IWR-Start | News | Windenergie | Offshore Windenergie | Solarbranche | Bioenergie | Energiejobs | Intern.

Top 50 Firmen | RENIXX World | Politik | Termine | Messen | Newsletter | | |
 
29.12.2015, 16:40 Uhr Meldung drucken | Artikel empfehlen

Windenergie: Vestas und Gamesa punkten in China, Costa Rica und Griechenland

Zamudio & Madrid, Spanien / Peking – Kurz vor dem Jahreswechsel stapeln sich bei einigen Windenergieanlagen-Herstellern die eigehenden Aufträge. So melden die beiden europäischen Windenergie-Player Vestas und Gamesa neue Windkraft-Order über insgesamt 170 Megawatt Leistung.

Die Bestellungen betreffen Windparks in unterschiedlichsten Märkten rund um den Globus. Gamesa berichtet über vier neue Projekte in Costa Rica, Vestas war in China und Griechenland erfolgreich.

Gamesa: 4 x 20 MW für Costa Rica
Bei Gamesa handelt es sich um einen Gemeinschaftsauftrag, den der spanische Windkraftanlagen-Hersteller zusammen mit einer Bau-Gesellschaft von Iberdrola, ebenfalls Spanien, ausführt. Gamesa liefert die Anlagen, Iberdrola kümmert sich die die sogenannten EPC-Dienste (Engineerging, Procurement, Construction). Auftraggeber für die vier Windparks mit einer Leistung von jeweils 20 Megawatt (MW) ist die Globeleq Mesoamerica Energy (GME), ein Windpark-Entwickler aus Costa Rica, der zu führenden Branchen-Unternehmen in Mittelamerika gehört. Gamesa wird 19 Turbinen des Typs G90-2.0 MW und weitere 21 Anlagen des Typs G87-2.0 MW liefern. Erfolgen soll die Lieferung im zweiten Quartal 2016, die Inbetriebnahme soll dann bis Ende 2016 gelingen. Alleine in Costa Rica hat Gamesa nun Windenergieanlagen mit einer Leistung von über 140 MW verkauft.

Vestas 1: 50 MW für chinesische Provinz Ningxia
Der dänische Gamesa-Konkurrent Vestas, derzeit Weltmarktführer für Windkraftanlagen, hat einen der beiden neuen Aufträge aus China erhalten. In der zentralchinesischen Provinz Ningxia soll Vestas für den langjährigen Kunden Hanas insgesamt 25 Anlagen des Typs V110-2.0 MW errichten. Damit wird die Gesamtleistung aller von der Hanas-Gruppe bestellten Vestas-Anlagen eine Größenordnung von 900 MW erreichen. Zuletzt wurde im November 2015 ein Vertrag über 250 MW fixiert. Der neue Wanglejing Sunjialou Windpark soll in der zweiten Jahreshälfte 2016 errichtet und in Betrieb genommen werden. Für die Dauer von zwei Jahren kümmert sich Vestas auch um den Service für diesen Windpark.

Vestas 2: 40 MW für Griechenland

Der zweite neue Auftrag für Vestas kommt aus Griechenland. Für den Lyrkio Windpark auf der Halbinsel Peloponnes sollen die Dänen insgesamt zwölf Anlagen des Typs V112-3.3 MW liefern. Auftraggeber ist der griechische Windenergie-Projektierer Elliniki Technodomiki Anemos. Die Lieferung der Turbinen startet im dritten Quartal 2016. Das Projekt soll dann im ersten Quartal 2017 abgeschlossen und ans Netz angeschlossen werden. Die Griechen haben sich für einen Servicevertrag über die Dauer von 15 Jahren entschieden. Der Strom des Lyrkio-Windparks entspricht rechnerisch in etwa dem Bedarf von rund 20.000 griechischen Haushalten. Vestas hat bislang in Griechenland für eine Windenergie-Leistung von über 1.100 MW gesorgt.

Quelle: IWR Online

© IWR, 2015

Mehr Nachrichten und Informationen zum Thema Windenergie:
Nordex stellt erste neue Schwachwind-Turbine auf
Vestas meldet Windpark-Aufträge aus Schottland und USA
Windenergie bei eno energy
Veranstaltung: digital.city - Intelligente Infrastruktur für smarte Städte - EW Medien und Kongresse GmbH
Stellenangebot: REETEC GmbH sucht Elektrofachkraft (m/w)
Weitere Infos und Firmen auf Windbranche.de








Meldung drucken | E-Mail: Artikel empfehlen
 

IWR-Newsticker Erneuerbare Energien:
Anzeige


Firma   -im Profil-



Produkte   -Anzeige-
18.10.2017 - Windindustrie: Generatoren für Senvion und Rotorblätter für Goldwind
18.10.2017 - Elektromobilität: Heidelberg testet effiziente Mobilitäts-Plattform
18.10.2017 - Börse: RENIXX legt zu – Goldwind kommt bei Offshore-Windkraft voran – Nordex-Aktie steigt – Senvion sichert sich Generatoren
18.10.2017 - Energiequelle "sprudelt" seit 20 Jahren
18.10.2017 - Proaktives Verteilnetz leistet Beitrag zur Energiewende
18.10.2017 - Deutscher Solarpreis vergeben
18.10.2017 - Börse: RENIXX legt zu mit Jinkosolar und Solaredge an der Spitze – Windtitel Vestas, Nordex und Suzlon schwächeln
18.10.2017 - NRW fördert Elektromobilität mit staatlicher Prämie
17.10.2017 - Startschuss für Biomasse-Algenproduktion
17.10.2017 - EEG-Umlage 2018: Reformrufe bei Strom-Abgaben werden lauter
 
Strom-News
18.10.2017 - Windindustrie: Generatoren für Senvion und Rotorblätter für Goldwind
18.10.2017 - Elektromobilität: Heidelberg testet effiziente Mobilitäts-Plattform
18.10.2017 - Börse: RENIXX legt zu – Goldwind kommt bei Offshore-Windkraft voran – Nordex-Aktie steigt – Senvion sichert sich Generatoren
18.10.2017 - Energiequelle "sprudelt" seit 20 Jahren
18.10.2017 - Proaktives Verteilnetz leistet Beitrag zur Energiewende
18.10.2017 - Deutscher Solarpreis vergeben
 
Markt-News
17.10.2017 - Solarstrom-Vergütung fällt bei Ausschreibung unter 5 Cent
17.10.2017 - Batterie-Spezialisten Voltabox und Varta an die Börse
16.10.2017 - Streit um Windenergie in Schleswig-Holstein
16.10.2017 - Gewinnwarnung: Siemens Gamesa leidet unter Preisdruck
13.10.2017 - Nordex vergrößert Rotor-Durchmesser
12.10.2017 - Eon beteiligt sich an Windkraftanlagen-Hersteller

 

Business- und Wirtschaftsthemen Erneuerbare Energien

  

Suche in IWR - Newsticker Original-Pressemitteilungen Produkte Firmenprofile


© IWR - Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien

Energie Business Verbund
Presse IWR-Pressedienst.de | Marketing Firmen | Stellen Energiejobs.de | Messen Energiekalender.de |

Energiethemen- und Branchenverbund
iwr.de |Windbranche.de | Offshore-Windenergie | ISolarbranche.de | Bioenergie-Branche |Solardachboerse.de |RenewablePress.com | RenewableEnergyIndustry | Windindustry | Offshore-Windindustry | Energiefirmen | Energiespeicher | Energieeffizienz

Verbraucher
Strompreisrechner.de | Stromtarife.de | Solardachboerse.de | Energiehandwerker.de

 
>> zurück
 
Home-IWREnglishWindenergieSolarenergieWasserkraftBioenergieGeoenergieEmail/Kontakt