IWR-Start | News | Windenergie | Offshore Windenergie | Solarbranche | Bioenergie | Energiejobs | Intern.

Top 50 Firmen | RENIXX World | Politik | Termine | Messen | Newsletter | | |
 
08.02.2016, 14:30 Uhr Meldung drucken | Artikel empfehlen

Vierte PV-Ausschreibungsrunde auf 125 MW verringert

Bonn - Die Bundesnetzagentur hat die vierte Ausschreibungsrunde für Photovoltaik-Freiflächenanlagen bekannt gegeben. Obwohl der PV-Zubau 2015 schon weit unter dem Zubaukorridor liegt, wurde das Ausschreibungs-Volumen reduziert.

Statt eine PV-Kapazität von 200 MW liegt das Volumen der neuen Ausschreibung mit 125 MW um 75 MW unterhalb der letzten Ausschreibungsrunde im Dezember. Während es beim maximal zu bietenden Wert (11,09 Cent / kWh) und beim Verfahren zur Ermittlung der Zuschlagswerte keine Änderungen gibt, wurde der Kreis der für die PV-Anlagenerrichtung in Frage kommenden Gebiete erweitert.

Ausschreibungsvolumen auf 125 MW reduziert
Bedingt durch das auf 125 MW reduzierte Ausschreibungsvolumen und die Erweiterung des nutzbaren Flächenpools um Ackerflächen könnte es insgesamt zu einem verstärkten Preiswettbewerb kommen. Im Vergleich zur letzten Runde haben sich der Höchstwert und damit der maximal zu bietende Wert nicht verändert, dieser liegt weiter bei 11,09 Cent / Kilowattstunde (kWh). In der neuen Ausschreibungsrunde kehrt die Bundesnetzagentur wieder zum Gebotspreisverfahren (pay-as-bid-Verfahren) zurück, das bereits in der ersten Ausschreibungsrunde angewendet wurde. Dabei entspricht die Höhe des Zuschlags dem jeweils im Gebot genannten Wert. Die Obergrenze pro Projekt liegt wie in den vorangegangenen drei Ausschreibungsrunden wieder bei 10 MW.

Ackerflächen neu im Pool der ausgeschriebenen Flächen
In der neuen Ausschreibungsrunde können erstmals Gebote für Projekte abgegeben werden, die sich auf Ackerflächen in benachteiligten Gebieten befinden. Dabei handelt es sich um Areale, auf denen die landwirtschaftliche Produktion durch naturbedingte Nachteile beeinträchtigt ist. Insgesamt jeweils zehn Projekte für solche Flächen können in diesem und im folgenden Jahr einen Zuschlag erhalten. Neu ist auch, dass Gebote für Flächen abgegeben werden können, die im Eigentum des Bundes oder der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben stehen und von letzterer verwaltet werden.

Die Ausschreibungsunterlagen sind bei der Bundesnetzagentur erhältlich. Die vierte Ausschreibungsrunde endet am 01. April 2016.

Weitere Infos und Meldungen zum Thema:
Solarmarkt Deutschland bricht 2015 ein
Gabriel mit Pilot-Ausschreibungen für Solarkraftwerke sehr zufrieden
Solaranlagen von IBC-Solar
Solar-Veranstaltung: Die Zukunft der Photovoltaik







Meldung drucken | E-Mail: Artikel empfehlen
 

IWR-Newsticker Erneuerbare Energien:
Anzeige


Firma   -im Profil-



Produkte   -Anzeige-
29.09.2016 - EU-Preisregelung: Nach Trina Solar und Jinkosolar steigt auch Ja Solar aus
29.09.2016 - Ventotec sichert sich bis zu 280 Siemens-Windturbinen
29.09.2016 - RENIXX und DAX legen zu – RWE und E.ON nach OPEC-Entscheidung gefragt – Sunpower verklagt Telsa-Tochter Solarcity – Vestas mit Auftrag – Analysten bewerten Nordex und China Longyuan Power
29.09.2016 - OPEC begrenzt Ölförderung - Ölpreis und RENIXX steigen
29.09.2016 - Wie WSB Service Windparks nach 20 Jahren weiter betreiben will
29.09.2016 - Volkswagen steuert in die neue Mobilitätswelt
29.09.2016 - MHI Vestas sammelt dicke Offshore-Windaufträge
29.09.2016 - RENIXX-Check: RENIXX und DAX legen zu – OPEC senkt Ölförderung – Ja Solar steigt aus EU-Preisbindung aus – Meyer Burger baut Stellen ab
29.09.2016 - Reetec vereinfacht Technik-Steuerung von Offshore-Windturbinen
29.09.2016 - Vor innogy-Börsengang – Warum Kommunen ihre RWE-Anteile jetzt verkaufen
 
Solarenergie-News
29.09.2016 - EU-Preisregelung: Nach Trina Solar und Jinkosolar steigt auch Ja Solar aus
28.09.2016 - centrotherm photovoltaics AG bekommt neuen Vorstand
27.09.2016 - Vattenfall will in der Direktvermarktung kräftig wachsen
27.09.2016 - Über 100 Megawatt: Belectric unterzeichnet Solarpark-Vertrag
27.09.2016 - Unternehmen investieren mehr in erneuerbare Energien und Umweltschutz
23.09.2016 - Netzausbau zu langsam - Tennet erhöht Preise für Netzentgelte

 

Business- und Wirtschaftsthemen Erneuerbare Energien

  

Suche in IWR - Newsticker Original-Pressemitteilungen Produkte Firmenprofile



© IWR - Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien
Energie Business Verbund
Presse IWR-Pressedienst.de | Marketing Firmen | Stellen Energiejobs.de | Messen Energiekalender.de |
Energiethemen- und Branchenverbund
iwr.de |Windbranche.de | Offshore-Windenergie | ISolarbranche.de | Bioenergie-Branche |Solardachboerse.de |RenewablePress.com | RenewableEnergyIndustry | Windindustry | Offshore-Windindustry | Energiefirmen | Energiespeicher | Energieeffizienz

 
>> zurück
 
Home-IWREnglishWindenergieSolarenergieWasserkraftBioenergieGeoenergieEmail/Kontakt