IWR-Start | News | Windenergie | Offshore Windenergie | Solarbranche | Bioenergie | Energiejobs | Intern.

Top 50 Firmen | RENIXX World | Politik | Termine | Messen | Newsletter | | |
 
07.01.2016, 09:12 Uhr Meldung drucken | Artikel empfehlen

Neuwagen: Zahl der Elektroautos in Deutschland weiterhin gering

Flensburg – Die Zahl der neu zugelassenen Elektro-PKW ist im Jahr 2015 zwar um knapp 80 Prozent gestiegen, der Anteil an den gesamten Neuzulassungen bleibt jedoch verschwindend gering.

Im vergangenen Jahr wurden 23.464 Elektroautos und Plug-In-Hybride neu zugelassen, 79,8 Prozent mehr als im Vorjahr (2014: 13.049). Das geht aus jüngst veröffentlichten Daten des Kraftfahrt-Bundesamtes (KBA) über die PKW-Neuzulassungen hervor.

Starker Anstieg bei den Plug-In-Hybriden und Elektroautos auf niedrigem Niveau
Insgesamt wurden im vergangenen Jahr 12.363 reine Elektro-PKW neu zugelassen, ein Anstieg von 46 Prozent gegenüber dem Jahr 2014 (8.522 Neuzulassungen). Die Zahl der neu zugelassenen Plug-In-Hybride stieg um 145 Prozent auf 11.101 Fahrzeuge (2014: 4.517 Fahrzeuge). Bei Plug-In-Hybriden handelt es sich um Fahrzeuge mit Elektro- und Verbrennungsmotor, die über das Stromnetz aufgeladen werden können. Hybrid-Autos ohne die Plug-In-Eigenschaft speichern dagegen nur die Bremsenergie.

Ziel der Bundesregierung unerreichbar? Elektro-Anteil an Neuzulassungen weiter zu gering
Auch wenn die Steigerungsraten der Elektro-Neuzulassungen rasant anmuten, gegenüber den gesamten Neuzulassungen fallen neu zugelassene Elektroautos kaum ins Gewicht. Im Jahr 2015 wurden in Deutschland 3,2 Mio. PKW neu zugelassen, 5,6 Prozent mehr als im Vorjahr (2014: 3,1 Mio. PKW). Der Anteil der neu zugelassenen Elektroautos und Plug-In-Hybride lag im Jahr 2015 damit bei 0,7 Prozent, im Jahr 2014 waren es 0,4 Prozent. Die Bundesregierung hat sich zum Ziel gesetzt, dass bis zum Jahr 2020 eine Million Elektrofahrzeuge auf deutschen Straßen unterwegs sind.

Quelle: IWR Online
© IWR, 2016

Weitere Infos und Meldungen
Daimler und Partner nutzen alte Elektroauto-Batterien für stationären Stromspeicher
Auto-Professor Bratzel sieht VW-Skandal ebenfalls als Chance für Elektroautos
Ford pumpt 4,5 Milliarden Dollar in Elektroautos
Jobs im Bereich regenerative Energien







Meldung drucken | E-Mail: Artikel empfehlen
 

IWR-Newsticker Erneuerbare Energien:
Anzeige


Firma   -im Profil-



Produkte   -Anzeige-
27.05.2016 - Deutschlands größtes Wasserkraftwerk bekommt einen Sonnenschutz
27.05.2016 - aleo solar wird neuer Systemlieferant von enerix
27.05.2016 - RENIXX leichter: China Longyuan Schlusslicht – Senvion-Aktie verliert trotz Auftrag – Vestas top dank US-Markt
27.05.2016 - IPO bei Dong Energy wird konkret
27.05.2016 - EnBW-Atomkraftwerk Philippsburg 2 wird wieder angefahren
27.05.2016 - VW macht es Tesla nach - Bau einer Batteriefabrik für 10 Milliarden Euro geplant
27.05.2016 - Bioenergiebranche warnt vor Stilllegungswelle
27.05.2016 - Enertrag AG setzt auf grünen Wasserstoff aus Windenergie
27.05.2016 - EWE AG kritisiert Windenergie-Pläne des Bundes zur EEG-Novelle 2016
27.05.2016 - RENIXX-Check: Freundlich – Plug Power, Sunedison und Tesla an der Spitze – Trina Solar leichter nach Q1-Zahlen
 
Elektromobilität-News
27.05.2016 - VW macht es Tesla nach - Bau einer Batteriefabrik für 10 Milliarden Euro geplant
25.05.2016 - RWE begrüßt Elektroauto-Kaufprämie
24.05.2016 - Naturstrom ermöglicht deutschlandweit Öko-Elektromobilität
23.05.2016 - Warum der Biokraftstoff-Verband Elektromobilität unterstützt
20.05.2016 - Münsteraner Batterie-Institut MEET findet "idealen" Forschungspartner
19.05.2016 - Tesla sammelt Milliarden für Model-3-Produktion

 

Business- und Wirtschaftsthemen Erneuerbare Energien

  

Suche in IWR - Newsticker Original-Pressemitteilungen Produkte Firmenprofile



© IWR - Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien
iwr.de | IWR-Pressedienst.de | Windbranche.de | Offshore-Windenergie | ISolarbranche.de | Bioenergie-Branche |Solardachboerse.de | Energiejobs.de | Energiekalender.de | RenewablePress.com | RenewableEnergyIndustry | Windindustry | Offshore-Windindustry |

 
>> zurück
 
Home-IWREnglishWindenergieSolarenergieWasserkraftBioenergieGeoenergieEmail/Kontakt