IWR-Start | News | Windenergie | Offshore Windenergie | Solarbranche | Bioenergie | Energiejobs | Intern.

Top 50 Firmen | RENIXX World | Politik | Termine | Messen | Newsletter | | |
 
03.07.2017, 12:48 Uhr Meldung drucken | Artikel empfehlen

Mit Notstrom-Aggregaten auf dem Strommarkt verdienen

Essen - Normalerweise werden Notstromaggregate nur selten eingesetzt und verursachen nur Kosten. RWE bietet den Betreibern nun eine Möglichkeit, mit den dezentralen Anlagen Geld zu verdienen.

Großkraftwerke werden für die Einhaltung der Systemstabilität im Übertragungsnetz eingesetzt. Steuerbare dezentrale Anlagen - wie etwa Notstromaggregate - können auch einen wichtigen netzdienlichen Beitrag im Verteilnetz leisten. Hierfür bietet RWE Supply & Trading für Besitzer von Notstromanlagen jetzt eine neue Lösung an.

Notstromaggregate: Erlöse statt Kosten
Mit Notstromaggregaten Erlöse erzielen und zusätzliche Kapazität für das Stromnetz bereitstellen: das ermöglicht die RWE Flex2Market-Box. Die Aggregate, die beispielsweise in Rechenzentren oder Krankenhäusern die Stromversorgung absichern, werden dazu mit Fernwirktechnik nachgerüstet. Ein Risiko für den Betreiber des Aggregats bestehe nicht, da sie im Notfall selbstverständlich zur genutzt werden kann und nicht abgeschaltet wird. Der Einsatz von Notstromaggregaten ist genehmigungsrechtlich üblicherweise auf maximal 15 Stunden pro Monat begrenzt. Mit der Flex2Market-Box kann der im Rahmen des Probebetriebs erzeugte Strom und die Vorhaltung der Kapazität zukünftig vermarktet werden.

Notstromaggregate bringen zusätzliches Regelenergiepotential von 400 bis 500 MW
„Wer über ein oder mehrere Notstromaggregate mit einer Leistung von insgesamt mehr als 1.200 Kilowatt bzw. 1.500 Kilovoltampere verfügt, kann diese mit unserer Box gewinnbringend vermarkten lassen“, erklärt Claudius Beermann, zuständig im Bereich Commercial Asset Management der RWE Supply & Trading. Die Anlagen werden so angesteuert, dass ihre Leistung bereitsteht und das Netz stabilisiert werden kann. Das wird dann vom Netzbetreiber vergütet. RWE geht davon aus, dass in Deutschland etwa 400 bis 500 Megawatt (MW) solcher dezentralen Erzeugungskapazitäten wirtschaftlich nutzbar sein dürften.

Quelle: IWR Online
© IWR, 2017

Weitere Meldungen und Infos zum Thema Regelenergie
Netzagentur will mehr erneuerbare Energien auf dem Regelenergiemarkt
EWE plant weltgrößte Batterie
Finnen bauen hochflexibles 100 MW KWK-Kraftwerk in Deutschland
Bioenergie und BHKW-Technik von Weltec Biopower
Kongress: BHKW 2018 - Innovative Technologien und neue Rahmenbedingungen
Jobs: 50Hertz sucht Referent/in Grundsätze Bilanzkreismanagement und Netzzugang







Meldung drucken | E-Mail: Artikel empfehlen
 

IWR-Newsticker Erneuerbare Energien:
Anzeige


Firma   -im Profil-



Produkte   -Anzeige-
25.07.2017 - TerraE-Konsortium plant Gigafactory
25.07.2017 - NRW-Wirtschaftsminister: 1.500 Meter Abstand für neue WEA kommt
25.07.2017 - Börse: RENIXX holt auf – Sunpower stark in Frankreich – Aktien von Nordex und Siemens Gamesa gefragt
25.07.2017 - Meyer Burger punktet mit weiteren Aufträgen für PV-Produktionslinie
25.07.2017 - Klimawandel: Was wird aus dem Golfstrom?
25.07.2017 - Offshore-Windpark Beatrice stärkt britische Wirtschaft
25.07.2017 - Neue Windenergie-Großaufträge für Vestas und Siemens
25.07.2017 - Börse: RENIXX freundlich – Tesla stark – Meyer Burger und Jinkosolar melden Aufträge – Autoaktien belasten Dax
25.07.2017 - Lechwerke verdoppeln E-Ladestationen
25.07.2017 - Neues Porsche-Zentrum in Berlin mit Schnell-Ladesäulen
 
Strom-News
25.07.2017 - TerraE-Konsortium plant Gigafactory
25.07.2017 - NRW-Wirtschaftsminister: 1.500 Meter Abstand für neue WEA kommt
25.07.2017 - Börse: RENIXX holt auf – Sunpower stark in Frankreich – Aktien von Nordex und Siemens Gamesa gefragt
25.07.2017 - Meyer Burger punktet mit weiteren Aufträgen für PV-Produktionslinie
25.07.2017 - Klimawandel: Was wird aus dem Golfstrom?
25.07.2017 - Offshore-Windpark Beatrice stärkt britische Wirtschaft
 
BHKW-News
14.07.2017 - Windkraftanlagen müssen Überspannungen aushalten
30.06.2017 - Netzagentur will mehr erneuerbare Energien auf dem Regelenergiemarkt
29.06.2017 - Mieterstrom-Regelung soll ausgedehnt werden
22.06.2017 - Warum sich Mieterstrom im Osten besonders lohnen soll
30.05.2017 - 2G berichtet über BHKW-Geschäft im ersten Quartal
24.05.2017 - Vattenfall stellt sich bei dezentralen Energielösungen neu auf

 

Business- und Wirtschaftsthemen Erneuerbare Energien

  

Suche in IWR - Newsticker Original-Pressemitteilungen Produkte Firmenprofile


© IWR - Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien

Energie Business Verbund
Presse IWR-Pressedienst.de | Marketing Firmen | Stellen Energiejobs.de | Messen Energiekalender.de |

Energiethemen- und Branchenverbund
iwr.de |Windbranche.de | Offshore-Windenergie | ISolarbranche.de | Bioenergie-Branche |Solardachboerse.de |RenewablePress.com | RenewableEnergyIndustry | Windindustry | Offshore-Windindustry | Energiefirmen | Energiespeicher | Energieeffizienz

Verbraucher
Strompreisrechner.de | Stromtarife.de | Solardachboerse.de | Energiehandwerker.de

 
>> zurück
 
Home-IWREnglishWindenergieSolarenergieWasserkraftBioenergieGeoenergieEmail/Kontakt