IWR-Start | News | Windenergie | Offshore Windenergie | Solarbranche | Bioenergie | Energiejobs | Intern.

Top 50 Firmen | RENIXX World | Politik | Termine | Messen | Newsletter | | |
 
03.03.2017, 11:13 Uhr Meldung drucken | Artikel empfehlen

Kaiserwetter steigt erfolgreich in spanischen Windmarkt ein

Hamburg - Die Kaiserwetter Energy hat den Zuschlag für das Asset-Management von 30 Megawatt (MW) Windkraftleistung in Spanien erhalten. Das Unternehmen hat damit den erstmaligen Zugang zum spanischen Windmarkt geschafft.

Kaiserwetter soll die Betriebsführung für zwei Windparks in der Provinz Málaga übernehmen. Auf dem spanischen Solarmarkt sind die Hamburger bereits vertreten.

Kaiserwetter mit 30 MW Auftrag für spanische Windparks
Über ihre spanische Schwestergesellschaft hat die deutsche Kaiserwetter Energy Asset Management GmbH einen Auftrag für das Asset-Management von 30 MW Windkraftleistung in Spanien erhalten. Das Unternehmen ist damit für die technische und kaufmännische Betriebsführung von zwei Windparks in der Sierra de Aguas verantwortlich. Die Windparks in der Provinz Málaga bestehen aus insgesamt 25 Windenergieanlagen des Herstellers Gamesa (Modelle G52 und G87) und befinden sich im Eigentum eines spanischen Private-Equity-Investors. Kaiserwetter-Chef Hanno Schoklitsch ist überzeugt, dass die modulare Servicegestaltung und die digitale Ausrichtung von Kaiserwetter ausschlaggebend für den Zuschlag waren.

„Wir freuen uns, unsere ersten Wind-Assets in Spanien in die Betriebsführung zu übernehmen. Damit haben wir den Markteintritt in den spanischen Windkraftsektor erfolgreich vollzogen“, so Schoklitsch. „Dies ist ein weiterer Meilenstein für unser junges, internationales Unternehmen“. Spanien ist mit mehr als 23.000 installierter Windenergieleistung an Land Ende 2016 der zweitgrößte Windenergiemarkt in Europa.

Kaiserwetter bereits auf spanischem Solarmarkt präsent
Mit den neuen Windparks erhöht sich das Unternehmensportfolio auf der iberischen Halbinsel nun auf 80 MW. Kaiserwetter ist bereits auf dem spanischen Solarmarkt vertreten. Dort betreuen die Hamburger 16 Solaranlagen mit insgesamt 50 MW Leistung. Für die Solaranlagen übernimmt das Unternehmen dabei neben dem kaufmännischen und technischen Management auch den O&M Service vor Ort. Europaweit betreut Kaiserwetter Energy damit nach eigenen Angaben mehr als 400 MW Leistung und beschäftigt dazu 50 Mitarbeiter.

Quelle: IWR Online
© IWR, 2017

Weitere News und Infos zur Windenergiebranche
Energiewirtschaft erwartet große Energiewende-Delle
Nordex baut Großprojekt in den USA
Wie Windkraftanlagen Trinkwasser bereitstellen können
Wind und Sonne erzeugen über 11 Mrd. kWh Strom im Februar
Zum Kaiserwetter Firmenprofil
Energie-Termin: Löschwasservorhaltung – Rechtsgrundlagen, Kostenkalkulation, Praxiserfahrungen
Stellenangebot: REETEC GmbH sucht Elektrofachkraft (m/w)







Meldung drucken | E-Mail: Artikel empfehlen
 

IWR-Newsticker Erneuerbare Energien:
Anzeige


Firma   -im Profil-



Produkte   -Anzeige-
17.10.2017 - Startschuss für Biomasse-Algenproduktion
17.10.2017 - EEG-Umlage 2018: Reformrufe bei Strom-Abgaben werden lauter
17.10.2017 - Börse: RENIXX freundlich – Scatec und Verbund stark – Vestas schwach trotz neuer Turbine für China
17.10.2017 - Solarstrom-Vergütung fällt bei Ausschreibung unter 5 Cent
17.10.2017 - Batterie-Spezialisten Voltabox und Varta an die Börse
17.10.2017 - Börse: RENIXX sinkt um 0,7 Prozent – Siemens Gamesa zu abhängig vom indischen Markt? – VW nimmt Tesla ernst
17.10.2017 - Energetische Gebäudesanierung: DUH und DMB plädieren für sozialverträglichen Klimaschutz
16.10.2017 - Streit um Windenergie in Schleswig-Holstein
16.10.2017 - Börse: RENIXX schwächelt – Siemens Gamesa Schlusslicht – Ballard-Aktie gefragt
16.10.2017 - EEG-Umlage sinkt leicht
 
News zur Firma "Kaiserwetter Energy Asset Management GmbH"
21.09.2017 - Kaiserwetter für Climate Finance Tool Award nominiert
14.06.2017 - Management-Tool für Erneuerbare dreifach ausgezeichnet
 
Strom-News
17.10.2017 - EEG-Umlage 2018: Reformrufe bei Strom-Abgaben werden lauter
17.10.2017 - Börse: RENIXX freundlich – Scatec und Verbund stark – Vestas schwach trotz neuer Turbine für China
17.10.2017 - Solarstrom-Vergütung fällt bei Ausschreibung unter 5 Cent
17.10.2017 - Batterie-Spezialisten Voltabox und Varta an die Börse
17.10.2017 - Börse: RENIXX sinkt um 0,7 Prozent – Siemens Gamesa zu abhängig vom indischen Markt? – VW nimmt Tesla ernst
17.10.2017 - Energetische Gebäudesanierung: DUH und DMB plädieren für sozialverträglichen Klimaschutz

 

Business- und Wirtschaftsthemen Erneuerbare Energien

  

Suche in IWR - Newsticker Original-Pressemitteilungen Produkte Firmenprofile


© IWR - Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien

Energie Business Verbund
Presse IWR-Pressedienst.de | Marketing Firmen | Stellen Energiejobs.de | Messen Energiekalender.de |

Energiethemen- und Branchenverbund
iwr.de |Windbranche.de | Offshore-Windenergie | ISolarbranche.de | Bioenergie-Branche |Solardachboerse.de |RenewablePress.com | RenewableEnergyIndustry | Windindustry | Offshore-Windindustry | Energiefirmen | Energiespeicher | Energieeffizienz

Verbraucher
Strompreisrechner.de | Stromtarife.de | Solardachboerse.de | Energiehandwerker.de

 
>> zurück
 
Home-IWREnglishWindenergieSolarenergieWasserkraftBioenergieGeoenergieEmail/Kontakt