IWR-Start | News | Windenergie | Offshore Windenergie | Solarbranche | Bioenergie | Energiejobs | Intern.

Top 50 Firmen | RENIXX World | Politik | Termine | Messen | Newsletter | | |
 
26.10.2016, 11:22 Uhr Meldung drucken | Artikel empfehlen

Siemens baut am neuen Windenergie-Giganten

Madrid – Die Übernahme von Gamesa durch Siemens ist unter Dach und Fach. Die Gamesa-Aktionäre stimmen mit überwältigender Mehrheit für das Siemens-Angebot. Ein neuer globaler Windenergie-Gigant in der Windbranche entsteht.

Auf einer außerordentlichen Hauptversammlung am Dienstag (25.10.) stimmten 99,75 Prozent der Gamesa–Aktionäre für den Zusammenschluss des spanischen Herstellers von Windenergieanlagen mit der Siemens Wind Power.

Siemens hält 59 Prozent der Anteile am neuen Windenergie-Unternehmen
Im Rahmen des Deals erhält Siemens neu ausgegebene Aktien am neuen Gemeinschaftsunternehmen und verfügt so über 59 Prozent der Anteile. Die Alt-Aktionäre von Gamesa kommen zusammen auf 41 Prozent. Davon entfallen etwa acht Prozent auf den bisherigen Gamesa-Großaktionär Iberdrola, zuvor waren es 20 Prozent. Die Gamesa-Aktionäre erhalten bei der Übernahme eine Sonderdividende von 3,591 Euro je Aktie. Nach dem Votum der Aktionäre steht nun noch die Zustimmung der Regierungsbehörden aus.

Gamesa-CEO Martín: „Weltweit führender Player geschaffen“
Mit dem Zusammenschluss von Siemens und Gamesa wird ein weltweit führender Player der Windindustrie geschaffen, betonte Gamesa-CEO Ignacio Martín auf der außerordentlichen Hauptversammlung. Das Meeting markiere den Start einer neuen Ära mit Gamesa als globalem Führer sowohl im Onshore- als auch im Offshore-Segment, so Martín.

Siemens-Gamesa überholt Vestas
Das neue gemeinsame Unternehmen kann weltweit auf eine installierte Windenergiekapazität von knapp 70.000 Megawatt (MW) blicken. Die Aufträge haben einen Gesamtwert von 21 Milliarden Euro. Der Umsatz des Unternehmens mit weltweit rund 22.000 Mitarbeitern liegt bei etwa zehn Milliarden Euro und der angepasste Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) beläuft sich auf 915 Millionen Euro. Damit schiebt sich das neue deutsch-spanische Unternehmen vor den bisherigen Weltmarktführer Vestas. Das dänische Unternehmen erzielte 2015 einen Umsatz von 8,4 Milliarden Euro bei einem EBIT von 906 Mio. Euro.

Keine Überraschung: Aktie reagiert kaum
Die Anteilsscheine von Gamesa, die auch RENIXX World Aktienindex gelistet sind, reagierten im Börsenhandel am Mittwoch kaum auf die Aktionärsentscheidung. Bislang gibt das Papier um 0,2 Prozent auf 21,54 Euro nach (Stand 11:08 Uhr, Börse Stuttgart).

Quelle: IWR Online
© IWR, 2016

Weitere Meldungen und Infos aus der Windbranche
Zur Aktie von Gamesa
Windenergie-Deal: Siemens übernimmt Gamesa
Offshore-Ausstieg: Areva verkauft Gamesa-Tochter Adwen an Siemens
Gamesa steigt im RENIXX World zum Schwergewicht auf
Doppelte Windenergie-Premiere für Gamesa in China
Doppelte Windenergie-Premiere für Gamesa in China
14. Hamburg Offshore Wind Konferenz
Deutsche Windtechnik AG: Spanisches Serviceunternehmen GPS firmiert künftig unter Deutsche Windtechnik







Meldung drucken | E-Mail: Artikel empfehlen
 

IWR-Newsticker Erneuerbare Energien:
Anzeige


Firma   -im Profil-



Produkte   -Anzeige-
28.03.2017 - Goldman Sachs justiert Kursziele für Nordex und Vestas neu
28.03.2017 - Senvion-Mitarbeiter demonstrieren gegen Stellenabbau
28.03.2017 - Börse: Eon gefragt, RWE am Dax-Ende, EnBW streicht Dividende – Tesla will Produktion steigern
28.03.2017 - EnBW streicht Dividende
28.03.2017 - Schweiz steigert Biogasnutzung
28.03.2017 - Wpd meldet erfolgreiche Refinanzierung des Offshore-Windparks Butendiek
28.03.2017 - Nanostrukturen erhöhen Wirkungsgrad von Solarzellen
28.03.2017 - Börse: Plug Power stark, Ballard Power schwach – Vestas erweitert Kapazitäten – Demos bei Senvion – Tesla-CEO Musk mit neuem Startup
28.03.2017 - Statoil setzt auf Offshore-Windenergie
28.03.2017 - Phoenix Solar baut Photovoltaik-Kraftwerk in der Türkei
 
News zur Firma "Siemens AG"
21.03.2017 - Siemens gewinnt Doppelauftrag in Belgien
02.03.2017 - Siemens tritt Elektromobilitäts-Initiative um Tesla und BMW bei
27.02.2017 - Siemens liefert getriebelose Windenergieanlagen nach Norddeutschland
13.12.2016 - Vestas und Siemens holen neue Windpark-Aufträge
09.12.2016 - Siemens verbessert Weltrekord beim elektrischen Fliegen
24.11.2016 - Siemens und Iberdrola sorgen für Windenergie-Schwung
 
Windenergie-News
28.03.2017 - Goldman Sachs justiert Kursziele für Nordex und Vestas neu
28.03.2017 - Senvion-Mitarbeiter demonstrieren gegen Stellenabbau
28.03.2017 - Wpd meldet erfolgreiche Refinanzierung des Offshore-Windparks Butendiek
28.03.2017 - Statoil setzt auf Offshore-Windenergie
27.03.2017 - Vestas schafft Arbeitsplätze in Brandenburg
27.03.2017 - Offshore Windpark Wikinger nimmt nächste Hürde

 

Business- und Wirtschaftsthemen Erneuerbare Energien

  

Suche in IWR - Newsticker Original-Pressemitteilungen Produkte Firmenprofile


© IWR - Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien

Energie Business Verbund
Presse IWR-Pressedienst.de | Marketing Firmen | Stellen Energiejobs.de | Messen Energiekalender.de |

Energiethemen- und Branchenverbund
iwr.de |Windbranche.de | Offshore-Windenergie | ISolarbranche.de | Bioenergie-Branche |Solardachboerse.de |RenewablePress.com | RenewableEnergyIndustry | Windindustry | Offshore-Windindustry | Energiefirmen | Energiespeicher | Energieeffizienz

Verbraucher
Strompreisrechner.de | Stromtarife.de | Solardachboerse.de | Energiehandwerker.de

 
>> zurück
 
Home-IWREnglishWindenergieSolarenergieWasserkraftBioenergieGeoenergieEmail/Kontakt