IWR-Start | News | Windenergie | Offshore Windenergie | Solarbranche | Bioenergie | Energiejobs | Intern.

Top 50 Firmen | RENIXX World | Politik | Termine | Messen | Newsletter | | |
 
05.01.2016, 16:04 Uhr Meldung drucken | Artikel empfehlen

Panasonic erweitert Produktgarantie für Solarmodule

Ottobrunn - Panasonic Eco Solutions hat die Produktgarantie für bestimmte Photovoltaik-Module deutlich erhöht. Diese Serviceverbesserung gilt für Installateure und Endkunden in ganz Europa.

Panasonic weitet die Produktgarantie für die Module des Typs HIT von zehn auf 15 Jahre aus. HIT(Heterojunction with Intrinsic Thin layer)-Solarzellen bestehen aus monokristallinen Hybrid-Wafern, die mit dünnem, amorphem Silizium beschichtet sind. Sie zeichnen sich durch vergleichsweise hohe Wirkungsgrade aus.

Panasonic: 3,7 Mio. Module im europäischen Photovoltaikmarkt abgesetzt
Wie das Unternehmen mitteilt, sei die Verbesserung der Garantieleistung beschlossen worden, nachdem Panasonic weiterhin eine hohe Zuverlässigkeit seiner Solarstrommodule in Europa festgestellt habe. Seit 2003 hat der Elektronikkonzern über 3,7 Millionen Module im europäischen Photovoltaikmarkt verkauft. Die Reklamationsrate von unter 0,005 Prozent sei "rekordverdächtig". Vor gut fünf Jahren hatte Panasonic die Produktgarantie bereits von fünf auf zehn Jahren erweitert. Die erneute Ausweitung der Garantie zeige, dass Panasonics Garantieversprechen für Installateure und Anlagenbetreiber nicht gehaltlos sei, sondern das Ergebnis eines kalkulierten Risikos. Die Verlängerung der Produktgarantie für die Serie HIT von Panasonic soll den Installateuren von Photovoltaik-Anlagen auf Wohnhausdächern und gewerblich genutzten Gebäuden in Europa einen zusätzlichen Nutzen stiften.

Nutzen im Zusammenhang mit den Hochleistungs-PV-Modulen erhöhen
"Als Hersteller von Solarstrommodulen sind wie laufend bemüht, Installateuren einen größeren Nutzen im Zusammenhang mit unseren Hochleistungs-Photovoltaik-Modulen zu bieten", sagt Daniel Roca, Senior Business Developer bei Panasonic. "Vor dem Hintergrund von 40 Jahren Erfahrung in der Photovoltaikindustrie und, vor allem, der durchgängigen Kontrolle eines jeden Schrittes in dem Herstellungsprozess, sind wir in der Lage, alle Aspekte unserer Produktqualität und der Funktionstüchtigkeit der Module zu optimieren. Als Ergebnis daraus können wir dem europäischen Markt guten Gewissens im Jahr 2016 und danach unsere höchste Garantiedauer bieten."

Die Verlängerung der Produktgarantie folgt auf die Markteinführung von Panasonics leistungsstärkstem Modul des Typs HIT N330. Dieses Solarmodul soll laut Panasonic rund 27 Prozent mehr Solarstrom je Quadratmeter liefern als ein herkömmliches marktübliches multikristallines 260-Watt-Modul.

Quelle: IWR Online

© IWR, 2016

Weitere Nachrichten und Infos zum Thema Solarenergie:
IBC Solar verlängert Modul-Garantien um fünf Jahre
Ja Solar bringt neue Doppelglas-Module auf den Markt
Zur Solar-Handwerker-Suche
Aktuelle Jobangebote im Solarsektor
Stellenangebot: Siemens sucht Senior PV Manager Utility Scale
Veranstaltung: Wärmenetze als Bestandteil der Energiewende – Zukunftsfähige Strategien und Konzepte - EW Medien und Kongresse GmbH
Weitere Infos und Firmen auf Solarbranche.de








Meldung drucken | E-Mail: Artikel empfehlen
 

IWR-Newsticker Erneuerbare Energien:
Anzeige


Firma   -im Profil-



Produkte   -Anzeige-
18.10.2017 - Windindustrie: Generatoren für Senvion und Rotorblätter für Goldwind
18.10.2017 - Elektromobilität: Heidelberg testet effiziente Mobilitäts-Plattform
18.10.2017 - Börse: RENIXX legt zu – Goldwind kommt bei Offshore-Windkraft voran – Nordex-Aktie steigt – Senvion sichert sich Generatoren
18.10.2017 - Energiequelle "sprudelt" seit 20 Jahren
18.10.2017 - Proaktives Verteilnetz leistet Beitrag zur Energiewende
18.10.2017 - Deutscher Solarpreis vergeben
18.10.2017 - Börse: RENIXX legt zu mit Jinkosolar und Solaredge an der Spitze – Windtitel Vestas, Nordex und Suzlon schwächeln
18.10.2017 - NRW fördert Elektromobilität mit staatlicher Prämie
17.10.2017 - Startschuss für Biomasse-Algenproduktion
17.10.2017 - EEG-Umlage 2018: Reformrufe bei Strom-Abgaben werden lauter
 
Solarenergie-News
18.10.2017 - Energiequelle "sprudelt" seit 20 Jahren
18.10.2017 - Proaktives Verteilnetz leistet Beitrag zur Energiewende
17.10.2017 - EEG-Umlage 2018: Reformrufe bei Strom-Abgaben werden lauter
17.10.2017 - Solarstrom-Vergütung fällt bei Ausschreibung unter 5 Cent
17.10.2017 - Energetische Gebäudesanierung: DUH und DMB plädieren für sozialverträglichen Klimaschutz
13.10.2017 - Solarworld: Welche Gläubiger in die Röhre schauen
 
Produkt-News
18.10.2017 - Windindustrie: Generatoren für Senvion und Rotorblätter für Goldwind
13.10.2017 - Nordex vergrößert Rotor-Durchmesser
09.10.2017 - Tesla: Absatzzahlen stark - Elektrotruck und Model 3 im Verzug
28.09.2017 - Premiere: Grünes Emissionshaus repowert Windpark
27.09.2017 - Steigendes Interesse an Energiespeicher-Messe
27.09.2017 - Innogy: Neue Strategie mit Glasfaser-Fokus – Analysten unbeeindruckt

 

Business- und Wirtschaftsthemen Erneuerbare Energien

  

Suche in IWR - Newsticker Original-Pressemitteilungen Produkte Firmenprofile


© IWR - Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien

Energie Business Verbund
Presse IWR-Pressedienst.de | Marketing Firmen | Stellen Energiejobs.de | Messen Energiekalender.de |

Energiethemen- und Branchenverbund
iwr.de |Windbranche.de | Offshore-Windenergie | ISolarbranche.de | Bioenergie-Branche |Solardachboerse.de |RenewablePress.com | RenewableEnergyIndustry | Windindustry | Offshore-Windindustry | Energiefirmen | Energiespeicher | Energieeffizienz

Verbraucher
Strompreisrechner.de | Stromtarife.de | Solardachboerse.de | Energiehandwerker.de

 
>> zurück
 
Home-IWREnglishWindenergieSolarenergieWasserkraftBioenergieGeoenergieEmail/Kontakt