IWR-Start | News | Windenergie | Offshore Windenergie | Solarbranche | Bioenergie | Energiejobs | Intern.

Top 50 Firmen | RENIXX World | Politik | Termine | Messen | Newsletter | | |
 
08.12.2016, 08:06 Uhr Meldung drucken | Artikel empfehlen

Führungswechsel beim Windenergie Netzwerk WAB e.V.

Bremerhaven – Das norddeutsche Windenergienetzwerk, der WAB e.V., hat eine neue Vorstandschefin. Es ist die Geschäftsführerin der EWE Offshore Service & Solutions GmbH, die als ausgemachte Offshore-Expertin gilt. Für 2017 hat sich der WAB e.V. einiges vorgenommen.

Irina Lucke hat offiziell den Vorstandsvorsitz der WAB übernommen, nachdem sie im Rahmen der Mitgliederversammlung des Windenergienetzwerkes Bremerhaven offiziell gewählt wurde.

Aufgabentausch im WAB-Vorstand
Lucke gilt als Offshore-Expertin der ersten Stunde und war bereits seit 2011 als stellvertretende Vorsitzende im WAB-Vorstand tätig. Damit übernimmt erstmals eine Frau die höchste leitende Position des Branchenverbandes. Dr. Klaus Meier, Geschäftsführender Gesellschafter der wpd windmanager GmbH & Co. KG, gibt damit nach sieben Jahren den Vorsitz ab und übernimmt nun im Tausch die Stellvertretung. Etwa 120 WAB-Mitglieder haben an der diesjährigen Mitgliederversammlung teilgenommen, teilte der Branchenverband WAB e.V. mit.

Lucke: WAB hat sich im Wahljahr 2017 viel vorgenommen

Lucke erklärte nach der Versammlung: „Wir haben uns im Vorstand für das kommende Jahr insbesondere anlässlich der bevorstehenden Landtagswahlen und der Bundestagswahl im September viel vorgenommen. Ich freue mich über das Vertrauen meiner Vorstandskollegin und -kollegen die Geschicke der WAB maßgeblich anzuführen.“ Die Geschäftsführerin der EWE Offshore Service & Solutions GmbH hatte maßgeblich den Bau des ersten kommerziellen Offshore-Windpark Riffgat in der Nordsee und als Pionierin den Bau von alpha ventus, dem ersten Offshore-Windpark Deutschlands, verantwortet. „Wir werden im Jahr 2017 einen Schwerpunkt auf die Veränderungen legen, die sich aus dem EEG 2017 ergeben und unsere Mitglieder insgesamt stärker über politische Entwicklungen in Berlin und energiepolitische Zusammenhänge informieren“, so Lucke abschließend.

Über den WAB e.V. – Unternehmens-Netzwerk für Windenergie

Der WAB e.V. sieht sich als das führende Unternehmensnetzwerk für Windenergie in der Nordwest-Region und bundesweiter Ansprechpartner für die Offshore-Windenergiebranche in Deutschland. Dem Verein gehören mehr als 350 Unternehmen und Institute aus allen Bereichen der Windenergie-Industrie, der maritimen Industrie sowie der Forschung an.

Quelle: IWR Online

© IWR, 2016

Weitere Nachrichten und Infos aus der Windenergiebranche
Neuer BDEW-Vorstand mit Erneuerbare-Energien-Vertreter
EEG 2016: Windkraft-Netzwerk Wab nimmt Stellung - BMWi verlängert Frist
Offshore-Windpark Riffgat läuft im ersten Jahr besser als erwartet
WAB zieht positive Bilanz bei der WindEnergy Hamburg 2016
Energiejob: Green City Energy AG sucht Vorstandsreferent
Stellenangebot: REETEC GmbH sucht Elektrofachkraft (m/w)
Energie-Veranstaltung: EDI@Energy 2017 - Datenformate Strom und Gas - EW Medien und Kongresse GmbH
Weitere Infos und Firmen auf Offshore-Windindustrie.de








Meldung drucken | E-Mail: Artikel empfehlen
 

IWR-Newsticker Erneuerbare Energien:
Anzeige


Firma   -im Profil-



Produkte   -Anzeige-
19.10.2017 - Skandinavier investieren fast vier Milliarden Euro in Batteriefabrik
19.10.2017 - Wie intelligentes Lademanagement Kosten für E-Autos senkt
19.10.2017 - Aktien: RENIXX runter – China-Aktien verlieren - Nordex gefragt nach Nordirland-Auftrag - Varta stark beim Börsen-Debüt
19.10.2017 - Sunpower gewinnt Ausschreibug in Frankreich - Jinkosolar liefert in die Mongolei
19.10.2017 - Rheinland-Pfalz fördert "industrielle Energiespeicher"
19.10.2017 - Börse: RENIXX testet 470-Punkte-Marke – Goldwinds Offshore-Pläne nehmen Gestalt an – Analyst stuft Siemens Gamesa herab
19.10.2017 - Energie-Trendmonitor: Deutsche offen für CO2-Abgabe
18.10.2017 - Windindustrie: Generatoren für Senvion und Rotorblätter für Goldwind
18.10.2017 - Elektromobilität: Heidelberg testet effiziente Mobilitäts-Plattform
18.10.2017 - Börse: RENIXX legt zu – Goldwind kommt bei Offshore-Windkraft voran – Nordex-Aktie steigt – Senvion sichert sich Generatoren
 
Windenergie-News
18.10.2017 - Windindustrie: Generatoren für Senvion und Rotorblätter für Goldwind
18.10.2017 - Energiequelle "sprudelt" seit 20 Jahren
18.10.2017 - Proaktives Verteilnetz leistet Beitrag zur Energiewende
17.10.2017 - EEG-Umlage 2018: Reformrufe bei Strom-Abgaben werden lauter
16.10.2017 - Streit um Windenergie in Schleswig-Holstein
16.10.2017 - EEG-Umlage sinkt leicht
 
Offshore-News
18.10.2017 - Windindustrie: Generatoren für Senvion und Rotorblätter für Goldwind
16.10.2017 - EEG-Umlage sinkt leicht
16.10.2017 - Rekord-Hurrikan trifft auf Europa
16.10.2017 - Gewinnwarnung: Siemens Gamesa leidet unter Preisdruck
16.10.2017 - Stromverbindung nach Norwegen kommt voran
13.10.2017 - Koalitionsvertrag: Neue niederländische Regierung nimmt Klimaschutz ernst

 

Business- und Wirtschaftsthemen Erneuerbare Energien

  

Suche in IWR - Newsticker Original-Pressemitteilungen Produkte Firmenprofile


© IWR - Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien

Energie Business Verbund
Presse IWR-Pressedienst.de | Marketing Firmen | Stellen Energiejobs.de | Messen Energiekalender.de |

Energiethemen- und Branchenverbund
iwr.de |Windbranche.de | Offshore-Windenergie | ISolarbranche.de | Bioenergie-Branche |Solardachboerse.de |RenewablePress.com | RenewableEnergyIndustry | Windindustry | Offshore-Windindustry | Energiefirmen | Energiespeicher | Energieeffizienz

Verbraucher
Strompreisrechner.de | Stromtarife.de | Solardachboerse.de | Energiehandwerker.de

 
>> zurück
 
Home-IWREnglishWindenergieSolarenergieWasserkraftBioenergieGeoenergieEmail/Kontakt