IWR-Start | News | Windenergie | Offshore Windenergie | Solarbranche | Bioenergie | Energiejobs | Intern.

Top 50 Firmen | RENIXX World | Politik | Termine | Messen | Newsletter | | |
 
30.06.2017, 12:18 Uhr Meldung drucken | Artikel empfehlen

Was sich in Nordrhein-Westfalen nach der Wahl ändert

Düsseldorf - Der neue Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) hat in Nordrhein-Westfalen sein Kabinett vorgestellt. Änderungen gibt es nicht nur beim Zuschnitt der neuen Landesministerien.

In Nordrhein-Westfalen steht das Kabinett der schwarz-gelben Landesregierung. Während die Besetzung der FDP-Posten bereits bekannt war, gab es bei der CDU einige Überraschungen. Unklar ist teilweise weiterhin der Ressortzuschnitt, unter anderem die Frage, wo der bisher im Umweltministerium verankerte Energiesektor mit dem Bereich erneuerbare Energien verbleibt.

FDP übernimmt drei Ressorts: Wirtschaft, Familie und Schule
Im neuen NRW-Kabinett übernimmt die FDP mit den Ministerien für Wirtschaft, Familien und Schule insgesamt drei Ressorts. Auffallend ist, dass sich im neuen Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie offenbar in Zukunft die Schwerpunkte verschieben. Gegenüber der Formulierung der alten rot-grünen Landesregierung (Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk) rückt Digitales nach vorne, das Thema Energie fällt zurück.

CDU übernimmt in der NRW-Landesregierung neun Ministerien

Die CDU stellt gemäß dem Wahlausgang insgesamt neun Minister bzw. Ministerinnen. Überraschend hat Armin Laschet auf den üblichen regionalen Proporz bei der Ministersuche verzichtet. Neu ist beispielsweise auch der Zuschnitt und das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung. Im neuen Umweltministerium (Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz) ändern sich offenbar die Schwerpunkte ebenfalls. Gegenüber der alten Bezeichnung des NRW-Umweltministeriums (Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz) taucht der Begriff "Klimaschutz" nicht mehr auf.

Quelle: IWR Online
© IWR, 2017

Weitere Meldungen und Infos zur Energiepolitik
NRW-Regierung unter Ministerpräsident Laschet will Energiemix erhalten
Neue NRW-Regierung lässt jahrelange Windparkplanung platzen
Windbranche Schleswig-Holstein geht auf Abstand zur Jamaika-Koalition
Gelsenwasser: Kooperations- und Bürgerbeteiligungsmodelle für Windenergieprojekte
Nordex errichtet erstmals Großturbine auf 134 Meter hohem Stahlrohrturm
EJ: re:cap global investors ag sucht Investment Manager Asset Management (m/w)
Veranstaltung: Energiespeicher für das Stromverteilnetz







Meldung drucken | E-Mail: Artikel empfehlen
 

IWR-Newsticker Erneuerbare Energien:
Anzeige


Firma   -im Profil-



Produkte   -Anzeige-
17.10.2017 - Startschuss für Biomasse-Algenproduktion
17.10.2017 - EEG-Umlage 2018: Reformrufe bei Strom-Abgaben werden lauter
17.10.2017 - Börse: RENIXX freundlich – Scatec und Verbund stark – Vestas schwach trotz neuer Turbine für China
17.10.2017 - Solarstrom-Vergütung fällt bei Ausschreibung unter 5 Cent
17.10.2017 - Batterie-Spezialisten Voltabox und Varta an die Börse
17.10.2017 - Börse: RENIXX sinkt um 0,7 Prozent – Siemens Gamesa zu abhängig vom indischen Markt? – VW nimmt Tesla ernst
17.10.2017 - Energetische Gebäudesanierung: DUH und DMB plädieren für sozialverträglichen Klimaschutz
16.10.2017 - Streit um Windenergie in Schleswig-Holstein
16.10.2017 - Börse: RENIXX schwächelt – Siemens Gamesa Schlusslicht – Ballard-Aktie gefragt
16.10.2017 - EEG-Umlage sinkt leicht
 
Strom-News
17.10.2017 - EEG-Umlage 2018: Reformrufe bei Strom-Abgaben werden lauter
17.10.2017 - Börse: RENIXX freundlich – Scatec und Verbund stark – Vestas schwach trotz neuer Turbine für China
17.10.2017 - Solarstrom-Vergütung fällt bei Ausschreibung unter 5 Cent
17.10.2017 - Batterie-Spezialisten Voltabox und Varta an die Börse
17.10.2017 - Börse: RENIXX sinkt um 0,7 Prozent – Siemens Gamesa zu abhängig vom indischen Markt? – VW nimmt Tesla ernst
17.10.2017 - Energetische Gebäudesanierung: DUH und DMB plädieren für sozialverträglichen Klimaschutz
 
Bildungs-News
19.09.2017 - Enercon Training Center entsteht in Nordrhein-Westfalen
14.09.2017 - Biomasse-Forschungszentrum kooperiert mit China
25.08.2017 - BASF entwickelt neuen Katalysator für Energiespeicher
22.08.2017 - Energieexperten für Stromnetze bündeln Knowhow
21.08.2017 - Schleswig-Holstein fördert Batteriespeicher zur kommunalen Stromversorgung
17.08.2017 - Anwohner-Lärm durch Windenergieanlagen soll verhindert werden

 

Business- und Wirtschaftsthemen Erneuerbare Energien

  

Suche in IWR - Newsticker Original-Pressemitteilungen Produkte Firmenprofile


© IWR - Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien

Energie Business Verbund
Presse IWR-Pressedienst.de | Marketing Firmen | Stellen Energiejobs.de | Messen Energiekalender.de |

Energiethemen- und Branchenverbund
iwr.de |Windbranche.de | Offshore-Windenergie | ISolarbranche.de | Bioenergie-Branche |Solardachboerse.de |RenewablePress.com | RenewableEnergyIndustry | Windindustry | Offshore-Windindustry | Energiefirmen | Energiespeicher | Energieeffizienz

Verbraucher
Strompreisrechner.de | Stromtarife.de | Solardachboerse.de | Energiehandwerker.de

 
>> zurück
 
Home-IWREnglishWindenergieSolarenergieWasserkraftBioenergieGeoenergieEmail/Kontakt