IWR-Start | News | Windenergie | Offshore Windenergie | Solarbranche | Bioenergie | Energiejobs | Intern.

Top 50 Firmen | RENIXX World | Politik | Termine | Messen | Newsletter | | |
 
24.03.2016, 14:45 Uhr Meldung drucken | Artikel empfehlen

Nordex SE: Neue Analysten-Einschätzungen von NordLB, SocGen und Co.

Münster – Zu Beginn dieser Woche hat sich der deutsche Windenergieanlagen-Hersteller Nordex zum Stand der Übernahme von Acciona Windpower sowie zu den Finanzen 2015 und den Zielen für das laufende Jahr geäußert. Inzwischen haben auch die Aktienanalysten ihre Kommentare zur Nordex-Aktie überarbeitet.

Am Montag (21.03.2016) nach der Veröffentlichung war das Papier des Windkraftanlagen-Produzenten mit Verwaltungssitz in Hamburg allerdings deutlich gesunken, da die Anleger offenbar mehr erwartet hatten. Auch in den Analysten-Einschätzungen von NordLB, Société Générale, Oddo Seydler und Independent Research schwingt teilweise ein wenig Enttäuschung mit. Aktuell notiert das Nordex-Papier bei 22,61 Euro (Stand 14:25, Börse Stuttgart).

Herabstufung bei der Société Générale
Am Mittwoch (23.03.2016) hat die französische Société Générale einen überarbeiteten Kommentar zu Aktie von Nordex veröffentlicht. Nach der Vorlage der Zahlen für das vergangene Jahr wurde das Votum von "buy" auf "hold" herabgestuft und das Kursziel von 32 auf 27 Euro gesenkt. Der Ausblick des Windturbinenherstellers auf die kommenden zwei Jahre sei ungewiss und die Margenziele klängen wenig inspirierend, so die Begründung von Analyst Alok Katre.

NordLB bestätigt Kaufempfehlung
Bei der NordLB bleibt man bei der Einstufung "kaufen". Allerdings wurde in der Analyse von Dienstag (22.03.2016) das Kursziel für die Nordex-Aktie von 36 auf 32 Euro gesenkt. NordLB-Analyst Holger Fechner erklärte, dass der Konzerngewinn wegen steuerlicher Folgen aus dem angekündigten Zusammenschluss mit Acciona Windpower deutlich geringer als erwartet ausgefallen ist. Zudem sei der Ausblick des Windkraftanlagenbauers auf 2016 „gemäßigter als erwartet ausgefallen“. Allerdings blieben die Mittelfristziele bestehen, so Fechner.

Oddo Seydler ändert nichts
Die Experten der Investmentbank Oddo Seydler haben das Nordex-Papier in einer Studie von Dienstag auf "buy" mit einem Kursziel von 39 Euro belassen. Aus Sicht von Analyst Stephan Wulf sorge der sehr vorsichtige Ausblick des Windkraftanlagenbauers auf 2016 die Anleger. Daraus könnte sich aber eine Kaufgelegenheit für die Aktie ergeben, denn der positive Anlagehintergrund bleibt aus Sicht von Wulf intakt. Ein Katalysator dürfte die zunehmend überschaubare Integration des Zukaufs von Acciona Windpower darstellen.

Independent Research senkt Kursziel leicht
Ebenfalls am Dienstag hat sich das Analysehaus Independent Research zu Wort gemeldet: Das Kursziel der Nordex-Aktie ist dabei von 29 auf 27 Euro gesenkt worden, die Einstufung "halten" wurde bestätigt. Das erstmals veröffentlichte Nettoergebnis habe seine Erwartung verfehlt, schrieb Analyst Sven Diermeier. Der Ausblick des Windturbinenherstellers für 2016 liege zwar im Rahmen der Erwartungen Diermeiers, allerdings unter der durchschnittlichen Schätzung des Marktes.

Quelle: IWR Online
© IWR, 2016

Weitere Nachrichten und Infos zum Themenfeld Thema Windenergie und Börse:
Original-PM: Nordex steigt 2016 in neue Liga auf
Zur Nordex-Aktie: Charts & News
Nordex SE im Profil
Weitere Analysten-Kommentare im RENIXX-Newsletter







Meldung drucken | E-Mail: Artikel empfehlen
 

IWR-Newsticker Erneuerbare Energien:
Anzeige


Firma   -im Profil-



Produkte   -Anzeige-
28.04.2017 - Solarworld reduziert Verluste in Q1 2017
28.04.2017 - Weltgrößte Windkraftanlage wird in Bremerhaven errichtet
28.04.2017 - Dong Energy und Vattenfall mit Gewinneinbußen
28.04.2017 - Börse: Ballard Power liefert Know-How – Verbund ohne Impuls durch Elektromobilitäts-Strategie – Yingli Schlusslicht
28.04.2017 - AEE: Schnellerer Ausbau Erneuerbarer soll wachsende Klimaschutzlücke schließen
28.04.2017 - Österreichs Energieversorger setzen auf Elektromobilität
28.04.2017 - PIK: Keine Überraschung beim globalen Erwärmungstrend
28.04.2017 - BMUB startet Europäische Klimaschutzinitiative
28.04.2017 - Börse: Ja Solar stark, Ballard mit Auftrag – Suzlon Schlusslicht, Nordex, Gamesa und Vestas schwach – Goldwind dämmt Verluste ein
28.04.2017 - Urteil: Genehmigung für Vattenfalls Kohlekraftwerk Moorburg nicht korrekt
 
News zur Firma "Nordex SE"
27.04.2017 - Goldman Sachs nimmt Vestas und Nordex unter die Lupe
24.04.2017 - Windenergie: Suzlon, Senvion und Nordex mit neuen Aufträgen und Anlagen in Indien
19.04.2017 - Nordex baut acht Windparks in Brasilien
06.04.2017 - Nordex bringt zwei neue Produktvarianten auf den Markt
04.04.2017 - NordLB stuft Nordex-Aktie hoch
30.03.2017 - Nordex und Goldwind legen Zahlen vor
 
Windenergie-News
28.04.2017 - Weltgrößte Windkraftanlage wird in Bremerhaven errichtet
28.04.2017 - Dong Energy und Vattenfall mit Gewinneinbußen
28.04.2017 - AEE: Schnellerer Ausbau Erneuerbarer soll wachsende Klimaschutzlücke schließen
28.04.2017 - Börse: Ja Solar stark, Ballard mit Auftrag – Suzlon Schlusslicht, Nordex, Gamesa und Vestas schwach – Goldwind dämmt Verluste ein
27.04.2017 - Prokon-Verluste höher als erwartet
27.04.2017 - Börse: Versorger mit Zahlen – Albioma steigert Umsatz, Gewinneinbruch bei Dong Energy, China Longyuan Power enttäuscht

 

Business- und Wirtschaftsthemen Erneuerbare Energien

  

Suche in IWR - Newsticker Original-Pressemitteilungen Produkte Firmenprofile


© IWR - Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien

Energie Business Verbund
Presse IWR-Pressedienst.de | Marketing Firmen | Stellen Energiejobs.de | Messen Energiekalender.de |

Energiethemen- und Branchenverbund
iwr.de |Windbranche.de | Offshore-Windenergie | ISolarbranche.de | Bioenergie-Branche |Solardachboerse.de |RenewablePress.com | RenewableEnergyIndustry | Windindustry | Offshore-Windindustry | Energiefirmen | Energiespeicher | Energieeffizienz

Verbraucher
Strompreisrechner.de | Stromtarife.de | Solardachboerse.de | Energiehandwerker.de

 
>> zurück
 
Home-IWREnglishWindenergieSolarenergieWasserkraftBioenergieGeoenergieEmail/Kontakt