IWR-Start | News | Windenergie | Offshore Windenergie | Solarbranche | Bioenergie | Energiejobs | Intern.

Top 50 Firmen | RENIXX World | Politik | Termine | Messen | Newsletter | | |
 
25.02.2016, 08:27 Uhr Meldung drucken | Artikel empfehlen

Scottishpower Renewables sagt "Ja" zum Offshore-Windpark East Anglia One

Glasgow – Der Versorger und Projektierer Scottishpower Renewables, der zum spanischen Energiekonzern Iberdrola gehört, hat eine Entscheidung getroffen: Der Offshore-Windpark East Anglia One in der britischen Nordsee wird gebaut. Diese finale Investitionsentscheidung freut auch den Turbinen-Hersteller Siemens.

Der geplante Windpark vor der ostenglischen Küste von East Anglia soll aus 102 Siemens-Windkraftanlagen mit einer Leistung von je sieben Megawatt (MW) bestehen. Das ergibt eine Gesamtleistung von 714 MW.

Genug Strom für etwa 500.000 Haushalte
Nun hat Scottishpower Renewables die finale Investitionsentscheidung für dieses Projekt getroffen. Ziel ist, den Windpark bis 2020 vollständig ans Stromnetz zu bringen. Die Errichtungsphase sorgt nach Angaben des Unternehmens für rund neue 3.000 Jobs. Von den insgesamt 2,5 Milliarden britischen Pfund, die Scottishpower Renewables in das Projekt pumpen wird, fließt etwa die Hälfte nach Großbritannien. Nach Fertigstellung kann der Nordsee-Windpark Jahr für Jahr eine Strommenge erzeugen, die dem Verbrauch von etwa 500.000 Haushalten entspricht.

Laut Scottishpower profitiert vor allem auch die Region East Anglia von dieser Entscheidung. Die lokale Wirtschaft werde angekurbelt, unter anderem durch einen 25 Mio. Pfund schweren Deal mit dem Hafen von Lowestoft, von dem aus der Windpark mindestens 30 Jahre lang gemanagt werden soll.

Windpark East Anglia One soll Offshore-Windstrom deutlich günstiger erzeugen
Zudem hofft Scottishpower Renewables, im Projekt East Anglia One die Kosten für die Offshore-Windkraft weiter senken zu können. Von Einsparungen um bis zu 15 Prozent gegenüber anderen Offshore-Windparks ist die Rede.
Charlie Jordan, Projektleiter bei Scottishpower Renewables für East Anglia One betonte, dass der Windpark erhebliche Umwelt-Vorteile für das Vereinigte Königreich bedeutet. Zudem werde das Projekt weitere Investitionen anregen und für tausende von Jobs sorgen. Die Offshore-Windenergie habe bewiesen, dass sie funktioniere, so Jordan. Je mehr Offshore-Windleistung man errichte, desto sicherer werde die Energieversorgung.

Quelle: IWR Online
© IWR, 2016

Weitere News und Infos aus der Offshore-Windbranche:
Siemens sorgt für über 700 MW Offshore-Windleistung
EnBW und Siemens schließen Liefervertrag über 71 Offshore-Windkraftanlagen
Zu den Offshore-Projektierern
Das EEG 2016 - Neuausrichtung der Förderung







Meldung drucken | E-Mail: Artikel empfehlen
 

IWR-Newsticker Erneuerbare Energien:
Anzeige


Firma   -im Profil-



Produkte   -Anzeige-
22.02.2017 - Centrotherm erhält Großauftrag aus Asien
22.02.2017 - RWE zahlt wieder keine Dividende
22.02.2017 - Börse: RENIXX und DAX stark – RWE macht Milliarden-Verluste – Scatec findet Partner in Bangladesh
22.02.2017 - First Solar schreibt Verluste und hebt Prognose
22.02.2017 - Green City Energy baut neuen Windpark im Saarland
22.02.2017 - Brennelemente im AKW Brokdorf rosten schneller als gedacht
22.02.2017 - Erste Adwen-Turbine steht im Ostsee-Windpark Wikinger
22.02.2017 - Börse: Solaraktien schieben RENIXX über 450 Punkte – First Solar erhöht Ausblick – Moodys zieht Rating für Canadian Solar zurück
22.02.2017 - Fraunhofer ISE stellt neuen PV-Wirkungsgradrekord auf
22.02.2017 - US-Senat bestätigt Trumps neuen Umweltchef
 
Windenergie-News
22.02.2017 - Erste Adwen-Turbine steht im Ostsee-Windpark Wikinger
21.02.2017 - Abo Wind und Vattenfall werden strategische Partner
21.02.2017 - Windenergie erreicht am Montag Rekordniveau
21.02.2017 - Senvion mit Großauftrag in Australien
20.02.2017 - Zypries kündigt Mieterstromgesetz an
20.02.2017 - Wie wpd Diebstähle an Windkraftanlagen verhindert
 
Finanz-News
22.02.2017 - Centrotherm erhält Großauftrag aus Asien
22.02.2017 - RWE zahlt wieder keine Dividende
22.02.2017 - First Solar schreibt Verluste und hebt Prognose
22.02.2017 - Börse: Solaraktien schieben RENIXX über 450 Punkte – First Solar erhöht Ausblick – Moodys zieht Rating für Canadian Solar zurück
21.02.2017 - Solarworld-Aktie explodiert nach Lithiumdeal
21.02.2017 - Börse: Hausse bei Solarworld dank neuem Investor – Morgan Stanley sieht Potenzial für Eon und Uniper

 

Business- und Wirtschaftsthemen Erneuerbare Energien

  

Suche in IWR - Newsticker Original-Pressemitteilungen Produkte Firmenprofile


© IWR - Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien

Energie Business Verbund
Presse IWR-Pressedienst.de | Marketing Firmen | Stellen Energiejobs.de | Messen Energiekalender.de |

Energiethemen- und Branchenverbund
iwr.de |Windbranche.de | Offshore-Windenergie | ISolarbranche.de | Bioenergie-Branche |Solardachboerse.de |RenewablePress.com | RenewableEnergyIndustry | Windindustry | Offshore-Windindustry | Energiefirmen | Energiespeicher | Energieeffizienz

Verbraucher
Strompreisrechner.de | Stromtarife.de | Solardachboerse.de | Energiehandwerker.de

 
>> zurück
 
Home-IWREnglishWindenergieSolarenergieWasserkraftBioenergieGeoenergieEmail/Kontakt