IWR-Start | News | Windenergie | Offshore Windenergie | Solarbranche | Bioenergie | Energiejobs | Intern.

Top 50 Firmen | RENIXX World | Politik | Termine | Messen | Newsletter | | |
 
14.03.2016, 08:18 Uhr Meldung drucken | Artikel empfehlen

TÜV Nord zertifiziert neue GE-Windenergieanlage

Hamburg - GE Renewable Energy hat von TÜV Nord die unabhängige Typenprüfung für die neue Windkraftanlage des Typs GEs 3.2-130 erhalten. Somit können Windpark-Betreiber Bauvorhaben mit dieser Turbine, die speziell für Schwachwindstandorte entwickelt worden ist, für deutsche Standorte genehmigen lassen.

TÜV Nord hat die Entwurfsauslegung der Onshore-Windenergieanlage von GE auf Konformität zur aktuellen Richtlinie des Deutschen Instituts für Bautechnik (DIBt) geprüft und bestätigt.

Umfangreiche Prüfschritte auch bei der Herstellung
Die Typenprüfung umfasste zunächst die sogenannte Design Evaluierung, mit der die Experten von TÜV Nord die Konformität der von GE vorgelegten theoretischen Auslegungen zur DIBt-Richtlinie bestätigt haben. Im Anschluss werden für die Typenzertifizierung die tatsächlich auftretenden Lasten an Prototyp-Anlagen mit den zugrunde gelegten simulierten Lasten aus der Design Evaluierung verglichen. Auf diese Weise wird das Turbinenverhalten im Feld validiert. Die Prüfung des statischen und dynamischen Rotorblatttests und die Bewertung der Fertigungs- und Herstellungsprozesse mit weltweiten Inspektionen bei Komponentenherstellern und Zulieferern vervollständigen die Typenzertifizierung im Laufe des Jahres.

Kunden können Bauvorhaben mit GE-Anlagen 3.2-130 genehmigen lassen
Michael Dahm, Leiter der Abteilung Windenergie bei TÜV Nord, erklärte: „Der Zeitplan war eng gesteckt. Aber durch die gute Zusammenarbeit und die Tatsache, dass wir frühzeitig in den Entwicklungsprozess eingebunden wurden, konnte die Typenprüfung bis zum Zieltermin im Januar 2016 fertiggestellt werden. Potenzielle Kunden können deshalb mit GEs 3.2-130 nach aktuellem Einspeisetarif planen und sich Bauvorhaben noch in diesem Jahr genehmigen lassen. Für das kommende Jahr gibt es dann ein Auktionsverfahren.“

Laut GE bilden die neuen Turbinen des Typs 3.4-130 und 3.4-137 zusammen mit der 3.2-130 Anlage die bislang leistungsstärkste Onshore-Windenergieanlagen-Generation von GE. Die Anlage 3.2-130 verfügt über eine Leistung von 3,2 Megawatt (MW) und 130 Meter Rotordurchmesser. GE gibt an, dass die Turbine einen um 20 Prozent gesteigerten Jahresenergieertrag gegenüber der GE 2.5-120 erzielen kann.

Quelle: IWR Online
© IWR, 2016

Weitere News und Infos aus der Windkraft-Industrie:
eno energy startet Windpark-Errichtung für DEW21
GE meldet Erfolg aus Frankreichs erster Offshore-Windfabrik
Weitere Windkraftanlagen von GE Renewable Energy
Weitere Windkraftanlagen von GE Renewable Energy
Windenergie-Zertizierung bei DNV GL
Mehr News zu regenerativen Energie-Techniken







Meldung drucken | E-Mail: Artikel empfehlen
 

IWR-Newsticker Erneuerbare Energien:
Anzeige


Firma   -im Profil-



Produkte   -Anzeige-
17.02.2017 - Ballard Power auf Expansionskurs in China
17.02.2017 - Siemens baut EnBW Offshore Windpark Hohe See
17.02.2017 - Steuererleichterungen für Biokraftstoff in der Landwirtschaft bleiben
17.02.2017 - Börse: Konsolidierung im RENIXX – Tesla schwächelt weiter – Verbund investiert in Wasserkraft – Leerverkäufer bei RWE
17.02.2017 - Windwärts und Orbis teilen sich Betriebsführung
17.02.2017 - 2G Energy meldet dickes Auftragsbuch dank Biogas
17.02.2017 - Nordex holt sich wichtiges Windturbinen-Zertifikat
17.02.2017 - Börse: RENIXX-Gewinne verfliegen – Tesla-Aktie schwächelt – SMA erfolgreich in Afrika – Verbund investiert in Murkraftwerk
17.02.2017 - Ist der europäische CO2-Handel noch zu retten?
17.02.2017 - SMA senkt Stromkosten in Ostafrika
 
News zur Firma "GE Renewable Energy"
24.01.2017 - LM Wind Power baut kanadische Rotorblattfabrik aus
02.12.2016 - Deutschlands flexibelstes KWK-Kraftwerk entsteht in Kiel
18.10.2016 - Finanzierung für ersten US-Offshore Windpark gesichert
11.10.2016 - Megadeal in der Windbranche - GE erwirbt Rotorblatt-Hersteller LM
27.09.2016 - GE und psm bündeln Kompetenzen
15.09.2016 - Warum GE Siemens-Turbinen für Vattenfall wartet
 
Windenergie-News
17.02.2017 - Siemens baut EnBW Offshore Windpark Hohe See
17.02.2017 - Windwärts und Orbis teilen sich Betriebsführung
17.02.2017 - Nordex holt sich wichtiges Windturbinen-Zertifikat
16.02.2017 - Steag übernimmt Betriebsführung von Statkraft in Brasilien
16.02.2017 - US-Gouverneure appellieren an Trumps Energiepolitik
16.02.2017 - PNE Wind AG: Großaktionär Friedrichsen verkauft komplettes Anteilspaket

 

Business- und Wirtschaftsthemen Erneuerbare Energien

  

Suche in IWR - Newsticker Original-Pressemitteilungen Produkte Firmenprofile



© IWR - Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien
Energie Business Verbund
Presse IWR-Pressedienst.de | Marketing Firmen | Stellen Energiejobs.de | Messen Energiekalender.de |
Energiethemen- und Branchenverbund
iwr.de |Windbranche.de | Offshore-Windenergie | ISolarbranche.de | Bioenergie-Branche |Solardachboerse.de |RenewablePress.com | RenewableEnergyIndustry | Windindustry | Offshore-Windindustry | Energiefirmen | Energiespeicher | Energieeffizienz

 
>> zurück
 
Home-IWREnglishWindenergieSolarenergieWasserkraftBioenergieGeoenergieEmail/Kontakt