IWR-Start | News | Windenergie | Offshore Windenergie | Solarbranche | Bioenergie | Energiejobs | Intern.

Energiejobs-Newsletter | RENIXX World | Veranstaltungen | Stromwechsel | Newsletter | | |
 
19.12.2016, 11:06 Uhr Meldung drucken | Artikel empfehlen

Senvion gewinnt riesigen Rahmenvertrag in Indien

Hamburg/Mumbai – Der Windkraftanlagen-Hersteller Senvion fasst im indischen Markt Fuß. Das Unternehmen sichert sich einen riesigen Rahmenvertrag im Markt der früheren Muttergesellschaft.

Senvion hat einen ersten Rahmenvertrag in Indien abgeschlossen. Es geht über 500 Megawatt (MW). Das Unternehmen sieht darin einen Meilenstein.

Rahmenvertrag über 220 WEA ab 2017

Der deutsche Hersteller von Windenergieanlagen, Senvion, hat einen Rahmenvertrag über die Lieferung von 220 Windenergieanlagen mit einer installierten Leistung von mehr als 500 MW mit einem der großen indischen unabhängigen Energieversorger abgeschlossen. Die 220 Windenergieanlagen werden aus dem kürzlich erworbenen Kenersys-Portfolio stammen. Die Lieferpläne sind auf einen Zeitraum von drei Jahren ab 2017 ausgelegt, die Fertigstellung ist für Ende 2019 geplant.

Nach der Lieferung aller Windenergieanlagen gemäß dem Rahmenvertrag werden diese ausreichend Energie für mehr als 700.000 indische Haushalte produzieren. Senvion hat bereits ein Servicezentrum in Indien aufgebaut, das über 10 Jahre für die Wartung der Windkraftanlagen zuständig sein wird.

Kauf von Kenersys sichert Marktzugang

Die indische Tochtergesellschaft von Senvion hat ihren Betrieb in Mumbai im Februar 2016 aufgenommen. „Anfang des Jahres haben wir unsere Entscheidung für den Markteintritt in Indien angekündigt“, erläutert Senvion CEO Jürgen Geißinger. „Heute freuen wir uns über diesen Rahmenvertrag, der den Beginn einer starken Partnerschaft darstellt. Darüber hinaus zeigt dieser Vertrag, dass unsere Wachstumsgeschichte in Indien konsequent weitergeht.“ Senvion gab außerdem im August 2016 den Kauf der Vermögenswerte des indischen Windanlagenherstellers Kenersys bekannt. Die Windenergieanlagen K100 (2,6 MW), K110 (2,4 MW), K110+ (2,6 MW) und K120 (2,3 MW) werden als Teil des Kaufs in das Senvion Produktportfolio integriert werden.

Senvion war bis 2015 Teil von Suzlon

Senvion firmierte lange unter dem Namen Repower bevor das Unternehmen vom indischen Turbinenhersteller Suzlon gekauft wurde. Anfang 2015 verkaufte Suzlon die deutsche Senvion an den US-Investor Centerbridge Partners, L.P., um sich auf die Wachstumsmärkte USA und Indien zu konzentrieren.

Quelle: IWR Online

© IWR, 2016

Weitere News und Infos aus dem Windmarkt
Senvion wird amerikanisch
Senvion gewinnt Offshore-Vertrag für Trianel-Windpark
Senvion schwächelt im dritten Quartal
Suzlon ist das größte EE-Unternehmen Indiens
Deutsche Windtechnik mit Instandhaltung von sechs Senvion 5M im ersten deutschen Offshore Windpark alpha ventus beauftragt
News, Jobs und Hintergründe zu Nordex im Profil von Windbranche.de
Job: re:cap global investors ag sucht Investment Manager Asset Management (m/w)
Energie-Termin: Spezialwissen Digitalisierung im EVU - EW Medien und Kongresse GmbH
Weitere Infos und Firmen auf Windbranche.de








Meldung drucken | E-Mail: Artikel empfehlen
 

IWR-Newsticker Erneuerbare Energien:
IWR-Pressedienst   

Siemens AG

Nordex-Gruppe erweitert AW3000-Plattform um eine 140-Meter-Rotor-Variante




Energiejob-Angebote

Siemens AG

Senior Technical Support Manager (m/w) PV Utility Scale



Anzeige


20.10.2017 - Berlin beschließt Ausstieg aus der Kohle bis 2030
20.10.2017 - Unterwasser-Strömungsturbinen stellen Weltrekord auf
20.10.2017 - Börse: RENIXX legt zu – Goldwind spitze – Nordex Schlusslicht nach Analysten-Kommentar – GE stark bei Erneuerbaren
20.10.2017 - Nordex, Senvion und Vestas mit Projekten und Innovationen
20.10.2017 - Neuzulassungen von Elektroautos mehr als verdoppelt
20.10.2017 - Börse: RENIXX miserabel – Ballard Power und Tesla unter den Verlierern – Vestas beteiligt sich an großem Hybrid-Kraftwerk
20.10.2017 - Varta mit kraftvollem Börsengang
19.10.2017 - Skandinavier investieren fast vier Milliarden Euro in Batteriefabrik
19.10.2017 - Wie intelligentes Lademanagement Kosten für E-Autos senkt
19.10.2017 - Aktien: RENIXX runter – China-Aktien verlieren - Nordex gefragt nach Nordirland-Auftrag - Varta stark beim Börsen-Debüt
 
Windenergie-News
20.10.2017 - Nordex, Senvion und Vestas mit Projekten und Innovationen
18.10.2017 - Windindustrie: Generatoren für Senvion und Rotorblätter für Goldwind
18.10.2017 - Energiequelle "sprudelt" seit 20 Jahren
18.10.2017 - Proaktives Verteilnetz leistet Beitrag zur Energiewende
17.10.2017 - EEG-Umlage 2018: Reformrufe bei Strom-Abgaben werden lauter
16.10.2017 - Streit um Windenergie in Schleswig-Holstein
 
Projektierer-News
20.10.2017 - Nordex, Senvion und Vestas mit Projekten und Innovationen
18.10.2017 - Energiequelle "sprudelt" seit 20 Jahren
17.10.2017 - Solarstrom-Vergütung fällt bei Ausschreibung unter 5 Cent
16.10.2017 - Streit um Windenergie in Schleswig-Holstein
12.10.2017 - Solarenergie: Neue Projekte und Partnerschaften von IBC Solar, Sunpower und Solarwatt
11.10.2017 - Fünf neue GE-Windkraftanlagen für Münster

 

Business- und Wirtschaftsthemen Erneuerbare Energien

  

Suche in IWR - Newsticker Original-Pressemitteilungen Produkte Firmenprofile


© IWR - Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien

IWR Digitale Medien - One Stop Media Shop für die Energiewirtschaft
Pressemitteilungen IWR-Pressedienst.de | Marketing Energiefirmen.de | Recruiting Energiejobs.de | Termine Energiekalender.de |

Energienetzwerk der Energiewirtschaft und Branchenverbund
iwr.de |Windbranche.de | Offshore-Windenergie | Solarbranche.de | Bioenergie-Branche | Solardachboerse.de | RenewablePress.com | RenewableEnergyIndustry | Windindustry | Offshore-Windindustry | Energiefirmen | Energiespeicher | Energieeffizienz | Klimaschutz | Windkalender | Stromkalender

Verbraucherportale Energie - Strom- und Gasanbieter
Strompreisrechner.de | Stromtarife.de | Solardachboerse.de | Energiehandwerker.de

 
>> zurück
 
Home-IWREnglishWindenergieSolarenergieWasserkraftBioenergieGeoenergieEmail/Kontakt