IWR-Start | News | Windenergie | Offshore Windenergie | Solarbranche | Bioenergie | Energiejobs | Intern.

Top 50 Firmen | RENIXX World | Politik | Termine | Messen | Newsletter | | |
 
19.05.2017, 12:11 Uhr Meldung drucken | Artikel empfehlen

Energiekontor baut Windparks mit 47 MW Leistung

Bremen – Der Windpark-Projektierer Energiekontor hat den Bericht zum ersten Quartal 2017 vorgelegt. Demnach baut das Unternehmen aus Bremen derzeit Windenergieanlagen mit einer Leistung von fast 50 Megawatt (MW). Die Prognose für das Jahresergebnis wurde bestätigt.

Die Energiekontor AG ist nach den neuesten kapitalmarktrechtlichen Vorschriften nicht dazu verpflichtet, Quartalsberichte oder Zwischenmitteilungen zu erstellen, macht dies aber freiwillig weiter. Nach Angaben des Projektierers, der bereits seit 1990 Windenergieprojekte plant, verlief das bisherige Geschäftsjahr nach Plan.

Hälfte der genehmigten Windparks in zwischen in der Bauphase

Energiekontor hat seit Anfang 2017 den Finanzierungsabschluss für weitere Projekte erwirkt, deren Genehmigungen bereits Ende 2016 vorlagen. Damit befinden sich nun rund 47 MW im Bau, das ist mehr als die Hälfte der in Deutschland genehmigten Energiekontor-Windparks. Für weitere Windparks mit einer Gesamtkapazität von rund 50 MW soll der Bau noch bis zur Jahresmitte starten.

Die derzeit in Bau befindlichen Projekte stehen vor allen in Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Brandenburg. Im Bereich Betrieb erklärt die Energiekontor AG, dass das Windjahr 2017 bisher leicht hinter den Erwartungen zurückgeblieben ist. Eine zuverlässige Gesamtaussage lasse sich aber erst am Jahresende treffen, betonte das Unternehmen.

Energiekontor bekommt erneut PV-Zuschlag

Im Bereich Solarenergie hat Energiekontor in der ersten Ausschreibungsrunde des Jahres im Februar 2017 insgesamt zum dritten Mal seit der Einführung des Ausschreibungsverfahrens einen Zuschlag für ein Photovoltaik-Projekt erhalten. Es geht um einen Solarpark in Brandenburg mit einer Kapazität von 5,5 MW. Bereits 2016 hatte Energiekontor den Zuschlag für das Projekt Garzau-Garzin mit rund 10 MW Leistung erhalten. Die Errichtung dieser PV-Freiflächenanlage soll noch in 2017 beginnen.

Prognose: Ergebnis auf Vorjahresniveau – wenn alles glatt läuft

Für das Geschäftsjahr 2017 geht der Vorstand der Energiekontor AG aufgrund der Jahresplanung und der vorhandenen Projektbestände unverändert von einem insgesamt positiven Geschäftsverlauf aus. Dies treffe auf die AG sowie auf den Konzern zu. Sofern der überwiegende Teil der in 2016 genehmigten Projekte planmäßig errichtet und zum Jahresende 2017 in Betrieb genommen werden kann, sei ein Jahresergebnis auf dem Niveau des Jahres 2016 erreichbar. Voraussetzung sei, dass alle im Laufe des Jahres 2017 in Betrieb genommenen Projekte an Investoren veräußert werden. In 2016 hatte Energiekontor einen Umsatz von 201,8 Mio. Euro erzielt, ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) in Höhe von 5,8 Mio. Euro sowie eine Konzernjahresergebnis in Höhe von 25,3 Mio. Euro).

Quelle: IWR Online
© IWR, 2017

Weitere Nachrichten und Infos aus der Wind- und Solarbranche
PNE Wind meldet Offshore-Erfolge im ersten Quartal
Energiekontor verkauft weiteres Repowering-Projekt an Capital Stage
Aktie der Energiekontor AG verfolgen
ABO Wind mit guten Perspektiven in Deutschland und international
EnBW und Energiekontor schließen Kooperationsvertrag
Wind- und Solarprojekte bei Energiekontor
Jobs: Reetec sucht Elektrofachkraft (m/w) Onshore- und Offshore-Windenergie







Meldung drucken | E-Mail: Artikel empfehlen
 

IWR-Newsticker Erneuerbare Energien:
Anzeige


Firma   -im Profil-



Produkte   -Anzeige-
29.05.2017 - Was macht Trump beim Klimaschutz?
29.05.2017 - Windenergie: Luxcara erweitert Norwegen-Portfolio
29.05.2017 - Börse: BYD liefert E-Busse nach Kanada – Ballard Power und Scatec gefragt – Senvion und Suzlon am Indexende
29.05.2017 - Worauf es bei Mieterstrom-Projekten ankommt
29.05.2017 - Chinesen verzichten auf zusätzlichen Einfluss bei Manz
29.05.2017 - Baden-Württemberg nach Windenergie-Ausschreibung enttäuscht
29.05.2017 - Solarenergie unterstützt Industrieprozesse
29.05.2017 - KW 21/2017: RENIXX freundlich – Meyer Burger und Senvion stark – Jinkosolar-Hausse verpufft – Suzlon Schlusslicht
29.05.2017 - Wasserstoff-Erzeugung direkt an der Tankstelle senkt Kosten
29.05.2017 - Jinkosolar meldet Finanzierung für gigantisches Solarprojekt
 
Strom-News
29.05.2017 - Was macht Trump beim Klimaschutz?
29.05.2017 - Windenergie: Luxcara erweitert Norwegen-Portfolio
29.05.2017 - Börse: BYD liefert E-Busse nach Kanada – Ballard Power und Scatec gefragt – Senvion und Suzlon am Indexende
29.05.2017 - Worauf es bei Mieterstrom-Projekten ankommt
29.05.2017 - Chinesen verzichten auf zusätzlichen Einfluss bei Manz
29.05.2017 - Baden-Württemberg nach Windenergie-Ausschreibung enttäuscht
 
Finanz-News
29.05.2017 - Windenergie: Luxcara erweitert Norwegen-Portfolio
29.05.2017 - Börse: BYD liefert E-Busse nach Kanada – Ballard Power und Scatec gefragt – Senvion und Suzlon am Indexende
29.05.2017 - Chinesen verzichten auf zusätzlichen Einfluss bei Manz
29.05.2017 - KW 21/2017: RENIXX freundlich – Meyer Burger und Senvion stark – Jinkosolar-Hausse verpufft – Suzlon Schlusslicht
29.05.2017 - Jinkosolar meldet Finanzierung für gigantisches Solarprojekt
26.05.2017 - Dong Energy verkauft Öl- und Gasgeschäft für Milliardensumme

 

Business- und Wirtschaftsthemen Erneuerbare Energien

  

Suche in IWR - Newsticker Original-Pressemitteilungen Produkte Firmenprofile


© IWR - Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien

Energie Business Verbund
Presse IWR-Pressedienst.de | Marketing Firmen | Stellen Energiejobs.de | Messen Energiekalender.de |

Energiethemen- und Branchenverbund
iwr.de |Windbranche.de | Offshore-Windenergie | ISolarbranche.de | Bioenergie-Branche |Solardachboerse.de |RenewablePress.com | RenewableEnergyIndustry | Windindustry | Offshore-Windindustry | Energiefirmen | Energiespeicher | Energieeffizienz

Verbraucher
Strompreisrechner.de | Stromtarife.de | Solardachboerse.de | Energiehandwerker.de

 
>> zurück
 
Home-IWREnglishWindenergieSolarenergieWasserkraftBioenergieGeoenergieEmail/Kontakt