IWR-Start | News | Windenergie | Offshore Windenergie | Solarbranche | Bioenergie | Energiejobs | Intern.

Top 50 Firmen | RENIXX World | Politik | Termine | Messen | Newsletter | | |
 
21.12.2016, 15:31 Uhr Meldung drucken | Artikel empfehlen

China wird wichtigster Biomasse-Markt

Köln - China ist vor allem für den rasanten Ausbau an Wind- und Solarkraftwerken bekannt. Aber auch auf dem Bioenergie-Sektor entwickelt sich China schnell. Es entsteht der weltgrößte Markt für Biomasse-Kraftwerke.

China wird durch hohe Zubauraten und ambitionierte Ausbauziele der größte Markt für Biomassekraftwerke weltweit. in Europa bleibt vor allem der Zubau von Kleinanlagen dynamisch. Das sind die wichtigsten Ergebnisse der aktuellen Marktstudie „Biomass to Power" des Kölner Beratungsunternehmens ecoprog.

China wird wichtigster Wachstumsmarkt für Bioenergie
Dank einer attraktiven Einspeisevergütung für Strom aus Biomasse in Höhe von 0,75 RMB/kWh (10,2 ct/kWh) wird China in den kommenden zehn Jahren der wichtigste Wachstumsmarkt. Wegen des durchschnittlich geringen Investitionsvolumens von 1,5 Millionen Euro/Megawatt elektrische Leistung (MWel) amortisieren sich die Investitionskosten zudem vergleichsweise schnell, teilte ecoprog mit. Auch die politischen Rahmenbedingungen seien sehr positiv. So wurde im November 2016 ein ambitioniertes Ausbauziel von 15.000 Gigawatt el (entspricht 15.000 MW) bis 2020 festgelegt. Durch einen Zubau von Biomasse-Anlagen mit rund 750 MWel pro Jahr wird China trotz des geringen Investitionsniveaus zum umsatzstärksten nationalen Biomassemarkt der Welt.

Biomasse-Ausbau in Europa mit geringeren Wachstumsraten
Während in China der standardisierte Bau von reinen Stromerzeugern mit einer Leistung von 30 MWel vorangetrieben wird, werden in Europa eher Kleinanlagen errichtet, die in der Regel über eine Wärmenutzung verfügen. Zwar geht der Kapazitätsausbau in Europa weiter, aber im Vergleich zu den letzten zehn Jahren sinkt das Wachstum, erwartet ecoprog. Der Zubau von Kleinanlagen im Leistungsbereich von 1 MWel bleibt meist weiterhin dynamisch, vor allem in Italien.

Weltmarkt für Biomasse-Kraftwerke legt bis 2025 weiter zu
Bis 2025 wird die weltweite Anzahl an Biomassekraftwerken auf 5.700 ansteigen. Die installierte Kapazität wird sich auf fast 74 GWel erhöhen. Das entspricht einem Zubau von 2.400 Anlagen mit einer Leistung von 26,5 GWel. Hauptgrund hierfür ist die Förderung der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien, die mittlerweile in über 140 Ländern etabliert ist.

Quelle: IWR Online
© IWR, 2016

Weitere Meldungen und Infos zur Bioenergie
Klimaschutz durch Biomasse-Monitoring aus dem Weltall
Kraftwerk verbrennt Holzpellets statt Steinkohle
Biomasse-Forschungszentrum legt Grundstein für großen Neubau
China senkt Solar-Ausbauziele bis 2020
Biogas-Unternehmen im Profil: PlanET Biogastechnik GmbH
BayWa r.e. erwirbt Biogasanlage Pliening
Stellenangebot: REETEC GmbH sucht Elektrofachkraft (m/w)
EKL-Termin: Das KWKG 2016: Ausschreibungspflicht, Umlage und mehr!







Meldung drucken | E-Mail: Artikel empfehlen
 

IWR-Newsticker Erneuerbare Energien:
Anzeige


Firma   -im Profil-



Produkte   -Anzeige-
17.10.2017 - Startschuss für Biomasse-Algenproduktion
17.10.2017 - EEG-Umlage 2018: Reformrufe bei Strom-Abgaben werden lauter
17.10.2017 - Börse: RENIXX freundlich – Scatec und Verbund stark – Vestas schwach trotz neuer Turbine für China
17.10.2017 - Solarstrom-Vergütung fällt bei Ausschreibung unter 5 Cent
17.10.2017 - Batterie-Spezialisten Voltabox und Varta an die Börse
17.10.2017 - Börse: RENIXX sinkt um 0,7 Prozent – Siemens Gamesa zu abhängig vom indischen Markt? – VW nimmt Tesla ernst
17.10.2017 - Energetische Gebäudesanierung: DUH und DMB plädieren für sozialverträglichen Klimaschutz
16.10.2017 - Streit um Windenergie in Schleswig-Holstein
16.10.2017 - Börse: RENIXX schwächelt – Siemens Gamesa Schlusslicht – Ballard-Aktie gefragt
16.10.2017 - EEG-Umlage sinkt leicht
 
Bioenergie-News
17.10.2017 - Startschuss für Biomasse-Algenproduktion
11.10.2017 - EEG-Umlage soll 2018 leicht sinken
10.10.2017 - Erneuerbare Wärme: Marktanreiz-Programm in 2017 gefragt
04.10.2017 - Dong Energy benennt sich nach dänischem Physiker
28.09.2017 - Biokraftstoff-Aktie Verbio knickt trotz Rekordergebnis ein
21.09.2017 - Bioenergie-Forschung erhält neues Zentrum
 
Projektierer-News
17.10.2017 - Solarstrom-Vergütung fällt bei Ausschreibung unter 5 Cent
16.10.2017 - Streit um Windenergie in Schleswig-Holstein
12.10.2017 - Solarenergie: Neue Projekte und Partnerschaften von IBC Solar, Sunpower und Solarwatt
11.10.2017 - Fünf neue GE-Windkraftanlagen für Münster
11.10.2017 - Innogy übernimmt Offshore-Windprojekt Triton Knoll vollständig
11.10.2017 - Abo Wind und EnBW klotzen beim Windenergie-Ausbau

 

Business- und Wirtschaftsthemen Erneuerbare Energien

  

Suche in IWR - Newsticker Original-Pressemitteilungen Produkte Firmenprofile


© IWR - Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien

Energie Business Verbund
Presse IWR-Pressedienst.de | Marketing Firmen | Stellen Energiejobs.de | Messen Energiekalender.de |

Energiethemen- und Branchenverbund
iwr.de |Windbranche.de | Offshore-Windenergie | ISolarbranche.de | Bioenergie-Branche |Solardachboerse.de |RenewablePress.com | RenewableEnergyIndustry | Windindustry | Offshore-Windindustry | Energiefirmen | Energiespeicher | Energieeffizienz

Verbraucher
Strompreisrechner.de | Stromtarife.de | Solardachboerse.de | Energiehandwerker.de

 
>> zurück
 
Home-IWREnglishWindenergieSolarenergieWasserkraftBioenergieGeoenergieEmail/Kontakt