IWR-Start | News | Windenergie | Offshore Windenergie | Solarbranche | Bioenergie | Energiejobs | Intern.

Top 50 Firmen | RENIXX World | Politik | Termine | Messen | Newsletter | | |
 
21.04.2017, 12:26 Uhr Meldung drucken | Artikel empfehlen

Digitalisierung der Energiewende: Bitkom-Interesse am Strommarkt wächst

Berlin – In den nächsten Jahren könnten in Deutschland Tausende neue Stromproduzenten entstehen. Zu diesem Ergebnis kommt eine neue Umfrage des deutschen Digitalverbandes Bitkom.

Nach der Bitkom-Umfrage können sich 45 Prozent der deutschen Unternehmen vorstellen, in Zukunft selbst Strom zu produzieren und diesen auch zu verkaufen. Durch die Energiewende würden sich den Unternehmen "völlig neue Einnahmequellen" bieten, so Bitkom-Chef Dr. Bernhard Rohleder. Eine wichtige Ursache für das Bitkom-Interesse an der Thematik ist die Digitalisierung der Energiewende.

Bitkom-Umfrage: Industrieunternehmen erwägen Stromerzeugung und Verkauf
Bitkom hat eine repräsentative Befragung von 506 Industrieunternehmen zum Thema eigene Stromproduktion durchgeführt – mit bemerkenswerten Ergebnissen. 45 Prozent der befragten Unternehmen gaben an, sie könnten sich vorstellen, selbst Strom zu erzeugen und diesen an andere zu verkaufen. Dadurch könnten, Bitkom zufolge, deutschlandweit in den kommenden Jahren Tausende neue Stromproduzenten entstehen. In der Umfrage hatten hauptsächlich die größeren Unternehmen in der eigenen Stromproduktion ein potenzielles Geschäftsfeld gesehen. So gaben unter den Unternehmen mit mehr als 500 Mitarbeitern knapp zwei Drittel (65 Prozent) an, sich vorstellen zu können, zukünftig selber Strom zu produzieren und zu verkaufen. Rohleder: „Die Industrieunternehmen erkennen die Chancen aus der Digitalisierung der Energieversorgung. Für die Unternehmen bieten sich völlig neue Einnahmequellen durch die Energiewende.“

Die Umfrage zeigt Bitkom zufolge aber auch, dass knapp die Hälfte (48 Prozent) der Unternehmen sich das eher nicht vorstellen können. Als Grund dafür geben die Industrieunternehmen vor allem eine Konzentration aufs Kerngeschäft (64 Prozent), hohe Investitionskosten (41 Prozent), zu geringe Ertragspotenziale (24 Prozent) und fehlende rechtliche Voraussetzungen (22 Prozent) an.

Digitalisierung der Energiewende schafft Dienstleister- und Start-up-Markt
Rohleder stellt fest, dass durch die Digitalisierung der Stromnetze gerade ein „hochspannender“ Markt entsteht, auf dem auch innovative, technologiegetriebene Start-ups eine große Chance haben. „Dazu müssen wir jetzt die regulatorischen Rahmenbedingungen schaffen. Deutschland kann so nicht nur Vorbild für eine ökologische Energiewende sein, sondern auch weltweiter Leitanbieter für entsprechende Technologien werden“, so der langjährige Bitkom-Chef.

Geschäftsfeld Stromverbrauchs-Drosselung dank Digitalisierung
Ein Beispiel für neues Geschäftsmodell in Zeiten der Digitalisierung der Energiewende ist die kurzfristige Drosselung des eigenen Stromverbrauchs, so der Digitalverband. Insbesondere Großverbraucher (z.B. Schmelzen) könnten Geld verdienen, indem sie kurzfristig ihren Energieverbrauch der schwankenden Produktion von Strom aus Wind und Sonne anpassen und damit das Stromnetz stabilisieren. Netzbetreiber zahlen laut Bitkom für die Bereitstellung momentan rund 7.000 Euro je Megawatt und Jahr, um so die Stabilität des Stromnetzes zu garantieren.

Quelle: IWR Online
© IWR, 2017


Weitere News und Infos zum Thema Erneuerbare Energien
Globaler Rekordzubau bei regenerativen Energien mit weniger Investitionen
Greenpeace Energy will Netzkosten mit Windgas senken
Energiejobs: IT-Application Manager/in Digitalisierung der Energiewende / Energiewirtschaft (Schwerpunkt Meter Data Management / Energy Data Management)
Kaiserwetter startet digitales, innovatives Tool Aristoteles für das Portfolio-Management von Erneuerbaren Energien
26. Aussprachetag für Gefahrgutbeauftragte und beauftragte Personen
Blackout -Netztechnik -Rechtsrahmen -Folgekrisen –Cyberattacke







Meldung drucken | E-Mail: Artikel empfehlen
 

IWR-Newsticker Erneuerbare Energien:
Anzeige


Firma   -im Profil-



Produkte   -Anzeige-
20.09.2017 - Solaroffensive Hamburg startet
20.09.2017 - Börse: RENIXX freundlich – Plug Power an der Spitze – Analysten stufen Nordex-Aktie hoch – Siemens Gamesa legt nach
20.09.2017 - Verbände kritisieren Bioenergie-Ausschreibungen und fordern Nachbesserungen
19.09.2017 - Forscher entwickeln wegweisende Energie-Software für Deutschland
19.09.2017 - FGH stellt erstes Hochspannungs-Anlagenzertifikat aus
19.09.2017 - Börse: RENIXX fällt zurück – Sunrun Schlusslicht – Vestas "Top-Pick" – Siemens Gamesa an Land und im Meer gefragt
19.09.2017 - Greenpeace kritisiert Staats-Subventionen für französischen Atomkonzern
19.09.2017 - Siemens Gamesa: Neue Windenergie-Projekte onshore und offshore
19.09.2017 - Vattenfall-Manager wird EWE-Vorstandsvorsitzender
19.09.2017 - Börse: RENIXX zeigt sich freundlich – Plug Power größter Gewinner – Siemens Gamesa realisiert französische Offshore-Windparks
 
Strom-News
20.09.2017 - Solaroffensive Hamburg startet
20.09.2017 - Börse: RENIXX freundlich – Plug Power an der Spitze – Analysten stufen Nordex-Aktie hoch – Siemens Gamesa legt nach
20.09.2017 - Verbände kritisieren Bioenergie-Ausschreibungen und fordern Nachbesserungen
19.09.2017 - Forscher entwickeln wegweisende Energie-Software für Deutschland
19.09.2017 - FGH stellt erstes Hochspannungs-Anlagenzertifikat aus
19.09.2017 - Börse: RENIXX fällt zurück – Sunrun Schlusslicht – Vestas "Top-Pick" – Siemens Gamesa an Land und im Meer gefragt
 
Research-News
19.09.2017 - Bioenergie-Branche will Holzasche nutzen
14.09.2017 - Windenergie - neuer Leistungsrekord knapp verpasst
11.09.2017 - Studie: CO2-arme Stromwelt bis 2050 möglich
08.09.2017 - EEG-Guthaben knapp eine Milliarde Euro über Vorjahresniveau
08.09.2017 - Nordex: Analysten in Sorge
08.09.2017 - Agora Energiewende bestätigt: Deutschland verfehlt Klimaziele krachend

 

Business- und Wirtschaftsthemen Erneuerbare Energien

  

Suche in IWR - Newsticker Original-Pressemitteilungen Produkte Firmenprofile


© IWR - Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien

Energie Business Verbund
Presse IWR-Pressedienst.de | Marketing Firmen | Stellen Energiejobs.de | Messen Energiekalender.de |

Energiethemen- und Branchenverbund
iwr.de |Windbranche.de | Offshore-Windenergie | ISolarbranche.de | Bioenergie-Branche |Solardachboerse.de |RenewablePress.com | RenewableEnergyIndustry | Windindustry | Offshore-Windindustry | Energiefirmen | Energiespeicher | Energieeffizienz

Verbraucher
Strompreisrechner.de | Stromtarife.de | Solardachboerse.de | Energiehandwerker.de

 
>> zurück
 
Home-IWREnglishWindenergieSolarenergieWasserkraftBioenergieGeoenergieEmail/Kontakt