10.06.2016, 11:53 Uhr

USA peilen Photovoltaik-Rekordzubau von 15.000 MW an

Boston / Washington, D.C. / Münster – Der Solarboom in den USA geht weiter: Nach aktuellen Zahlen wird sich der Zubau von Solarstromanlagen im Land der unbegrenzten Möglichkeiten im laufenden Jahr 2016 nochmals beträchtlich beschleunigen. Rund 15.000 Megawatt Photovoltaik-Leistung werden erwartet.

Damit würde das Marktvolumen in den USA das Niveau des derzeit größten Solarmarktes der Welt, nämlich China, erreichen. Dort wurden 2015 neue Photovoltaik-Kapazitäten mit einer Leistung von etwa 15.300 MW errichtet. In den USA betrug die Zubauleistung im Jahr 2015 etwa 7.500 MW.

Verdopplung des US-Marktvolumens für Solaranlagen

Die Prognosezahlen kommen vom US-Solarverband, der Solar Energy Industries Association (SEIA), sowie dem Marktbeobachter GTM Research. Sie erwarten einen beispiellosen Photovoltaik(PV)-Zubau in Höhe von 14.500 MW im laufenden Jahr. Dabei sind im ersten Quartal rund 1.670 MW neu hinzugekommen. Die Steigerungsrate gegenüber dem Gesamtjahr 2015 (nach aktualisierten Zahlen der SEIA: 7.500 MW, zuvor: 7.300 MW) würde dann satte 94 Prozent betragen. SEIA-Interim-Präsident Tom Kimbis erklärte, dass es 40 Jahre gedauert hab, um eine Million Solarinstallationen in den USA zu realisieren. Die Zwei-Millionen-Marke werde man nun schon in den nächsten beiden Jahren erreichen.

Boom in den USA - Markteinbruch in Deutschland

Während die Solarnachfrage in den USA steil in die Höhe schnellt, ist die Entwicklung in Deutschland seit Jahren rückläufig. Nach dem Boom hierzulande in den Jahren 2010 bis 2012 mit jeweils mehr als 7.000 MW Zubau, haben die Einschnitte beim Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) dazzu geführt, dass in den letzten beiden Jahren nicht einmal der deutlich reduzierte Zielzubau von rund 2.500 MW erreicht wurde. So wurden 2015 nur noch rund 1.400 MW Solarleisting in Deutschland installiert. Das IWR-Institut geht für das Gesamtjahr 2016 auf Basis der aktuellen Daten davon aus, dass sogar die Marke von 1.000 MW deutlich unterschritten wird.

Quelle: IWR Online

© IWR, 2016