IWR-Start | News | Windenergie | Offshore Windenergie | Solarbranche | Bioenergie | Energiejobs | Intern.

Top 50 Firmen | RENIXX World | Politik | Termine | Messen | Newsletter | | |
 
07.12.2015, 11:29 Uhr Meldung drucken | Artikel empfehlen

Naturstrom realisiert grüne Nahwärme-Versorgung in Bayern

Forchheim/Marktschorgast - Der Ökoenergie-Versorger Naturstrom AG aus Düsseldorf sorgt in der Kommune Marktschorgast in Bayern für eine ökologische Nahwärmeversorgung für 75 Haushalte und zwölf kommunale Gebäude. Die Energie kommt vor allem aus dem Wald, aber auch direkt von der Sonne.

In der Kommune im Landkreis Kulmbach werden vier Kombi-Heizkessel für Pellets und Holz- Hackschnitzel, ein Blockheizkraftwerk (BHKW) und eine Solarthermie-Anlage genutzt. Naturstrom geht von einer Einsparung von etwa 270.000 Liter Heizöläquivalent aus.

Kessel werden mit Pellets oder Hackschnitzeln befeuert
Die von Naturstrom errichtete Heizzentrale beherbergt vier Kombi-Kessel mit einer Leistung von jeweils 155 Kilowatt (kW), welche mit Pellets oder Hackschnitzeln betrieben werden können. Ein BHKW mit einer thermischen Leistung von 12,5 kW und einer elektrischen Leistung von 5,5 kW wird zum Betrieb der Pumpen genutzt, welche das Wasser in den Leitungen des Nahwärmenetzes im Umlauf halten. Auf dem Dach des Heizhauses installierte Naturstrom zudem auf einer Fläche von 270 Quadratmetern eine Solarthermie-Anlage. Diese Anlage soll in Verbindung mit zwei Warmwasserpufferspeichern insbesondere in den Sommermonaten zum Tragen kommen.

Investitionen in Höhe von 2,7 Mio. Euro vor allem für Unternehmen aus der Region
„Durch die nachhaltige Nahwärmeversorgung macht sich die Gemeinde unabhängiger von klimaschädlichen fossilen Energieträgern“, so Thilo Jungkunz, Geschäftsbereichsleiter Dezentrale Energieversorgung bei Naturstrom, bei der Inbetriebnahme der Heizzentrale. Mit dem Umstieg auf ökologische Nahwärme sparen die Anschlussnehmer nach den Berechnungen von Naturstrom etwa 270.000 Liter Heizöläquivalent. Mit der Inbetriebnahme der Heizzentrale wurden nun die ersten 17 Gebäude angeschlossen, im nächsten Jahr werden die Arbeiten am Netz ab- und die weiteren Anschlussnehmer angeschlossen. Netz und Heizzentrale werden durch die Naturstrom AG betrieben. Eine lokale Genossenschaft, die Zukunftsenergie Marktschorgast eG i.G., beteiligt sich finanziell am Projekt. Von den rund 2,7 Mio. Euro, die in insgesamt in das Projekt investiert werden, fließen 2,2 Mio. über Aufträge an Unternehmen aus der Region.

Projektidee aus dem Jahr 2009
„Marktschorgast ist ein tolles Beispiel dafür, wie das Engagement Einzelner die dezentrale Energiewende voranbringt“, so Jungkunz. „Naturstrom bringt sich in solchen Projekten gerne als Partner ein.“ Impulsgeber für die Marktschorgaster Nahwärmeversorgung ist Marc Benker, der dem Projekt als Vorstandsvorsitzender der ZEM Marktschorgast e.G. i.G. weiterhin eng verbunden ist. „Stolz und glücklich“ zeigte er sich angesichts der Inbetriebnahme, dass seine im Jahr 2009 entwickelte Projektidee nun endlich verwirklicht wird.

Ein erstes eigenes, größeres Nahwärmenetz hatte Naturstrom im vergangenen Jahr im Landkreis Neumarkt in der Oberpfalz umgesetzt. Seitdem hat die Nahwärme-Abteilung im jungen Geschäftsbereich Dezentrale Energieversortung bei Naturstrom mehrere neue Projekte akquiriert.

Quelle: IWR Online
© IWR, 2015

Mehr News und Infos zum Thema regenerative Energieversorgung:
Windenergie: Abo Wind und Naturstrom setzen auf Nordex-Anlagen
Naturstrom verdoppelt Investitionen in Ökostrom-Projekte
BHKWs von SES Energiesysteme
Termine aus der Stromwirtschaft







Meldung drucken | E-Mail: Artikel empfehlen
 

IWR-Newsticker Erneuerbare Energien:
Anzeige


Firma   -im Profil-



Produkte   -Anzeige-
27.05.2016 - Deutschlands größtes Wasserkraftwerk bekommt einen Sonnenschutz
27.05.2016 - aleo solar wird neuer Systemlieferant von enerix
27.05.2016 - RENIXX leichter: China Longyuan Schlusslicht – Senvion-Aktie verliert trotz Auftrag – Vestas top dank US-Markt
27.05.2016 - IPO bei Dong Energy wird konkret
27.05.2016 - EnBW-Atomkraftwerk Philippsburg 2 wird wieder angefahren
27.05.2016 - VW macht es Tesla nach - Bau einer Batteriefabrik für 10 Milliarden Euro geplant
27.05.2016 - Bioenergiebranche warnt vor Stilllegungswelle
27.05.2016 - Enertrag AG setzt auf grünen Wasserstoff aus Windenergie
27.05.2016 - EWE AG kritisiert Windenergie-Pläne des Bundes zur EEG-Novelle 2016
27.05.2016 - RENIXX-Check: Freundlich – Plug Power, Sunedison und Tesla an der Spitze – Trina Solar leichter nach Q1-Zahlen
 
Solarenergie-News
27.05.2016 - aleo solar wird neuer Systemlieferant von enerix
25.05.2016 - Foxconn steht nach Sharp-Übernahme zur Solarenergie
25.05.2016 - SMA Solar sorgt für Stromlösung in der Karibik
24.05.2016 - Deutsch-französisches Büro für erneuerbare Energien firmiert um zum Jubiläum
24.05.2016 - Solarstrom ernten auf Balkonien
24.05.2016 - Australien: Nachfrage nach Solarstrom-Speichern wächst
 
Kommunen-News
20.05.2016 - Münsteraner Batterie-Institut MEET findet "idealen" Forschungspartner
01.03.2016 - Anschaffung von Elektrobussen wird gefördert
01.02.2016 - Atomenergie: Klage gegen Tihange – Japan fährt weiteren Meiler hoch
18.01.2016 - Erster Feinstaub-Alarm in Stuttgart
04.01.2016 - Windpark der deangruppe erhält Gemeinde-Zustimmung
17.12.2015 - UBA: Alte Diesel-Motoren raus aus den Städten

 

Business- und Wirtschaftsthemen Erneuerbare Energien

  

Suche in IWR - Newsticker Original-Pressemitteilungen Produkte Firmenprofile



© IWR - Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien
iwr.de | IWR-Pressedienst.de | Windbranche.de | Offshore-Windenergie | ISolarbranche.de | Bioenergie-Branche |Solardachboerse.de | Energiejobs.de | Energiekalender.de | RenewablePress.com | RenewableEnergyIndustry | Windindustry | Offshore-Windindustry |

 
>> zurück
 
Home-IWREnglishWindenergieSolarenergieWasserkraftBioenergieGeoenergieEmail/Kontakt