden durch die Naturstrom AG betrieben. Eine lokale Genossenschaft, die Zukunftsenergie Marktschorgast eG i.G., beteiligt sich finanziell am Projekt. Von den rund 2,7 Mio. Euro, die in insgesamt in das Projekt investiert werden, fließen 2,2 Mio. über Aufträge an Unternehmen aus der Region.

Projektidee aus dem Jahr 2009
„Marktschorgast ist ein tolles Beispiel dafür, wie das Engagement Einzelner die dezentrale Energiewende voranbringt“, so Jungkunz. „Naturstrom bringt sich in solchen Projekten gerne als Partner ein.“ Impulsgeber für die Marktschorgaster Nahwärmeversorgung ist Marc Benker, der dem Projekt als Vorstandsvorsitzender der ZEM Marktschorgast e.G. i.G. weiterhin eng verbunden ist. „Stolz und glücklich“ zeigte er sich angesichts der Inbetriebnahme, dass seine im Jahr 2009 entwickelte Projektidee nun endlich verwirklicht wird.

Ein erstes eigenes, größeres Nahwärmenetz hatte Naturstrom im vergangenen Jahr im Landkreis Neumarkt in der Oberpfalz umgesetzt. Seitdem hat die Nahwärme-Abteilung im jungen Geschäftsbereich Dezentrale Energieversortung bei Naturstrom mehrere neue Projekte akquiriert.

Quelle: IWR Online
© IWR, 2015

Mehr News und Infos zum Thema regenerative Energieversorgung:
Windenergie: Abo Wind und Naturstrom setzen auf Nordex-Anlagen
Naturstrom verdoppelt Investitionen in Ökostrom-Projekte
BHKWs von SES Energiesysteme
Termine aus der Stromwirtschaft







Meldung drucken | E-Mail: Artikel empfehlen
 

IWR-Newsticker Erneuerbare Energien:
Anzeige


Firma   -im Profil-



Produkte   -Anzeige-
28.09.2016 - Gericht weist Klage gegen Uniper-Kohlekraftwerk ab
28.09.2016 - VW beschleunigt Brennstoffzellen-Programm mit Ballard Power
28.09.2016 - RENIXX fester - Suzlon vorn, Erholung bei SMA und Rec Silicon - Nordex Schlusslicht, Vestas profitiert nicht von Vattenfall-Auftrag – RWE und E.ON im DAX mit Verlusten
28.09.2016 - Senvion gewinnt Offshore-Vertrag für Trianel-Windpark
28.09.2016 - Wie Siemens mit Wärme Windenergie speichern will
28.09.2016 - E.ON, Uniper oder RWE, innogy - welche Aktie Perspektive hat
28.09.2016 - centrotherm photovoltaics AG bekommt neuen Vorstand
28.09.2016 - RENIXX-Check: behauptet – First Solar, Plug Power und Jinkosolar Aktien gefragt – Suzlon Schlusslicht, Rec Silicon mit Verlusten, SMA schwach
28.09.2016 - PNE Wind übernimmt deutsche Windparks
28.09.2016 - Schweizer Axpo schreibt Millionen auf Pumpspeicher-Kraftwerk ab
 
Solarenergie-News
28.09.2016 - centrotherm photovoltaics AG bekommt neuen Vorstand
27.09.2016 - Vattenfall will in der Direktvermarktung kräftig wachsen
27.09.2016 - Über 100 Megawatt: Belectric unterzeichnet Solarpark-Vertrag
27.09.2016 - Unternehmen investieren mehr in erneuerbare Energien und Umweltschutz
23.09.2016 - Netzausbau zu langsam - Tennet erhöht Preise für Netzentgelte
23.09.2016 - Österreich übertrifft Solarstrom-Prognose
 
Biomasse-News
01.09.2016 - Biomasse-Forschungszentrum legt Grundstein für großen Neubau
31.08.2016 - Westerwälder Holzpellets: BUMB fördert innovatives Holzprojekt
23.08.2016 - Bioconstruct will Marktführer in Großbritannien werden
04.08.2016 - Neue Bioenergie-Forschungsprojekte zu vergeben
27.07.2016 - Zu viele alte Heizungen - keine Wärmewende in Sicht
13.07.2016 - Bioenergie-Branche rückt zusammen

 

Business- und Wirtschaftsthemen Erneuerbare Energien

  

Suche in IWR - Newsticker Original-Pressemitteilungen Produkte Firmenprofile



© IWR - Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien
Energie Business Verbund
Presse IWR-Pressedienst.de | Marketing Firmen | Stellen Energiejobs.de | Messen Energiekalender.de |
Energiethemen- und Branchenverbund
iwr.de |Windbranche.de | Offshore-Windenergie | ISolarbranche.de | Bioenergie-Branche |Solardachboerse.de |RenewablePress.com | RenewableEnergyIndustry | Windindustry | Offshore-Windindustry | Energiefirmen | Energiespeicher | Energieeffizienz

 
>> zurück
 
Home-IWREnglishWindenergieSolarenergieWasserkraftBioenergieGeoenergieEmail/Kontakt