IWR-Start | News | Windenergie | Offshore Windenergie | Solarbranche | Bioenergie | Energiejobs | Intern.

Top 50 Firmen | RENIXX World | Politik | Termine | Messen | Newsletter | | |
 
24.02.2016, 13:17 Uhr Meldung drucken | Artikel empfehlen

RENIXX verliert: SMA Solar Schlusslicht – Nordex schwach trotz Deutschland-Projekte – First Solar gefragt nach Zahlen

Münster – Der globale Aktienindex für erneuerbare Energien RENIXX World gibt im Handel am Mittwoch bislang deutlich um 1,4 Prozent auf 394,82 Punkte nach. Auch die deutschen RENIXX-Titel verlieren dabei kräftig an Wert.

Noch deutlicher als der RENIXX fällt der DAX zurück (-2,5 Prozent, 9.183 Punkte). Neben charttechnischen Gründen für den Absturz wird auch wieder der erneut abfallende Ölpreis zur Begründung genannt. Offenbar will sich der Iran einer zwischen Saudi-Arabien und Russland vereinbarten Öl-Förderbegrenzung nicht anschließen. Der Eurokurs sinkt um ein halbes Prozent auf 1,096 US-Dollar. Gold verteuert sich hingegen um 0,7 Prozent auf 1.236 US-Dollar je Feinunze.

Nordex meldet gute Auftragslage in Deutschland
Schlusslicht im RENIXX World ist die Aktie des Wechselrichter-Herstellers SMA Solar (-6,0 Prozent, 40,72 Euro). Die Analysten von Macquarie haben das SMA-Papier in einer Ersteinschätzung mit "underperform" bewertet und das Kursziel bei 33 Euro angesetzt. Nach Einschätzung der Aktienexperten seien die Marktprognosen für den Geschäftsverlauf 2016 zu optimistisch. Neben Jinkosolar (-5,0 Prozent, 19,10 Euro) und China Singyes (-4,9 Prozent, 0,427 Euro) zählt auch die Nordex-Aktie zu den größten Verlierern (-3,6 Prozent, 25,24 Euro). Dabei hat das Unternehmen berichtet, in 2016 in Deutschland bereits elf neue Aufträge mit einer Leistung von 150 Megawatt (MW) erhalten zu haben. Größter Gewinner im RENIXX ist das Papier des US-Solarmodul-Herstellers First Solar (+2,1 Prozent, 57,50 Euro). Das Unternehmen hat Zahlen vorgelegt und dabei die Umsatzprognose für 2016 auf 3,8 bis 4,0 Mrd. US-Dollar leicht nach unten angepasst (Umsatz 2015: 3,6 Mrd. US-Dollar). Dafür wurde die Gewinn-Prognose für die Kennziffer Gewinn je Aktie mit 4,00 bis 4,50 US-Dollar bestätigt.

Fresenius-Aktie „einsame“ Spitze im DAX
Im DAX kann nur eine einzige Aktie Gewinne verbuchen. Das Papier des Gesundheitskonzerns Fresenius, der 2015 einen Rekordgewinn erzielt hat, steigt um 1,7 Prozent auf 58,71 Euro. Am DAX-Ende landen die Automobil-Aktien VW (-4,7 Prozent, 98,49 Euro), Daimler (-3,9 Prozent, 60,39 Euro) und BMW (-3,8 Prozent, 70,38 Euro). Alle Kursdaten der genannten Einzelaktien stammen, sofern nicht anders angegeben, von der Börse Stuttgart.

Ölpreis fällt weiter

Der Ölpreis hat am heutigen Mittwoch seinen Abwärtstrend von gestern weiter fortgesetzt und sinkt im Tagesverlauf nochmals deutlich. Der Preis für ein Barrel der US-Sorte WTI notiert zur Mittagszeit bei rund 30,90 US-Dollar (-3 Prozent). Ähnlich sieht es bei der Nordseesorte Brent aus. Der Preis für die gleiche Menge sinkt hier um 2,3 Prozent auf etwa 33,30 US-Dollar. Der Heizölpreis verliert um 1,7 Prozent auf 41 Cent (inkl. MwSt., bei Abnahme von 3.000 Litern). Die Kraftstoffpreise an den deutschen Tankstellen blieben gestern nahezu konstant. Für den Liter Diesel zahlten die Autofahrer durchschnittlich 0,97 Euro pro Liter (-0,1 Prozent) und für den Liter Super E10 1,16 Euro (-0,3 Prozent).

Börsenstrompreise steigen in Deutschland
Die Preise an der Strombörse steigen im Day-ahead-Handel für das Marktgebiet Deutschland/Österreich. Für den Liefertermin am morgigen Donnerstag notiert der Preis für eine Kilowattstunde (kWh) bei 2,79 Cent (+16,3 Prozent). In Frankreich bleibt der Preis für die gleiche Menge nahezu konstant gegenüber dem Vortageswert bei 2,96 Cent (-0,3 Prozent). Der Preis für ein Zertifikat, das zur Emission einer Tonne CO2 in der EU berechtigt, liegt bei 4,69 Euro und ist daher gegenüber dem gestrigen Schlusskurs von 4,88 Euro um rund 3,9 Prozent gesunken.

Stromerzeugung: Photovoltaik-Anlagen stark
Die Stromproduktion aus Photovoltaik-Anlagen legt am heutigen Mittwoch deutlich zu. Zur Mittagszeit produzieren diese mit einer Leistung von 14.000 Megawatt (MW). Die Windkraftanlagen steuern eine Leistung von 11.700 MW bei. Damit kommen diese beiden regenerativen Energiequellen auf insgesamt 25.700 MW. Gemessen am hohen Mittagsbedarf entspricht dies einem Anteil von 35 Prozent. Der restliche Anteil wird von den konventionellen Kraftwerken bereitgestellt, die mit einer Leistung von 47.700 MW produzieren. Die Daten der EEX für konventionelle Kraftwerke beziehen sich dabei nur auf Kraftwerke ab einer Größe von 100 MW.

Quelle: IWR Online
© IWR, 2016

Weitere Wirtschafts-Nachrichten / -Infos aus der Branche erneuerbare Energien:
Direkt zum RENIXX® World mit aktuellen Kurse und Infos
Nordex erhält in Deutschland Aufträge über zusammen 150 MW
Weiterbildung zum/zur Energiemanagement-Beauftragten







Meldung drucken | E-Mail: Artikel empfehlen
 

IWR-Newsticker Erneuerbare Energien:
Anzeige


Firma   -im Profil-



Produkte   -Anzeige-
30.09.2016 - Vattenfall schließt Braunkohle-Deal ab
30.09.2016 - Daimler greift Tesla mit "Generation EQ" an
30.09.2016 - EEG-Umlage 2017 - steigt sie oder steigt sie nicht?
30.09.2016 - RENIXX und DAX schwach – Vestas-Aufträge verpuffen, China Longyuan mit Verlusten – Meyer Burger legt nach Sanierungs-Programm zu
30.09.2016 - Deutschland und Indien stärken Energie-Partnerschaft
30.09.2016 - Goldman Sachs und Commerzbank bewerten Nordex-Aktie neu
30.09.2016 - E.ON nimmt Dänemarks größte Biogasanlage in Betrieb
30.09.2016 - Neue Windkraft-Aufträge für Vestas, Senvion und FWT
30.09.2016 - RENIXX-Check: RENIXX steigt, DAX fällt – Canadian Solar stellt Kraftwerk fertig, Jinkosolar haussiert – Solarcity will in Mexiko investieren – RWE führt den DAX an
30.09.2016 - Photovoltaik-Industrie: Meyer Burger baut Stellen ab
 
Strom-News
30.09.2016 - Vattenfall schließt Braunkohle-Deal ab
30.09.2016 - Daimler greift Tesla mit "Generation EQ" an
30.09.2016 - EEG-Umlage 2017 - steigt sie oder steigt sie nicht?
30.09.2016 - Deutschland und Indien stärken Energie-Partnerschaft
30.09.2016 - E.ON nimmt Dänemarks größte Biogasanlage in Betrieb
30.09.2016 - Neue Windkraft-Aufträge für Vestas, Senvion und FWT
 
Finanz-News
30.09.2016 - Vattenfall schließt Braunkohle-Deal ab
30.09.2016 - Goldman Sachs und Commerzbank bewerten Nordex-Aktie neu
30.09.2016 - Photovoltaik-Industrie: Meyer Burger baut Stellen ab
29.09.2016 - Vor innogy-Börsengang – Warum Kommunen ihre RWE-Anteile jetzt verkaufen
28.09.2016 - VW beschleunigt Brennstoffzellen-Programm mit Ballard Power
28.09.2016 - Senvion gewinnt Offshore-Vertrag für Trianel-Windpark

 

Business- und Wirtschaftsthemen Erneuerbare Energien

  

Suche in IWR - Newsticker Original-Pressemitteilungen Produkte Firmenprofile



© IWR - Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien
Energie Business Verbund
Presse IWR-Pressedienst.de | Marketing Firmen | Stellen Energiejobs.de | Messen Energiekalender.de |
Energiethemen- und Branchenverbund
iwr.de |Windbranche.de | Offshore-Windenergie | ISolarbranche.de | Bioenergie-Branche |Solardachboerse.de |RenewablePress.com | RenewableEnergyIndustry | Windindustry | Offshore-Windindustry | Energiefirmen | Energiespeicher | Energieeffizienz

 
>> zurück
 
Home-IWREnglishWindenergieSolarenergieWasserkraftBioenergieGeoenergieEmail/Kontakt