IWR-Start | News | Windenergie | Offshore Windenergie | Solarbranche | Bioenergie | Energiejobs | Intern.

Top 50 Firmen | RENIXX World | Politik | Termine | Messen | Newsletter | | |
 
14.02.2017, 15:28 Uhr Meldung drucken | Artikel empfehlen

Windnetzwerk Wab tritt Inn2Power-Initative bei

Bremerhaven – Das Windenergienetzwerk Wab e.V. ist dem Interreg-Projekt Inn2Power der EU beigetreten. Dadurch sollen vor allem kleine und mittlere Unternehmen der Offshore-Industrie besseren Zugang zu Forschungs- und Infrastruktur-Einrichtungen erhalten.

Das Netzwerk der Windbranche Wab e.V. ist nun Partner des von der EU geförderten Projektes „Inn2Power – Innovation to Push Offshore Wind Energy Regions“. Ziel des vierjährigen Projektes ist die Förderung der Innovationsfähigkeit von kleinen und mittleren Unternehmen.

Initiative will kleine und mittlere Unternehmen der Offshore-Branche stärken
Im Fokus des Projektes steht die Förderung von transnationalen Innovationskooperationen. Darüber hinaus soll auch der Zugang zu relevanter Infrastruktur, insbesondere zu Forschungstestfeldern und Hafeneinrichtungen, verbessert und die Verfügbarkeit von Fachkräften erhöht werden. Besonders kleine und mittlere Unternehmen haben im Vergleich zu großen Konzernen ungleich schwierigere Voraussetzungen auf dem europäischen Markt Fuß zu fassen und zu bestehen, legt Andreas Wellbrock, Geschäftsführer des Wab e.V. dar. Entgegen der allgemeinen Wahrnehmung stellen kleine und mittlere Unternehmen einen wesentlichen Anteil der Offshore-Branche dar. „Sie sind für viele innovative Lösungen verantwortlich, die den Erfolg der Offshore-Windenergie in den letzten Jahren begründet haben“, so Wellbrock.

Über Inn2Power
Inn2Power ist ein Interreg-Kooperationsprojekt von elf Institutionen aus Großbritannien, Dänemark, Belgien, den Niederlanden und Deutschland. Die Interreg-Initiative ist wiederum Teil der Struktur- und Investitionspolitik der Europäischen Union. Über den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) soll damit die Zusammenarbeit zwischen den EU-Mitgliedsländern gestärkt werden.

Der Wab vertritt in dem Projekt die Windenergieregion im Nordwesten Deutschlands, gemeinsam mit der Hochschule Bremerhaven. Das Netzwerk hat die Leitung des Arbeitspakets „Kommunikation“ übernommen. Die Projektkoordination hat die belgische POM West-Vlaanderen inne. Inn2Power startete im November 2016 und wird im Oktober 2020 abgeschlossen sein.

Quelle: IWR Online
© IWR, 2017

Weitere News und Infos aus der Windbranche
Führungswechsel beim Windenergie Netzwerk Wab e.V.
Offshore Windenergie schwächelt in Europa
Uni Oldenburg weiht neues Forschungslabor Windenergie ein
Wab zieht positive Bilanz bei der WindEnergy Hamburg 2016
Zum Forschungsverzeichnis der Offshore-Windindustrie
Stellen in der Energiewirtschaft auf Energiejobs.de
Energie-Veranstaltung: Kabel- und Kabelgarnituren-Normung für Nieder- & Mittelspannungsnetze von EVU u. VNB








Meldung drucken | E-Mail: Artikel empfehlen
 

IWR-Newsticker Erneuerbare Energien:
Anzeige


Firma   -im Profil-



Produkte   -Anzeige-
17.10.2017 - Börse: RENIXX sinkt um 0,7 Prozent – Siemens Gamesa zu abhängig vom indischen Markt? – VW nimmt Tesla ernst
17.10.2017 - Energetische Gebäudesanierung: DUH und DMB plädieren für sozialverträglichen Klimaschutz
16.10.2017 - Streit um Windenergie in Schleswig-Holstein
16.10.2017 - Börse: RENIXX schwächelt – Siemens Gamesa Schlusslicht – Ballard-Aktie gefragt
16.10.2017 - EEG-Umlage sinkt leicht
16.10.2017 - Rekord-Hurrikan trifft auf Europa
16.10.2017 - Gewinnwarnung: Siemens Gamesa leidet unter Preisdruck
16.10.2017 - KW 41/2017: RENIXX World tritt auf der Stelle - Goldman Sachs mischt Windturbinen-Hersteller auf - Gewinnwarnung
16.10.2017 - Stromverbindung nach Norwegen kommt voran
13.10.2017 - Nordex vergrößert Rotor-Durchmesser
 
Windenergie-News
16.10.2017 - Streit um Windenergie in Schleswig-Holstein
16.10.2017 - EEG-Umlage sinkt leicht
16.10.2017 - Rekord-Hurrikan trifft auf Europa
16.10.2017 - Stromverbindung nach Norwegen kommt voran
13.10.2017 - Nordex vergrößert Rotor-Durchmesser
13.10.2017 - Koalitionsvertrag: Neue niederländische Regierung nimmt Klimaschutz ernst
 
Offshore-News
16.10.2017 - EEG-Umlage sinkt leicht
16.10.2017 - Rekord-Hurrikan trifft auf Europa
16.10.2017 - Gewinnwarnung: Siemens Gamesa leidet unter Preisdruck
16.10.2017 - Stromverbindung nach Norwegen kommt voran
13.10.2017 - Koalitionsvertrag: Neue niederländische Regierung nimmt Klimaschutz ernst
12.10.2017 - Offshore-Windindustrie: Neue Allianz bei Betrieb und Wartung entsteht

 

Business- und Wirtschaftsthemen Erneuerbare Energien

  

Suche in IWR - Newsticker Original-Pressemitteilungen Produkte Firmenprofile


© IWR - Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien

Energie Business Verbund
Presse IWR-Pressedienst.de | Marketing Firmen | Stellen Energiejobs.de | Messen Energiekalender.de |

Energiethemen- und Branchenverbund
iwr.de |Windbranche.de | Offshore-Windenergie | ISolarbranche.de | Bioenergie-Branche |Solardachboerse.de |RenewablePress.com | RenewableEnergyIndustry | Windindustry | Offshore-Windindustry | Energiefirmen | Energiespeicher | Energieeffizienz

Verbraucher
Strompreisrechner.de | Stromtarife.de | Solardachboerse.de | Energiehandwerker.de

 
>> zurück
 
Home-IWREnglishWindenergieSolarenergieWasserkraftBioenergieGeoenergieEmail/Kontakt