10.03.2016, 10:33 Uhr

Uwe Leprich wechselt ins UBA

Dessau-Roßlau – Der Energie- und Wirtschaftswissenschaftler Professor Dr. Uwe Leprich wechselt vom Institut für ZukunftsEnergieSysteme (IZES) in Saarbrücken zum Umweltbundesamt (UBA) nach Dessau-Roßlau in Sachsen-Anhalt.

Leprich ist derzeit auch Professor für Wirtschaftspolitik, Energiewirtschaft und Umweltpolitik an der Hochschule für Technik und Wissenschaft des Saarlandes in Saarbrücken. Ab dem 1. April wechselt er zum UBA.

UBA-Chefin Krautzberger freut sich über "profilierten Wissenschaftler"

Beim UBA soll der Wissenschaftler die Leitung der Abteilung „Klimaschutz und Energie“ übernehmen. Damit wird Leprich Nachfolger von Klaus Müschen, der in den Ruhestand geht. Maria Krautzberger, Präsidentin des Umweltbundesamtes, erklärte: „Wir freuen uns, einen so profilierten Wissenschaftler für uns gewonnen zu haben“

Leprichs Themen: Energieeffizienz, erneuerbare Energien und ein nachhaltiges Energiesystem

Beim IZES leitet Leprich das Arbeitsfeld Energiemärkte. In diesem Bereich werden konzeptionelle Ansätze und Instrumentarien entwickelt, die dazu beitragen, mit Hilfe von Energieeffizienz auf der Nachfrage- und Angebotsseite sowie durch die Nutzung erneuerbarer Energien den Anforderungen an nachhaltige Energiesysteme gerecht zu werden. Der Wissenschaftler Leprich hat an zahlreichen Studien unter anderem auch für die Bundesregierung zum Ausbau der erneuerbaren Energien und zur Weiterentwicklung der Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) mitgewirkt. Zudem ist er in den Medien immer wieder ein gefragter Experte zu Themen rund um die Energiewende.

Quelle: IWR Online

© IWR, 2016