IWR-Start | News | Windenergie | Offshore Windenergie | Solarbranche | Bioenergie | Energiejobs | Intern.

Top 50 Firmen | RENIXX World | Politik | Termine | Messen | Newsletter | | |
 
10.01.2017, 15:51 Uhr Meldung drucken | Artikel empfehlen

Erneuerbare Energien: Geschäftsklima-Index fällt im Dezember

Münster - Die Branchenstimmung im Sektor erneuerbare Energien ist in Deutschland zum Jahrsende 2016 weiterhin schlecht. Im Rahmen der Befragung haben sich die Branchenunternehmen auch dazu geäußert, welche Rolle die Energiepolitik wohl im Wahljahr 2017 spielen wird.

Der Geschäftsklima-Index der Regenerativen Energiewirtschaft ist im Dezember 2016 auf 88,0 Punkte gesunken. Im November erreichte das Konjunkturbarometer noch 91,7 Punkte.

2016 endet schwach nach gutem Start
Im Dezember zeigten sich die befragten Firmen der Regenerativen Energiewirtschaft im Vergleich zum Vormonat hinsichtlich der aktuellen Lage sowie der Perspektive auf Sicht von sechs Monaten etwas skeptischer. Damit endete das Jahr 2016 nach einem hoffnungsvollen Start, bei dem der Index im Januar nach Jahren wieder einmal über die Marke von 100 Punkten geklettert war, auf bescheidenem Niveau.

EEG-Diskussion lässt Index im Juni auf zweitschlechtesten Wert sinken

Die Stimmung in der regenerativen Energiebranche hat sich im Jahresverlauf deutlich eingetrübt. Dabei verzeichnete der Index in der Jahresmitte eine volatile Seitwärtsbewegung. Unsicherheiten insbesondere in Zusammenhang mit der Diskussion um das Erneuerbare-Energien-Gesetz 2017 haben die Branchenstimmung im Juni sogar auf den zweitschlechtesten Wert überhaupt sinken lassen (78,6 Punkte). Das Allzeittief wurde im Februar 2014 bei 77,4 Punkten markiert.

Energiepolitik nur Nebenrolle im Wahlkampf 2017
Mit Blick auf das Wahljahr 2017 gehen die Akteure der Regenerativen Energiewirtschaft mehrheitlich davon aus, dass die Energiepolitik im Wahlkampf in Deutschland zwar eine gewisse Rolle spielen, diesen aber nicht dominieren wird. Auf die Frage, welchen Einfluss die Energiepolitik im Bundestagswahlkampf 2017 haben wird, erklärten etwa drei von vier Umfrageteilnehmern, dass sie von einem "mittleren" Effekt ausgehen. Etwa ein weiteres Viertel geht von einem nur "kleinen" Einfluss aus. An eine "große Bedeutung" der Energiepolitik glaubt in der Regenerativen Energiebranche niemand. Auf der anderen Seite geht auch keiner der Befragten davon aus, dass die Energiepolitik gar keine Rolle im Bundestagswahlkampf spielen wird.

Quelle: IWR Online
© IWR, 2017

Weitere Nachrichten und Infos zum Thema erneuerbare Energien
Branchenstimmung trotzt Trump-Effekt
Geschäftsklima-Index für erneuerbare Energien nähert sich dem Allzeittief
Sturmtief "Alex" bringt neuen Windstrom-Rekord
Rödl & Partner: Erfolgreiches 6. Branchentreffen Erneuerbare Energien
Energiejobs: energy consult sucht technische/n Betriebsführer/in für Umspannwerke
Deutscher Kongress für Energieeffizienz
E-World energy & water 2017







Meldung drucken | E-Mail: Artikel empfehlen
 

IWR-Newsticker Erneuerbare Energien:
Anzeige


Firma   -im Profil-



Produkte   -Anzeige-
23.06.2017 - Neue NRW-Regierung lässt jahrelange Windparkplanung platzen
23.06.2017 - Windindustrie: Schließt Siemens Gamesa deutsche Adwen-Fabrik?
23.06.2017 - Börse: RENIXX leichter – Nordex-Aktie erneut im Keller – Deutsche Bank empfiehlt Eon und RWE
23.06.2017 - Umweltministerium hilft bei Klima-Anpassungen
23.06.2017 - Internationale Windpark-Aufträge für GE und Senvion
23.06.2017 - EWE plant weltgrößte Batterie
23.06.2017 - Windenergie in Russland erwacht
23.06.2017 - RENIXX legt ordentlich zu: Solartitel von Canadian, Yingli und Jinko an der Spitze – Nordex unter Druck
23.06.2017 - Was Oettinger mit CO2-Steuer meint
23.06.2017 - PlanET eröffnet Biogas-Leitung in den Niederlanden
 
Bund-News
23.06.2017 - Umweltministerium hilft bei Klima-Anpassungen
22.06.2017 - SPD will mehr Erneuerbare, mehr Wasserstoff und ein Klimaschutzgesetz
21.06.2017 - Erneuerbaren-Branche sieht neue Phase der Energiewende
20.06.2017 - Power-to-Gas: Dena sieht erheblichen Anpassungsbedarf
19.06.2017 - UBA legt Masterplan für Hitzewellen vor
16.06.2017 - Union verfolgt keine Alternative für Brennelemente-Steuer

 

Business- und Wirtschaftsthemen Erneuerbare Energien

  

Suche in IWR - Newsticker Original-Pressemitteilungen Produkte Firmenprofile


© IWR - Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien

Energie Business Verbund
Presse IWR-Pressedienst.de | Marketing Firmen | Stellen Energiejobs.de | Messen Energiekalender.de |

Energiethemen- und Branchenverbund
iwr.de |Windbranche.de | Offshore-Windenergie | ISolarbranche.de | Bioenergie-Branche |Solardachboerse.de |RenewablePress.com | RenewableEnergyIndustry | Windindustry | Offshore-Windindustry | Energiefirmen | Energiespeicher | Energieeffizienz

Verbraucher
Strompreisrechner.de | Stromtarife.de | Solardachboerse.de | Energiehandwerker.de

 
>> zurück
 
Home-IWREnglishWindenergieSolarenergieWasserkraftBioenergieGeoenergieEmail/Kontakt