IWR-Start | News | Windenergie | Offshore Windenergie | Solarbranche | Bioenergie | Energiejobs | Intern.

Top 50 Firmen | RENIXX World | Politik | Termine | Messen | Newsletter | | |
 
30.06.2017, 08:30 Uhr Meldung drucken | Artikel empfehlen

Netzagentur will mehr erneuerbare Energien auf dem Regelenergiemarkt

Bonn - Die Bundesnetzagentur hat die Ausschreibungsbedingungen und Veröffentlichungspflichten auf den Regelenergiemärkten im Strombereich neu geregelt. Von den Änderungen profitieren auch die Betreiber von regenerativen Energieanlagen.

Die Rahmenbedingungen für die Sekundärregelleistung und Minutenreserve als Systemdienstleistungen auf den Strom-Regelenergiemärkten wird neu geregelt. Die Bundesnetzagentur hat weitreichende Änderungen der Bedingungen für die Bereitstellung von Regelenergie vorgenommen.

Zugang zum Regelenergiemarkt wird für Wind- und PV-Anlagen erleichtert
Die Systemdienstleistungen Sekundärregelleistung und Minutenreserve sollen nicht mehr überwiegend durch konventionelle Erzeugungsanlagen, sondern zunehmend durch Erneuerbare-Energien-Anlagen bereitgestellt werden. Das teilte die Bundesnetzagentur mit. Die neuen Ausschreibungsbedingungen ermöglichen künftig Windenergie- und Photovoltaik(PV)-Anlagen den Eintritt in diesen Markt, erleichtern aber auch steuerbaren Verbrauchern und Speichern, ihre Flexibilität für Sekundärregelleistung und Minutenreserve zur Verfügung zu stellen. "Die erneuerbaren Energien sollen verstärkt, entsprechend ihrer gewachsenen Bedeutung, am Regelenergiemarkt teilnehmen können", betont Jochen Homann, Präsident der Bundesnetzagentur. "Die neuen Regelungen erleichtern darüber hinaus auch anderen Anbietern die Teilnahme an diesem Markt."

Bundesnetzagentur setzt zahlreiche Änderungen um
Die Weiterentwicklung der Ausschreibungsbedingungen für die Sekundärregelleistung umfasst den Wechsel von einer wöchentlichen zu einer kalendertäglichen Ausschreibung. Die Produktzeiten werden auf vier Stunden verkürzt. Darauf sind die Windenergie- und Photovoltaik-Anlagen angewiesen, um eine Prognose und Einsatzentscheidung ihrer Kapazität vornehmen zu können.

Die Minutenreserve wird unter anderem von einer werk-/arbeitstäglichen ebenfalls auf eine kalendertägliche Ausschreibung umgestellt. Dies sowie die Beibehaltung von 4-Stunden-Produkten führt zu einer Harmonisierung der Ausschreibungsbedingungen von Sekundärregelleistung und Minutenreserve und bietet den Anbietern dieser Regelenergiequalitäten die Chance auf Synergieeffekte, so die Bundesnetzagentur.

Kleine Anbieter können an Sekundärregelleistung und Minutenreserve teilnehmen
Die Festlegungen sehen Ausnahmeregelungen vor, nach denen von der Mindestangebotsgröße von fünf Megawatt abgewichen werden kann. Dies ermöglicht kleinen Anbietern von Sekundärregelleistung und Minutenreserve eine eigenständige Marktteilnahme. Anbieter von Sekundärregelleistung und Minutenreserve können ihre Anlagen nach den Festlegungen schließlich nicht nur regelzonenintern, sondern auch regelzonenübergreifend besichern.

Über die Regelenergie
Bei der Stromversorgung müssen sich Erzeugung und Verbrauch elektrischer Energie stets die Waage halten. Abweichungen zwischen Erzeugung und Entnahme müssen durch den Einsatz von Regelenergie ausgeglichen werden, damit es zu keiner Gefährdung der Systemstabilität kommt. Regelenergie bezeichnet die Energie, die ein Netzbetreiber benötigt, um unvorhergesehene Leistungsschwankungen im Stromnetz auszugleichen. Für die Beschaffung von Regelenergie am Strommarkt sind die Übertragungsnetzbetreiber für ihre jeweilige Regelzone verantwortlich. Systemdienstleistungen im Regelenergiebereich sind unter anderem Sekundärregelleistung und Minutenreserve.

Quelle: IWR Online
© IWR, 2017

Weitere Meldungen und Infos aus der Stromwirtschaft
Einheitliche Netzentgelte auf Kosten der Offshore-Umlage
Deutschland hinkt bei der Flexibilisierung der Stromnachfrage hinterher
RWE vermarktet Hybrid-Großspeicher von Hoppecke
Veranstaltung zu neuen Netzkonzepten – Flexibilisierung für effiziente Verteilnetze
Energiejob: Gemeinsame Kirchenverwaltung der Ev.-Luth. Kirche sucht Klimaschutzmanager/in
Next Kraftwerke vernetzt erstmals Power-to-Gas-Anlage im Virtuellen Kraftwerk
Veranstaltung: Baukostenzuschüsse (BKZ) richtig berechnen!







Meldung drucken | E-Mail: Artikel empfehlen
 

IWR-Newsticker Erneuerbare Energien:
Anzeige


Firma   -im Profil-



Produkte   -Anzeige-
17.10.2017 - Startschuss für Biomasse-Algenproduktion
17.10.2017 - EEG-Umlage 2018: Reformrufe bei Strom-Abgaben werden lauter
17.10.2017 - Börse: RENIXX freundlich – Scatec und Verbund stark – Vestas schwach trotz neuer Turbine für China
17.10.2017 - Solarstrom-Vergütung fällt bei Ausschreibung unter 5 Cent
17.10.2017 - Batterie-Spezialisten Voltabox und Varta an die Börse
17.10.2017 - Börse: RENIXX sinkt um 0,7 Prozent – Siemens Gamesa zu abhängig vom indischen Markt? – VW nimmt Tesla ernst
17.10.2017 - Energetische Gebäudesanierung: DUH und DMB plädieren für sozialverträglichen Klimaschutz
16.10.2017 - Streit um Windenergie in Schleswig-Holstein
16.10.2017 - Börse: RENIXX schwächelt – Siemens Gamesa Schlusslicht – Ballard-Aktie gefragt
16.10.2017 - EEG-Umlage sinkt leicht
 
Windenergie-News
17.10.2017 - EEG-Umlage 2018: Reformrufe bei Strom-Abgaben werden lauter
16.10.2017 - Streit um Windenergie in Schleswig-Holstein
16.10.2017 - EEG-Umlage sinkt leicht
16.10.2017 - Rekord-Hurrikan trifft auf Europa
16.10.2017 - Stromverbindung nach Norwegen kommt voran
13.10.2017 - Nordex vergrößert Rotor-Durchmesser
 
BHKW-News
10.10.2017 - Erneuerbare Wärme: Marktanreiz-Programm in 2017 gefragt
04.09.2017 - Bundestagswahl 2017: Was die Bioenergie-Branche fordert
14.07.2017 - Windkraftanlagen müssen Überspannungen aushalten
03.07.2017 - Mit Notstrom-Aggregaten auf dem Strommarkt verdienen
29.06.2017 - Mieterstrom-Regelung soll ausgedehnt werden
22.06.2017 - Warum sich Mieterstrom im Osten besonders lohnen soll

 

Business- und Wirtschaftsthemen Erneuerbare Energien

  

Suche in IWR - Newsticker Original-Pressemitteilungen Produkte Firmenprofile


© IWR - Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien

Energie Business Verbund
Presse IWR-Pressedienst.de | Marketing Firmen | Stellen Energiejobs.de | Messen Energiekalender.de |

Energiethemen- und Branchenverbund
iwr.de |Windbranche.de | Offshore-Windenergie | ISolarbranche.de | Bioenergie-Branche |Solardachboerse.de |RenewablePress.com | RenewableEnergyIndustry | Windindustry | Offshore-Windindustry | Energiefirmen | Energiespeicher | Energieeffizienz

Verbraucher
Strompreisrechner.de | Stromtarife.de | Solardachboerse.de | Energiehandwerker.de

 
>> zurück
 
Home-IWREnglishWindenergieSolarenergieWasserkraftBioenergieGeoenergieEmail/Kontakt