IWR-Start | News | Windenergie | Offshore Windenergie | Solarbranche | Bioenergie | Energiejobs | Intern.

Top 50 Firmen | RENIXX World | Politik | Termine | Messen | Newsletter | | |
 
14.12.2015, 10:04 Uhr Meldung drucken | Artikel empfehlen

Gamesa und Vestas bekommen Brasilien-Zertifizierung

Zamudio, Spanien / Aarhus, Dänemark – Nach dem US-Technologiekonzern GE haben nun auch die beiden europäischen Windenergieanlagen-Hersteller Gamesa und Vestas die Anforderungen an die lokale Wertschöpfung in Brasilien erfüllt. Beide haben eine entsprechende Akkreditierung von der Brasilianischen Entwicklungsbank BNDES bekommen.

Um die Anforderungen zu erfüllen, werden Gamesa und Vestas Teile der Windkraftanlagen-Herstellung selbst in Brasilien durchführen und zudem vor allem lokale Zulieferer einbeziehen. Bei Gamesa geht es um die Anlagen des Typs G114-2.0 MW sowie um eine Variante dieser Turbine mit einer Leistung von 2,1 Megawatt (MW), bei Vestas geht es um den Turbinentyp V110-2.0 MW.

Gamesa und Vestas mit Fabriken in Brasilien

Gamesa wird zur Erfüllung der Anforderungen Camaçari mit der Produktion von Gondeln für Windenergieanlagen(WEA) beginnen. Erste Aufträge für Turbinen, deren Maschinenhäuser in Brasilien hergestellt werden, liegen bereits vor. Bei den Türmen du Rotorblättern setzt Gamesa auf Hersteller, die ebenfalls vor Ort in Brasilien produzieren.

Der dänische Hersteller Vestas wird durch eine Fabrik im Bundesstaat Ceará im Nordosten von Brasilien ebenfalls weiter Teil der Produktion von Maschinenhäusern durchführen. 70 Prozent der Wertschöpfung von Nabe und Gondel werden dort stattfinden. Zulieferer Aeris wird für die Rotorblätter sorgen du die Generatoren sollen vom Schweizer Konzern ABB kommen.

GE hatte diese Akkreditierung von der BNDES für die lokale Herstellung im Bereich der Windenergie bereits im November bekommen. GE hatte sich für eine eigene Generatoren-Produktion in Südamerika entschieden.

Gamesa erhält Auftrag für VW-Windpark in Mexiko
Gamesa berichtete zudem von einer Großbestellung aus Mexiko. Dort soll das spanische Unternehmen insgesamt 65 Anlagen des Typs G114-2.0 MW errichten. Volkswagen will mit dem erzeugten Windstrom die Automobil-Fabriken in Mexiko versorgen. Lieferung und Inbetriebnahme des 130-MW-Projektes in der Nähe der zentralmexikanischen Stadt Zacatecas sind 2016 vorgesehen.

Quelle: IWR Online
© IWR, 2015

Weitere Nachrichten und Infos zum Thema Windenergie:
GE produziert Windkraft-Generatoren in Brasilien
Aus 2014: Verliert Vestas Großauftrag in Brasilien an Gamesa?
Zu den Windkraftanlagen von GE
Weitere Windenergieanlagen-Hersteller







Meldung drucken | E-Mail: Artikel empfehlen
 

IWR-Newsticker Erneuerbare Energien:
Anzeige


Firma   -im Profil-



Produkte   -Anzeige-
16.08.2017 - Niedersachsen legt Bericht zur Energiewende vor
16.08.2017 - Börse: RENIXX weiter freundlich – Vestas bestätigt Mexiko-Auftrag – Deutsche Post punktet mit Elektromobilität
16.08.2017 - Energiewende verändert Anforderungen an die Berufsausbildung
16.08.2017 - Änderungen im Marktanreiz-Programm für erneuerbare Wärme
16.08.2017 - Aktien: RENIXX legt weiter zu - Turnaround bei Canadian Solar – Rückschlag für Vestas-Turbine - frische Zahlen von Meyer Burger
16.08.2017 - Wie Asbeck die neue Solarworld aufstellen will
15.08.2017 - Zweite Windenergie-Ausschreibung wirft Fragen auf
15.08.2017 - Börse: RENIXX und Dax freundlich – Verbund-Aktie gefragt – Tesla sammelt mehr Kapital – Dax-Titel RWE und Eon legen zu
15.08.2017 - Indien schließt Kohleminen - Solar ist billiger
15.08.2017 - Neue Schadens-Früherkennung an Rotorblättern im laufenden Betrieb
 
Strom-News
16.08.2017 - Niedersachsen legt Bericht zur Energiewende vor
16.08.2017 - Börse: RENIXX weiter freundlich – Vestas bestätigt Mexiko-Auftrag – Deutsche Post punktet mit Elektromobilität
16.08.2017 - Energiewende verändert Anforderungen an die Berufsausbildung
16.08.2017 - Aktien: RENIXX legt weiter zu - Turnaround bei Canadian Solar – Rückschlag für Vestas-Turbine - frische Zahlen von Meyer Burger
16.08.2017 - Wie Asbeck die neue Solarworld aufstellen will
15.08.2017 - Zweite Windenergie-Ausschreibung wirft Fragen auf
 
Markt-News
16.08.2017 - Niedersachsen legt Bericht zur Energiewende vor
16.08.2017 - Wie Asbeck die neue Solarworld aufstellen will
15.08.2017 - Zweite Windenergie-Ausschreibung wirft Fragen auf
15.08.2017 - Indien schließt Kohleminen - Solar ist billiger
14.08.2017 - Winergy startet Australiens größten Windgetriebe-Teststand
14.08.2017 - Senvion mit Zahlen, Großauftrag und neuer Schwachwind-Turbine

 

Business- und Wirtschaftsthemen Erneuerbare Energien

  

Suche in IWR - Newsticker Original-Pressemitteilungen Produkte Firmenprofile


© IWR - Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien

Energie Business Verbund
Presse IWR-Pressedienst.de | Marketing Firmen | Stellen Energiejobs.de | Messen Energiekalender.de |

Energiethemen- und Branchenverbund
iwr.de |Windbranche.de | Offshore-Windenergie | ISolarbranche.de | Bioenergie-Branche |Solardachboerse.de |RenewablePress.com | RenewableEnergyIndustry | Windindustry | Offshore-Windindustry | Energiefirmen | Energiespeicher | Energieeffizienz

Verbraucher
Strompreisrechner.de | Stromtarife.de | Solardachboerse.de | Energiehandwerker.de

 
>> zurück
 
Home-IWREnglishWindenergieSolarenergieWasserkraftBioenergieGeoenergieEmail/Kontakt