IWR-Start | News | Windenergie | Offshore Windenergie | Solarbranche | Bioenergie | Energiejobs | Intern.
Energiejobs-Newsletter | RENIXX World | Veranstaltungen | Stromwechsel | Newsletter | | |
 
06.06.2017, 12:04 Uhr Meldung drucken | Artikel empfehlen

Wasserkraft: Vattenfall baut Sparte um – Voith baut Partnerschaft aus

Heidenheim/Berlin – Im Bereich Wasserkraft haben sich der Energieversorger Vattenfall und der Anlagenbauer Voith gemeldet. Vattenfall will seine Wasserkraftsparte zukunftsfähig aufstellen und umbauen. Voith hat sich die weitere Zusammenarbeit mit dem weltweit größten Produzenten von Strom aus Wasserkraft gesichert.

Vattenfall hat angekündigt, die Wasserkraftsparte umzustrukturieren. Damit ist auch der Verkauf oder Übergangsbetrieb einzelner Anlagen verbunden, wie der schwedische Konzern mitteilt. Man wolle die deutsche Wasserkraftsparte wieder zurück in die Gewinnzone zu führen. Voith Hydro und China Three Gorges Corporation (CHG) haben unterdessen die strategische Zusammenarbeit im Bereiche der Wasserkraft bekräftigt.

Vattenfall will deutsche Wasserkraftsparte profitabel machen

Vattenfall teilte mit, die Preisentwicklung auf dem deutschen Strommarkt sowie die regulatorischen Rahmenbedingungen für bestehende Speicher hätten dazu geführt, dass Pumpspeicher bereits seit Jahren unter hohem wirtschaftlichem Druck stehen. Vattenfall hatte deshalb bereits im Herbst 2016 eine Analyse gestartet mit dem Ziel, die deutsche Wasserkraftsparte wieder zurück in die Gewinnzone zu führen. Auf Basis der Ergebnisse sind entsprechende Maßnahmen entwickelt worden.

Vattenfalls: Pumpspeicher als „Stiefkinder der Energiewende“
Nach den Plänen Vattenfalls soll die Optimierung des Anlagenbetriebs in den Pumpspeichern Goldisthal und Hohenwarte II (beide Thüringen), Markersbach (Sachsen), Wendefurth (Sachsen-Anhalt) in Kombination mit den anderen Maßnahmen dazu führen, dass rund 2.500 Megawatt (MW) der aktuell betriebenen rund 2.800 MW Pumpspeicherleistung in Betrieb bleiben. Der Pumpspeicher Niederwartha (Sachsen) befindet sich dazu bereits im sogenannten Übergangsbetrieb, der Pumpspeicher Geesthacht (Schleswig-Holstein) wird zeitnah in diesen Übergangsbetrieb überführt.

„Übergangsbetrieb“ bedeutet, dass die Anlage in einem betriebsfähigen Zustand gehalten wird, aber nicht ständig betriebsbereit ist. Die Maßnahmen sollen bis Ende 2019 umgesetzt werden und sollen zu einer ganz erheblichen Reduzierung der bislang rund 420 Vollzeitstellen führen. Der genaue Umfang wird in den kommenden Wochen festgelegt und könnte bis zu 60 Prozent betragen. Peter Apel, Geschäftsführer der Vattenfall Wasserkraft GmbH: „Wir müssen trotz kräftezehrender Versuche an allen Fronten der Energiewende zur Kenntnis nehmen, dass die Pumpspeicher die Stiefkinder der Energiewende sind.“

Voith und China Three Gorges stärken Wassekraft-Kooperation

Ganz anders läuft hingegen das Wasserkraft-Geschäft beim Anlagenbauer Voith. Im Beisein von Bundeskanzlerin Angela Merkel und dem chinesischen Ministerpräsident Li Keqiang haben der Vorsitzende der Voith-Geschäftsführung Dr. Hubert Lienhard und Lu Chun, Vorstandsvorsitzender der China Three Gorges Corporation, eine Vereinbarung über den Ausbau der weiteren strategischen Zusammenarbeit im Bereich der Wasserkraft unterzeichnet.

Die China Three Gorges Corporation (CTG) ist der weltweit größte Produzent von Strom aus Wasserkraft. 2014 hat die CTG mit den Kraftwerken Ilha Solteira und Jupiá in Brasilien den sechstgrößten Wasserkraftwerkkomplex der Welt erworben. Als Teil eines 30-jährigen Konzessionsvertrags soll nun Stück für Stück die Modernisierung der existierenden Kraftwerke ausgeführt werden. Nach einer öffentlichen Ausschreibung der CTG wurde im März 2017 ein Vertrag über die Rehabilitierung der ersten vier Einheiten an Voith vergeben. Die nun unterschriebene Vereinbarung sieht darüber hinaus vor, dass Voith sich an dem gesamten Modernisierungsprozess beteiligen wird, um die Lebensdauer der Anlage zu verlängern und ihre Effizienz zu steigern. Beide Seiten haben den Wunsch, die vereinbarte Kooperation auf weitere Bereiche des CTG Wasserkraft Engagements in Brasilien auszuweiten.

Quelle: IWR Online

© IWR, 2017

Weitere News und Infos aus der Energie- und Wasserkraftbranche
Erneuerbare beschäftigen fast 10 Millionen Menschen
Voith eröffnet Kleinwasser-Kraftwerk
Verbund investiert in Wasserkraft
Energie-Termin: Personalwirtschaft reloaded - EW Medien und Kongresse GmbH
Energie-Veranstaltung: BHKW 2018 - Innovative Technologien und neue Rahmenbedingungen - BHKW-Infozentrum
Stellenangebot: Gemeinsame Kirchenverwaltung der Ev.-Luth. Kirche sucht Klimaschutzmanager/in
Strom- und Gastarife - Anbieterwechsel auf strompreisrechner.de








Meldung drucken | E-Mail: Artikel empfehlen
 

IWR-Newsticker Erneuerbare Energien:
IWR-Pressedienst   

Siemens AG

Nordex-Gruppe erweitert AW3000-Plattform um eine 140-Meter-Rotor-Variante




Energiejob-Angebote

Siemens AG

Senior Technical Support Manager (m/w) PV Utility Scale



Anzeige


23.10.2017 - Gutachten: Keine Betreiber-Entschädigung beim Kohleausstieg
23.10.2017 - Baustart für Offshore-Windpark Horns Rev 3
23.10.2017 - Börse: RENIXX fester – Siemens Gamesa mit Rating – Großauftrag: Hausse bei Meyer Burger – Tesla mit neuem Werk in Fernost
23.10.2017 - Lithium-Ionen-Akkus werden mit neuem Verfahren noch leistungsfähiger
23.10.2017 - Erster schwimmender Offshore-Windpark in Betrieb
23.10.2017 - KW 42/2017: RENIXX prallt an 470-Punkte-Linie ab – Siemens Gamesa und Nordex brechen ein – Goldwind mit Offshore-Turbine
23.10.2017 - Uniper spart Kosten durch Kraftwerks-Stilllegung
20.10.2017 - Berlin beschließt Ausstieg aus der Kohle bis 2030
20.10.2017 - Unterwasser-Strömungsturbinen stellen Weltrekord auf
20.10.2017 - Börse: RENIXX legt zu – Goldwind spitze – Nordex Schlusslicht nach Analysten-Kommentar – GE stark bei Erneuerbaren
 
Wasserkraft-News
20.10.2017 - Unterwasser-Strömungsturbinen stellen Weltrekord auf
16.10.2017 - Stromverbindung nach Norwegen kommt voran
11.10.2017 - EnBW stoppt großes Pumpspeicher-Projekt im Schwarzwald
19.09.2017 - Forscher entwickeln wegweisende Energie-Software für Deutschland
14.09.2017 - Forscher prüfen Bau von Pumpspeicher-Kraftwerken unter der Erde
01.08.2017 - Ökostrom erreicht neuen Rekord im ersten Halbjahr 2017
 
Energiespeicher-News
20.10.2017 - Nordex, Senvion und Vestas mit Projekten und Innovationen
20.10.2017 - Varta mit kraftvollem Börsengang
19.10.2017 - Skandinavier investieren fast vier Milliarden Euro in Batteriefabrik
19.10.2017 - Wie intelligentes Lademanagement Kosten für E-Autos senkt
18.10.2017 - Elektromobilität: Heidelberg testet effiziente Mobilitäts-Plattform
18.10.2017 - Energiequelle "sprudelt" seit 20 Jahren

 

Business- und Wirtschaftsthemen Erneuerbare Energien

  

Suche in IWR - Newsticker Original-Pressemitteilungen Produkte Firmenprofile


© IWR - Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien

IWR Digitale Medien - One Stop Media Shop für die Energiewirtschaft
Pressemitteilungen IWR-Pressedienst.de | Marketing Energiefirmen.de | Recruiting Energiejobs.de | Termine Energiekalender.de |

Energienetzwerk der Energiewirtschaft und Branchenverbund
iwr.de | Windbranche.de | Offshore-Windenergie | Solarbranche.de | Bioenergie-Branche | Solardachboerse.de | RenewablePress.com | RenewableEnergyIndustry | Windindustry | Offshore-Windindustry | Energiefirmen | Energiespeicher | Energieeffizienz | Klimaschutz | Windkalender | Stromkalender

Verbraucherportale Energie - Strom- und Gasanbieter
Strompreisrechner.de | Stromtarife.de | Solardachboerse.de | Energiehandwerker.de

 
>> zurück
 
Home-IWREnglishWindenergieSolarenergieWasserkraftBioenergieGeoenergieEmail/Kontakt