IWR-Start | News | Windenergie | Offshore Windenergie | Solarbranche | Bioenergie | Energiejobs | Intern.

Top 50 Firmen | RENIXX World | Politik | Termine | Messen | Newsletter | | |
 
09.03.2016, 15:54 Uhr Meldung drucken | Artikel empfehlen

Energiewende: Über vier Milliarden Euro Guthaben auf dem EEG-Konto

Münster – Auf dem EEG-Konto steigen die Milliarden-Überschüsse seit November 2015 Monat für Monat weiter an. Inzwischen erreicht das Guthaben ein Niveau von rund 4,2 Milliarden Euro. Doch damit ist noch nicht das Ende der Fahnenstange erreicht.

Auf dem Konto nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) werden die Einnahmen und Ausgaben im Zusammenhang mit Betrieb von Photovoltaik-, Windenergie- und Bioenergie-Anlagen usw., die unter das EEG fallen, verbucht. Das Konto wird von den vier Übertragungsnetzbetreibern in Deutschland geführt. Zu den Ausgaben zählen insbesondere die gesetzlichen Vergütungen und Förderungen, die die Anlagenbetreiber für den eingespeisten Strom erhalten. Zu den Einnahmen zählen in erster Linie die von den Strom-Verbrauchern zu zahlende EEG-Umlage sowie der Erlös aus dem Verkauf des EEG-Stroms an der Strombörse.

Überschüsse steigen weiter
Das Gesamtguthaben auf dem EEG-Umlagekonto beläuft sich Ende Februar 2016 auf 4,19 Mrd. Euro und liegt damit auf dem Niveau von vor einem Jahr. Gegenüber dem Vormonat steigt das Gesamtguthaben damit um rund zehn Prozent (Jan. 2016: 3,79 Mrd. Euro). Seit Oktober 2015 (Gesamtguthaben: 2,52 Mrd. Euro) klettert dieser Betrag stetig. Ein zyklischer Verlauf im EEG-Konto ist dabei typisch für den Jahresgang: In den Sommermonaten stellt sich aufgrund der höheren Solarstrom-Erzeugung und den damit verbundenen höheren EEG-Vergütungszahlungen in der Regel ein Monatsminus ein, während in den Herbst- und Wintermonaten in der Regel Monatsüberschüsse erwirtschaftet werden. Im Jahr 2015 hatte das EEG-Konto beim Gesamtüberschuss den Höchststand im April bei 5,06 Mrd. Euro markiert.

EEG-Konto: Einnahmen steigen trotz sinkender Börsen-Strompreise
Im Februar 2016 haben sich die Einnahmen im Rahmen des EEG-Kontos auf insgesamt 2,25 Mrd. Euro summiert (Jan. 2016: 2,19 Mrd. Euro), die Ausgaben beliefen sich auf 1,85 Mrd. Euro (Jan.: 1,73 Mrd. Euro). Die gestiegenen Einnahmen lassen sich vor allem auf die Steigerung bei der Zahlung der Umlage auf 2,12 Mrd. Euro zurückführen. Die Erlöse für den Verkauf des EEG-Stroms am Spotmarkt der Strombörse sind hingegen gegenüber dem Vormonat um 9,6 Prozent auf 63,8 Mio. Euro weiter gesunken. Grund ist der immer weiter fallende Börsen-Strompreis. Der Saldo aus Monatseinnahmen und Ausgaben ergibt einen Monatsüberschuss in Höhe von rund 400 Mio. Euro (Jan.: 459 Mio. Euro).

Erhöhte EEG-Umlage je kWh seit Jahresbeginn
Das EEG-Umlagekonto ist ein wichtiger Faktor bei der Berechnung der EEG-Umlage, welche die Verbraucher für jede verbrauchte Kilowattstunde Strom zu zahlen haben. Diese Umlage beträgt seit Januar diesen Jahres 6,354 Cent/kWh (2015: 6,170 Cent/kWh). Die Höhe dieser Umlage wird jeweils im Oktober für das Folgejahr kalkuliert und bekannt gegeben.

Quelle: IWR Online
© IWR, 2016

Mehr Nachrichten, Infos und Hintergründe zur Energiewende und zum EEG:
Windbranche wegen EEG 2016 in Aufruhr
EEG-Konto: Überschüsse steigen auf 3,8 Mrd. Euro
Veranstaltung in Stuttgart: Das EEG 2016 - Neuausrichtung der Förderung
Hintergrund-Presseinfos zur Energiewende in Deutschland
Grüne Industriepolitik in China und Deutschland







Meldung drucken | E-Mail: Artikel empfehlen
 

IWR-Newsticker Erneuerbare Energien:
Anzeige


Firma   -im Profil-



Produkte   -Anzeige-
20.09.2017 - Eon und Uniper auf Konfrontations-Kurs wegen Fortum-Angebot
20.09.2017 - Verband fordert Beibehaltung des Einspeisevorrangs für erneuerbare Energien
20.09.2017 - Deutsche Forschergruppe will Wasserstoff-Produktion günstiger machen
20.09.2017 - Börse: RENIXX und Dax träge – Siemens Gamesa punktet mit Argentinien-Auftrag – Eon vor Uniper-Verkauf?
20.09.2017 - Positive Analysten-Kommentare für Nordex und Vestas
20.09.2017 - Solaroffensive Hamburg startet
20.09.2017 - Börse: RENIXX freundlich – Plug Power an der Spitze – Analysten stufen Nordex-Aktie hoch – Siemens Gamesa legt nach
20.09.2017 - Verbände kritisieren Bioenergie-Ausschreibungen und fordern Nachbesserungen
19.09.2017 - Forscher entwickeln wegweisende Energie-Software für Deutschland
19.09.2017 - FGH stellt erstes Hochspannungs-Anlagenzertifikat aus
 
Strom-News
20.09.2017 - Eon und Uniper auf Konfrontations-Kurs wegen Fortum-Angebot
20.09.2017 - Verband fordert Beibehaltung des Einspeisevorrangs für erneuerbare Energien
20.09.2017 - Deutsche Forschergruppe will Wasserstoff-Produktion günstiger machen
20.09.2017 - Börse: RENIXX und Dax träge – Siemens Gamesa punktet mit Argentinien-Auftrag – Eon vor Uniper-Verkauf?
20.09.2017 - Positive Analysten-Kommentare für Nordex und Vestas
20.09.2017 - Solaroffensive Hamburg startet
 
Ökostrom-News
20.09.2017 - Solaroffensive Hamburg startet
14.09.2017 - Windenergie - neuer Leistungsrekord knapp verpasst
13.09.2017 - IAA: Wie Daimler, BMW und VW sich bei Elektroautos überbieten
08.09.2017 - EEG-Guthaben knapp eine Milliarde Euro über Vorjahresniveau
08.09.2017 - Umweltministerium fördert Elektro-Fahrzeuge der Post
08.09.2017 - Agora Energiewende bestätigt: Deutschland verfehlt Klimaziele krachend

 

Business- und Wirtschaftsthemen Erneuerbare Energien

  

Suche in IWR - Newsticker Original-Pressemitteilungen Produkte Firmenprofile


© IWR - Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien

Energie Business Verbund
Presse IWR-Pressedienst.de | Marketing Firmen | Stellen Energiejobs.de | Messen Energiekalender.de |

Energiethemen- und Branchenverbund
iwr.de |Windbranche.de | Offshore-Windenergie | ISolarbranche.de | Bioenergie-Branche |Solardachboerse.de |RenewablePress.com | RenewableEnergyIndustry | Windindustry | Offshore-Windindustry | Energiefirmen | Energiespeicher | Energieeffizienz

Verbraucher
Strompreisrechner.de | Stromtarife.de | Solardachboerse.de | Energiehandwerker.de

 
>> zurück
 
Home-IWREnglishWindenergieSolarenergieWasserkraftBioenergieGeoenergieEmail/Kontakt