IWR-Start | News | Windenergie | Offshore Windenergie | Solarbranche | Bioenergie | Energiejobs | Intern.

Energiejobs-Newsletter | RENIXX World | Veranstaltungen | Stromwechsel | Newsletter | | |
 
21.09.2016, 16:14 Uhr Meldung drucken | Artikel empfehlen

Hamburg gründet neues Zentrum für Windenergie

Hamburg – Der Stadtstaat Hamburg ist durch die Ansiedlung zahlreicher Unternehmen, Konzerne und Forschungseinrichtungen aus dem Bereich der erneuerbaren Energien schon jetzt ein attraktives Zentrum für die Branche. Mit einem neuen Innovationszentrum für Windenergie, Systemintegration und Speicher wird der Standort Hamburg nun weiter gestärkt.

Mit Fördergeldern des Bundes in Millionenhöhe wird an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg ein neues Innovationszentrum, das Competence Center für Erneuerbare Energien und EnergieEffizienz (CC4E) gegründet. Es hat sich im Wettbewerb gegen mehr als 80 Mitbewerber um die Mittel durchgesetzt.

Insgesamt sieben Mio. Euro für Windenergie, Systemintegration und Speicher
Das CC4E soll zukunftsweisende Lösungen und Konzepte für erneuerbare Energie und Energieeffizienz entwickeln. Für das neue Innovationszentrum erhält das CC4E nun sechs Millionen Euro Fördermittel aus dem Programm „Starke Fachhochschulen – Impuls für Region“ (FH-Impuls) des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF). Hinzu kommt rund eine Million Euro Drittmittelbeteiligung von den Unternehmenspartnern aus der Wirtschaft.

„X-Energy“ lautet der Titel des Konzepts, mit dem sich das CC4E durchgesetzt hat. Ziel ist es, das führende Innovationszentrum für die Energiewende zu schaffen – in der Metropolregion Hamburg, thematisch ausgerichtet auf Windenergie, Systemintegration und Speicher.

Campus für Windenergie zum führenden Innovationszentrum ausbauen
Katharina Fegebank, Senatorin für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung: „Die HAW Hamburg hat mit diesem Erfolg gezeigt, dass sie zu den besten Fachhochschulen in Deutschland gehört. Mit ihrer außerordentlichen Expertise und der millionenschweren Fördersumme im Rücken trägt sie nun maßgeblich dazu bei, den Campus für Windenergie zum führenden Innovationszentrum in Deutschland auszubauen. Die Forschungsergebnisse werden dazu beitragen, die Energieprobleme der Zukunft zu lösen und Hamburg als Innovationsstandort zu stärken.“

„Nicht nur für unsere Hochschule, auch für die ganze Metropolregion ist dieser Erfolg bedeutend“, sagt Prof. Dr.-Ing. Thomas Netzel, Vizepräsident für Forschung und Transfer der HAW Hamburg. „Auf dem Weg zur innovativen Hochschule setzen wir im Projekt X-Energy ein Partnerschaftsmodell um – mit dem wir systematisch und nachhaltig Ideen in konkrete, wirtschaftlich verwertbare Produkte und Dienstleistungen überführen werden.“

Firmen-Partnerschaft: Siemens, Suzlon und WKN unterstützen

Starten wird das Projekt zu Beginn des kommenden Jahres 2017 und soll in der ersten Phase über vier Jahre dauern, wie eine Sprecherin des CC4E gegenüber IWR Online erklärt. Voraussichtlich dabei sind 13 Einzelprojekte sowie 23 Kooperationspartner und Unterstützer aus Unternehmen, Universitäten und Behörden. In einer optionalen Intensivierungsphase von weiteren vier Jahren können erfolgversprechende Projekte weiter verfolgt werden. Der Schwerpunkt der Projekte liegt im Bereich der Windenergie, so die Sprecherin.

Zu den Kooperationspartnern und Unterstützern zählen Unternehmen der Regenerativen Energiewirtschaft wie z.B. die Windenergieanlagen-Hersteller Siemens und Suzlon oder der Projektierer WKN AG. Hinzu kommen Forschungseinrichtungen wie das Fraunhofer-Institut für Windenergie und Energiesystemtechnik (IWES) und das Fraunhofer-Institut für Siliziumtechnologie.

Quelle: IWR Online

© IWR, 2016

Weitere News und Infos zum Thema Windenergie:
Siemens senkt Kosten für Offshore-Windenergie
Windparks: Was kommt nach dem 20. Betriebsjahr?
Über den Windkraft-Projektierer WKN
Job: REETEC GmbH sucht Elektrofachkraft (m/w)
Veranstaltung: Netzleitstellen - Aktuelle Anforderungen an Netzführung und Leittechnik - EW Medien und Kongresse GmbH
Weitere Infos und Firmen auf Bioenergie-Branche.de








Meldung drucken | E-Mail: Artikel empfehlen
 

IWR-Newsticker Erneuerbare Energien:
IWR-Pressedienst   

Siemens AG

Nordex-Gruppe erweitert AW3000-Plattform um eine 140-Meter-Rotor-Variante




Energiejob-Angebote

Siemens AG

Senior Technical Support Manager (m/w) PV Utility Scale



Anzeige


20.10.2017 - Berlin beschließt Ausstieg aus der Kohle bis 2030
20.10.2017 - Unterwasser-Strömungsturbinen stellen Weltrekord auf
20.10.2017 - Börse: RENIXX legt zu – Goldwind spitze – Nordex Schlusslicht nach Analysten-Kommentar – GE stark bei Erneuerbaren
20.10.2017 - Nordex, Senvion und Vestas mit Projekten und Innovationen
20.10.2017 - Neuzulassungen von Elektroautos mehr als verdoppelt
20.10.2017 - Börse: RENIXX miserabel – Ballard Power und Tesla unter den Verlierern – Vestas beteiligt sich an großem Hybrid-Kraftwerk
20.10.2017 - Varta mit kraftvollem Börsengang
19.10.2017 - Skandinavier investieren fast vier Milliarden Euro in Batteriefabrik
19.10.2017 - Wie intelligentes Lademanagement Kosten für E-Autos senkt
19.10.2017 - Aktien: RENIXX runter – China-Aktien verlieren - Nordex gefragt nach Nordirland-Auftrag - Varta stark beim Börsen-Debüt
 
Strom-News
20.10.2017 - Berlin beschließt Ausstieg aus der Kohle bis 2030
20.10.2017 - Unterwasser-Strömungsturbinen stellen Weltrekord auf
20.10.2017 - Börse: RENIXX legt zu – Goldwind spitze – Nordex Schlusslicht nach Analysten-Kommentar – GE stark bei Erneuerbaren
20.10.2017 - Nordex, Senvion und Vestas mit Projekten und Innovationen
20.10.2017 - Neuzulassungen von Elektroautos mehr als verdoppelt
20.10.2017 - Börse: RENIXX miserabel – Ballard Power und Tesla unter den Verlierern – Vestas beteiligt sich an großem Hybrid-Kraftwerk
 
Bio-Kraftstoffe-News
28.09.2017 - Biokraftstoff-Aktie Verbio knickt trotz Rekordergebnis ein
21.09.2017 - Bioenergie-Forschung erhält neues Zentrum
14.09.2017 - Biomasse-Forschungszentrum kooperiert mit China
11.09.2017 - Verband beklagt Biodiesel-Schwemme aus Argentinien
04.09.2017 - Bundestagswahl 2017: Was die Bioenergie-Branche fordert
31.07.2017 - EU bei Zöllen auf Biodiesel unter Druck

 

Business- und Wirtschaftsthemen Erneuerbare Energien

  

Suche in IWR - Newsticker Original-Pressemitteilungen Produkte Firmenprofile


© IWR - Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien

IWR Digitale Medien - One Stop Media Shop für die Energiewirtschaft
Pressemitteilungen IWR-Pressedienst.de | Marketing Energiefirmen.de | Recruiting Energiejobs.de | Termine Energiekalender.de |

Energienetzwerk der Energiewirtschaft und Branchenverbund
iwr.de |Windbranche.de | Offshore-Windenergie | Solarbranche.de | Bioenergie-Branche | Solardachboerse.de | RenewablePress.com | RenewableEnergyIndustry | Windindustry | Offshore-Windindustry | Energiefirmen | Energiespeicher | Energieeffizienz | Klimaschutz | Windkalender | Stromkalender

Verbraucherportale Energie - Strom- und Gasanbieter
Strompreisrechner.de | Stromtarife.de | Solardachboerse.de | Energiehandwerker.de

 
>> zurück
 
Home-IWREnglishWindenergieSolarenergieWasserkraftBioenergieGeoenergieEmail/Kontakt