IWR-Start | News | Windenergie | Offshore Windenergie | Solarbranche | Bioenergie | Energiejobs | Intern.

Top 50 Firmen | RENIXX World | Politik | Termine | Messen | Newsletter | | |
 
22.03.2016, 07:59 Uhr Meldung drucken | Artikel empfehlen

WindGuard Certification weist Netzsicherheit gemäß FGW-Richtlinie nach

Varel - Der weitere Ausbau des EE-Anteils an der Stromversorgung bei gleichzeitiger Sicherstellung der Netzstabilität gilt als große Herausforderung im Rahmen der Energiewende. Seit kurzem fordern Netzbetreiber von Anlagenbetreibern deshalb die Einhaltung der TAB Hochspannung.

Ziel ist es, durch die Anforderungen der TAB Hochspannung mehr Netzstabilität zu erreichen. Die WindGuard hat mit einer ersten Überspannungsmessung den erforderlichen Nachweis erbracht, dass die vermessene Erzeugungseinheit die Anforderungen der Netzbetreiber erfüllt.

TAB Hochspannung für mehr Netzstabilität
Vor knapp drei Wochen hat die Fördergesellschaft Windenergie die neue Revision der Richtlinie FGW TR3 veröffentlicht. Die neue Richtlinie der FGW bildet die Grundlage für Prüfungen zur Erfüllung der Anforderungen der TAB Hochspannung. Seit kurzem fordern Netzbetreiber von Anlagenbetreibern die Einhaltung der TAB Hochspannung, um dadurch mehr Netzstabilität erreichen zu können. Dafür müssen Erzeugungseinheiten unter anderem messtechnisch nachweisen, dass sie mit 10% Überspannung sicher zurechtkommen.

WindGuard schließt erste Überspannungsmessung nach neuer Richtlinie ab
Die WindGuard Certification GmbH hat jetzt die erste Überspannungsmessung an einer Erzeugungseinheit abgeschlossen. Vermessen wurde ein BHKW der 250kW Klasse. "Wir haben unser Messsystem und unser Verfahren schnellstmöglich an die neue Richtlinie angepasst, um dem Bedarf unserer Kunden gerecht zu werden, damit sie die Anforderungen der Netzbetreiber erfüllen können", so Rainer Klosse, Geschäftsführer der WindGuard Certification.

WindGuard Certification ist auf die Erstellung von Typenzertifikaten für On- und Offshore Windenergieanlagen und ihre Komponenten spezialisiert. Des Weiteren erarbeitet das Unternehmen Lösungen zu allen Fragen rund um die Netzstabilität von Energiesystemen. Dazu gehören Einheiten- und Anlagenzertifikate sowie Berechnungen zum Einspeisemanagement. Zudem ist die WindGuard Certification durch das BSH für Offshore-Zertifizierungen anerkannt. Bisher wurden rund 225 Zertifikate mit insgesamt 1500 MW Anschlusswirkleistung herausgegeben.

Weitere Nachrichten und Infos zum Thema:
Energy Storage Europe: Speicherbranche verabschiedet Düsseldorfer Erklärung
Versorger fordern mehr Geld für Reservekraftwerke
Zum WindGuard-Firmenprofil
Energietermin: Mainzer Netztagung







Meldung drucken | E-Mail: Artikel empfehlen
 

IWR-Newsticker Erneuerbare Energien:
Anzeige


Firma   -im Profil-



Produkte   -Anzeige-
29.09.2016 - Weltpremiere: Erstes Brennstoffzellen-Passagierflugzeug hebt ab
29.09.2016 - EU-Preisregelung: Nach Trina Solar und Jinkosolar steigt auch Ja Solar aus
29.09.2016 - Ventotec sichert sich bis zu 280 Siemens-Windturbinen
29.09.2016 - RENIXX und DAX legen zu – RWE und E.ON nach OPEC-Entscheidung gefragt – Sunpower verklagt Telsa-Tochter Solarcity – Vestas mit Auftrag – Analysten bewerten Nordex und China Longyuan Power
29.09.2016 - OPEC begrenzt Ölförderung - Ölpreis und RENIXX steigen
29.09.2016 - Wie WSB Service Windparks nach 20 Jahren weiter betreiben will
29.09.2016 - Volkswagen steuert in die neue Mobilitätswelt
29.09.2016 - MHI Vestas sammelt dicke Offshore-Windaufträge
29.09.2016 - RENIXX-Check: RENIXX und DAX legen zu – OPEC senkt Ölförderung – Ja Solar steigt aus EU-Preisbindung aus – Meyer Burger baut Stellen ab
29.09.2016 - Reetec vereinfacht Technik-Steuerung von Offshore-Windturbinen
 
Windenergie-News
29.09.2016 - Ventotec sichert sich bis zu 280 Siemens-Windturbinen
29.09.2016 - Wie WSB Service Windparks nach 20 Jahren weiter betreiben will
29.09.2016 - MHI Vestas sammelt dicke Offshore-Windaufträge
29.09.2016 - Reetec vereinfacht Technik-Steuerung von Offshore-Windturbinen
28.09.2016 - Senvion gewinnt Offshore-Vertrag für Trianel-Windpark
28.09.2016 - Wie Siemens mit Wärme Windenergie speichern will
 
Allgemeine-News
29.09.2016 - Reetec vereinfacht Technik-Steuerung von Offshore-Windturbinen
28.09.2016 - VW beschleunigt Brennstoffzellen-Programm mit Ballard Power
28.09.2016 - Wie Siemens mit Wärme Windenergie speichern will
21.09.2016 - Hamburg gründet neues Zentrum für Windenergie
21.09.2016 - Tuberkel machen Windenergieanlagen leiser
21.09.2016 - Siemens senkt Kosten für Offshore-Windenergie

 

Business- und Wirtschaftsthemen Erneuerbare Energien

  

Suche in IWR - Newsticker Original-Pressemitteilungen Produkte Firmenprofile



© IWR - Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien
Energie Business Verbund
Presse IWR-Pressedienst.de | Marketing Firmen | Stellen Energiejobs.de | Messen Energiekalender.de |
Energiethemen- und Branchenverbund
iwr.de |Windbranche.de | Offshore-Windenergie | ISolarbranche.de | Bioenergie-Branche |Solardachboerse.de |RenewablePress.com | RenewableEnergyIndustry | Windindustry | Offshore-Windindustry | Energiefirmen | Energiespeicher | Energieeffizienz

 
>> zurück
 
Home-IWREnglishWindenergieSolarenergieWasserkraftBioenergieGeoenergieEmail/Kontakt