IWR-Start | News | Windenergie | Offshore Windenergie | Solarbranche | Bioenergie | Energiejobs | Intern.

Top 50 Firmen | RENIXX World | Politik | Termine | Messen | Newsletter | | |
 
26.01.2016, 09:42 Uhr Meldung drucken | Artikel empfehlen

Wetter-Weltrekord: 2015 offiziell zum wärmsten Jahr erklärt

Washington, D.C. – Nun ist es offiziell: Das Jahr 2015 war das wärmste seit dem Beginn der modernen Wetteraufzeichnungen im Jahr 1880. 2015 lagen die weltweiten Durchschnittstemperaturen um 0,9 Grad Celsius über dem Durchschnitt des 20. Jahrhunderts. Der alte Rekord stammt aus dem Jahr 2014 (+0,74 Grad Celsius. Zehn der elf wärmsten Jahre sind nach 2000 gemessen worden.

Diese Fakten sind nun offiziell von der US-amerikanischen Wetterbehörde, der National Oceanic and Atmospheric Administration (NOAA), bestätigt worden. Dass 2015 erneut ein Rekordjahr werden würde, war abzusehen. Überraschend erscheint allerdings die deutliche Abweichung zum globalen Mittel. Während die zehn wärmsten Jahre bislang einen Wert von 0,61 bis 0,74 Grad Celsius (°C) über dem Durchschnitt der Jahre 1901 bis 2000 erreichten, fällt die Abweichung im Jahr 2015 mit +0,9 °C erheblich größer aus.

Rekordmonat Dezember 2015: Wärmster Monat seit mindestens 136 Jahren
Auch der Dezember ist ein Rekordmonat gewesen. Die kombinierte durchschnittliche Land- und Wassertemperatur stieg auf den höchsten Wert für einen Monat überhaupt, und das seit 136 Jahren. Laut NOAA haben sich im Jahr 2015 in zehn Monaten Rekord-Temperaturen für den jeweiligen Monat eingestellt. Die Regionen der Erde, die von den Rekordtemperaturen betroffen waren, seien breit gestreut gewesen.

Landtemperaturen weichen stärker ab als Wassertemperaturen
Zu den besonders warmen Gebieten zählten demnach Mittelamerika, die nördliche Hälfte Südamerikas, Teile von Nord-, Süd und Osteuropa bis in westliche Regionen Asiens. Auch Sibirien war betroffen, zudem Regionen in Osten und im Süden Afrikas sowie weitere Gebiete. Die durchschnittliche Land-Temperatur sei mit 1,3 °C über dem Durchschnitt des 20. Jahrhunderts noch stärker betroffen gewesen als die Wassertemperatur (+0,7 °C).

Quelle: IWR Online
© IWR, 2016

Mehr News und Infos zum Themengebiet Wetter & Klima:
Deutschland-Wetter 2015: Wärmster Dezember seit 1881 folgt auf Rekord-November
Klimawandel: Wärmstes Halbjahr seit Wetteraufzeichnung
Hintergrund: Klimawandel gab es schon immer, aber keine 7 Mrd. Menschen auf der Erde
Globales CO2-Emissions-Ranking der Länder 2014
Klimaschutz: Wie der CERINA-Plan funktioniert







Meldung drucken | E-Mail: Artikel empfehlen
 

IWR-Newsticker Erneuerbare Energien:
Anzeige


Firma   -im Profil-



Produkte   -Anzeige-
26.09.2016 - RENIXX und DAX schwach – Rec Silicon drosselt Produktion wegen PV-Handelsstreit, China Longyuan nimmt 470 Mio. Euro auf – Keine Staatshilfen: Deutsche Bank Aktie auf Allzeittief
26.09.2016 - Nordex setzt auf Lufthansa-Drohnen
26.09.2016 - Börsengang von RWE-Tochter innogy auf der Zielgeraden
26.09.2016 - Netzbetreiber starten Härtetest für HGÜ-Erdkabel
26.09.2016 - KW 38/2016: RENIXX-Aktienindex gewinnt an allen Tagen – Geld- und Klimapolitik im Fokus – Solarcity und Sunpower spitze
26.09.2016 - WindEnergy Hamburg: Neues Ausschreibungssystem im Fokus
26.09.2016 - DWD darf Windkraftanlagen nicht pauschal verbieten
23.09.2016 - Netzausbau zu langsam - Tennet erhöht Preise für Netzentgelte
23.09.2016 - E.ON-Aktie: Ende der Talfahrt?
23.09.2016 - Österreich übertrifft Solarstrom-Prognose
 
Klima-News
23.09.2016 - Parlament stimmt Pariser Klimaabkommen zu
22.09.2016 - Sommer 2016 ist der wärmste aller Zeiten
22.09.2016 - Vattenfall will Kohlekraftwerk Hamburg-Moorburg wieder verkaufen
21.09.2016 - UN: Ban Ki-moon optimistisch für Paris-Klimavertrag
20.09.2016 - BMWi diskutiert über Strommarkt 2030
19.09.2016 - Jeder dritte Deutsche für sofortigen Kohleausstieg
 
Research-News
23.09.2016 - E.ON-Aktie: Ende der Talfahrt?
21.09.2016 - US-Energieministerium will Solar-Kosten weiter senken
20.09.2016 - Warum die E.ON-Aktie so abstürzt
20.09.2016 - BMWi diskutiert über Strommarkt 2030
19.09.2016 - Jeder dritte Deutsche für sofortigen Kohleausstieg
16.09.2016 - Globaler Energiekonsum kostet mehr als neun Billionen Dollar

 

Business- und Wirtschaftsthemen Erneuerbare Energien

  

Suche in IWR - Newsticker Original-Pressemitteilungen Produkte Firmenprofile



© IWR - Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien
Energie Business Verbund
Presse IWR-Pressedienst.de | Marketing Firmen | Stellen Energiejobs.de | Messen Energiekalender.de |
Energiethemen- und Branchenverbund
iwr.de |Windbranche.de | Offshore-Windenergie | ISolarbranche.de | Bioenergie-Branche |Solardachboerse.de |RenewablePress.com | RenewableEnergyIndustry | Windindustry | Offshore-Windindustry | Energiefirmen | Energiespeicher | Energieeffizienz

 
>> zurück
 
Home-IWREnglishWindenergieSolarenergieWasserkraftBioenergieGeoenergieEmail/Kontakt