IWR-Start | News | Windenergie | Offshore Windenergie | Solarbranche | Bioenergie | Energiejobs | Intern.

Top 50 Firmen | RENIXX World | Politik | Termine | Messen | Newsletter | | |
 
12.07.2017, 08:35 Uhr Meldung drucken | Artikel empfehlen

Cropenergies steigert Bioethanol-Produktion

Mannheim - Der Hersteller von Bioethanol Cropenergies ist erfolgreich in das neue Geschäftsjahr gestartet. Bereits im Juni 2017 wurde die Prognose angehoben.

Zum Start in das neue Geschäftsjahr kann die Cropenergies AG mit positiven Zahlen aufwarten. Insbesondere die Bioethanol-Produktionsmenge konnte deutlich gesteigert werden.

Steigerung der Bioethanol-Produktion
In den ersten drei Monaten des Geschäftsjahrs 2017/18 wurden insgesamt 280.000 Kubikmeter (Q1 2016/2017: 203.000 Kubikmeter) Bioethanol hergestellt. Dies führte auch zu einer Steigerung der Erzeugung von Lebens- und Futtermitteln. Der Anstieg der Produktionsmengen ist insbesondere auf die Wiederinbetriebnahme der Bioethanolanlage in Wilton, Großbritannien, im Juli 2016 zurückzuführen.

Operatives Ergebnis in Q1 2017/18 verbessert
Das Ergebnis von Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) verbesserte sich um 18 Prozent auf 33,1 Mio. Euro(Vorjahr: 28,0 Mio. Euro). Entsprechend erwirtschaftete Cropenergies auch ein deutlich höheres operatives Ergebnis. Es verbesserte sich um 21 Prozent auf 23,5 Mio. Euro (Vorjahr: 19,4 Mio. Euro). Hieraus errechnet sich eine operative Marge von 10,2 Prozent (Vorjahr: 11,6 Prozent). In der Summe aus operativem Ergebnis, dem Ergebnis aus at Equity einbezogenen Unternehmen sowie den Sondereinflüssen stieg das Ergebnis der Betriebstätigkeit deutlich um 48 Prozent auf 23,2 Mio. Euro (Vorjahr: 15,7 Mio. Euro).

Prognose angehoben - geringeres operatives Ergebnis erwartet
Vor dem Hintergrund des guten Q1-Starts hatte Cropenergies bereits am 19. Juni 2017 die Prognose für das Geschäftsjahr 2017/18 angehoben und erwartet für das Gesamtjahr einen Umsatz in einer Bandbreite von 850 bis 900 Mio. Euro (Vorjahr: 802 Mio. Euro). Das operative Ergebnis soll in einer Bandbreite von 50 bis 90 Mio. Euro liegen (Vorjahr: 98 Mio. Euro). Dies entspricht einem Ebitda zwischen 90 und 130 Mio. Euro, welches zu einer weiteren Verbesserung der Finanzposition führen wird, so Cropenergies.

Quelle: IWR Online
© IWR, 2017

Weitere Meldungen und Infos aus der Bioenergiebranche
Globale Holzpellet-Produktion nimmt rasant zu
Immer weniger Biokraftstoffe im Straßenverkehr
Cropenergies bestätigt Rekordergebnis und legt Guidance vor
Zur Cropenergies-Aktie mit Charts und weiteren News
Informationsveranstaltung Malaysia "Biogas"
Biogasanlagen von Ökobit
Energiejobs: Jurist (m/w) für erneuerbare Energien in Zürich gesucht







Meldung drucken | E-Mail: Artikel empfehlen
 

IWR-Newsticker Erneuerbare Energien:
Anzeige


Firma   -im Profil-



Produkte   -Anzeige-
25.07.2017 - TerraE-Konsortium plant Gigafactory
25.07.2017 - NRW-Wirtschaftsminister: 1.500 Meter Abstand für neue WEA kommt
25.07.2017 - Börse: RENIXX holt auf – Sunpower stark in Frankreich – Aktien von Nordex und Siemens Gamesa gefragt
25.07.2017 - Meyer Burger punktet mit weiteren Aufträgen für PV-Produktionslinie
25.07.2017 - Klimawandel: Was wird aus dem Golfstrom?
25.07.2017 - Offshore-Windpark Beatrice stärkt britische Wirtschaft
25.07.2017 - Neue Windenergie-Großaufträge für Vestas und Siemens
25.07.2017 - Börse: RENIXX freundlich – Tesla stark – Meyer Burger und Jinkosolar melden Aufträge – Autoaktien belasten Dax
25.07.2017 - Lechwerke verdoppeln E-Ladestationen
25.07.2017 - Neues Porsche-Zentrum in Berlin mit Schnell-Ladesäulen
 
Finanz-News
25.07.2017 - Börse: RENIXX holt auf – Sunpower stark in Frankreich – Aktien von Nordex und Siemens Gamesa gefragt
25.07.2017 - Meyer Burger punktet mit weiteren Aufträgen für PV-Produktionslinie
25.07.2017 - Neue Windenergie-Großaufträge für Vestas und Siemens
25.07.2017 - Börse: RENIXX freundlich – Tesla stark – Meyer Burger und Jinkosolar melden Aufträge – Autoaktien belasten Dax
24.07.2017 - Sächsische Linksfraktion beantragt Sondersitzung zu Solarworld
24.07.2017 - Börse: RENIXX und DAX leichter - Meyer Burger und Nordex spitze – Vestas und Goldwind am Indexende - Daimler, BMW und VW schwach

 

Business- und Wirtschaftsthemen Erneuerbare Energien

  

Suche in IWR - Newsticker Original-Pressemitteilungen Produkte Firmenprofile


© IWR - Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien

Energie Business Verbund
Presse IWR-Pressedienst.de | Marketing Firmen | Stellen Energiejobs.de | Messen Energiekalender.de |

Energiethemen- und Branchenverbund
iwr.de |Windbranche.de | Offshore-Windenergie | ISolarbranche.de | Bioenergie-Branche |Solardachboerse.de |RenewablePress.com | RenewableEnergyIndustry | Windindustry | Offshore-Windindustry | Energiefirmen | Energiespeicher | Energieeffizienz

Verbraucher
Strompreisrechner.de | Stromtarife.de | Solardachboerse.de | Energiehandwerker.de

 
>> zurück
 
Home-IWREnglishWindenergieSolarenergieWasserkraftBioenergieGeoenergieEmail/Kontakt