IWR-Start | News | Windenergie | Offshore Windenergie | Solarbranche | Bioenergie | Energiejobs | Intern.

Energiejobs-Newsletter | RENIXX World | Veranstaltungen | Stromwechsel | Newsletter | | |
 
25.07.2017, 08:26 Uhr Meldung drucken | Artikel empfehlen

Lechwerke verdoppeln E-Ladestationen

Augsburg - Ein Grund für die noch geringe Nutzung von Elektrofahrzeugen sind fehlende Ladestationen. Das soll sich ändern. Die Lechwerke AG verdoppelt die Zahl der Ladesäulen bis Frühjahr 2018. Dabei hilft das Bundesprogramm des Bundesverkehrsministeriums.

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) unterstützt den Aufbau von E-Ladestationen seit Anfang März 2017 mit insgesamt 300 Millionen Euro. Die Lechwerke AG hat jetzt einen Zuschlag für ihr Konzept erhalten.

Lechwerke schon heute bei E-Ladestationen führend in der Region
Mit rund 65 Standorten in der Region sind die Lechwerke schon jetzt größter Betreiber öffentlicher Ladeinfrastrukturen. Mit den 67 neuen Ladestationen wird die Infrastruktur dem erwarteten zukünftigen Bedarf angepasst. Vor allem die Anzahl der Gleichstrom-Schnellladestationen, mit denen Elektroautos in weniger als einer halben Stunde wieder geladen werden können, vervielfacht sich. Die neuen Ladesäulen kosten insgesamt rund zwei Millionen Euro und werden im Rahmen der Förderrichtlinie Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge (LIS) mit insgesamt rund 720.000 Euro durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur gefördert.

Über das Förderprogramm für E-Ladestationen des Bundes
Mit dem Förderprogramm unterstützt das BMVI den Aufbau von 5.000 Schnell- und 10.000 Normalladestationen mit insgesamt 300 Millionen Euro. Gefördert werden dabei nur Ladesäulen, die öffentlich zugänglich sind und mit Strom aus erneuerbaren Energien betrieben werden. Die Förderanträge können seit dem 1. März 2017 gestellt werden. Die Umsetzung der Förderrichtlinie wird von der NOW (Nationale Organisation Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie) koordiniert. Das Bundesprogramm Ladeinfrastruktur ist Teil eines Maßnahmenpakets, mit dem das BMVI den Aufbau der Ladeinfrastruktur für E-Fahrzeuge unterstützt. Hierzu zählt auch das E-Tankstellenprogramm auf Autobahnen und das „Förderprogramm zur batterieelektrischen Elektromobilität“ mit rund 30 Millionen Euro pro Jahr für die Kommunen.

Quelle: IWR Online
© IWR, 2017


Weitere Infos und Meldungen zum Thema Elektromobilität:
Bayern beschleunigt Ladesäulen-Ausbau für Elektroautos
Innogy betreibt Elektro-Ladestationen von Tank & Rast
Neue Lösungen für eine effiziente Wasserstoff-Mobilität
Original PM: Das Herz der Geothermie ist der Thermalwasserkreislauf
Job: Gemeinsame Kirchenverwaltung der Ev.-Luth. Kirche sucht Klimaschutzmanager/in
Availon GmbH - Servicespezialist für Windenergieanlagen
Energie-Termin: Beschränkte persönliche Dienstbarkeiten für EVU und WVU - EW Medien und Kongresse GmbH
Weitere Infos und Firmen auf speicherbranche.de








Meldung drucken | E-Mail: Artikel empfehlen
 

IWR-Newsticker Erneuerbare Energien:
IWR-Pressedienst   

Siemens AG

Nordex-Gruppe erweitert AW3000-Plattform um eine 140-Meter-Rotor-Variante




Energiejob-Angebote

Siemens AG

Senior Technical Support Manager (m/w) PV Utility Scale



Anzeige


20.10.2017 - Berlin beschließt Ausstieg aus der Kohle bis 2030
20.10.2017 - Unterwasser-Strömungsturbinen stellen Weltrekord auf
20.10.2017 - Börse: RENIXX legt zu – Goldwind spitze – Nordex Schlusslicht nach Analysten-Kommentar – GE stark bei Erneuerbaren
20.10.2017 - Nordex, Senvion und Vestas mit Projekten und Innovationen
20.10.2017 - Neuzulassungen von Elektroautos mehr als verdoppelt
20.10.2017 - Börse: RENIXX miserabel – Ballard Power und Tesla unter den Verlierern – Vestas beteiligt sich an großem Hybrid-Kraftwerk
20.10.2017 - Varta mit kraftvollem Börsengang
19.10.2017 - Skandinavier investieren fast vier Milliarden Euro in Batteriefabrik
19.10.2017 - Wie intelligentes Lademanagement Kosten für E-Autos senkt
19.10.2017 - Aktien: RENIXX runter – China-Aktien verlieren - Nordex gefragt nach Nordirland-Auftrag - Varta stark beim Börsen-Debüt
 
Strom-News
20.10.2017 - Berlin beschließt Ausstieg aus der Kohle bis 2030
20.10.2017 - Unterwasser-Strömungsturbinen stellen Weltrekord auf
20.10.2017 - Börse: RENIXX legt zu – Goldwind spitze – Nordex Schlusslicht nach Analysten-Kommentar – GE stark bei Erneuerbaren
20.10.2017 - Nordex, Senvion und Vestas mit Projekten und Innovationen
20.10.2017 - Neuzulassungen von Elektroautos mehr als verdoppelt
20.10.2017 - Börse: RENIXX miserabel – Ballard Power und Tesla unter den Verlierern – Vestas beteiligt sich an großem Hybrid-Kraftwerk
 
Elektromobilität-News
20.10.2017 - Neuzulassungen von Elektroautos mehr als verdoppelt
19.10.2017 - Skandinavier investieren fast vier Milliarden Euro in Batteriefabrik
19.10.2017 - Wie intelligentes Lademanagement Kosten für E-Autos senkt
18.10.2017 - Elektromobilität: Heidelberg testet effiziente Mobilitäts-Plattform
18.10.2017 - Deutscher Solarpreis vergeben
18.10.2017 - NRW fördert Elektromobilität mit staatlicher Prämie

 

Business- und Wirtschaftsthemen Erneuerbare Energien

  

Suche in IWR - Newsticker Original-Pressemitteilungen Produkte Firmenprofile


© IWR - Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien

IWR Digitale Medien - One Stop Media Shop für die Energiewirtschaft
Pressemitteilungen IWR-Pressedienst.de | Marketing Energiefirmen.de | Recruiting Energiejobs.de | Termine Energiekalender.de |

Energienetzwerk der Energiewirtschaft und Branchenverbund
iwr.de |Windbranche.de | Offshore-Windenergie | Solarbranche.de | Bioenergie-Branche | Solardachboerse.de | RenewablePress.com | RenewableEnergyIndustry | Windindustry | Offshore-Windindustry | Energiefirmen | Energiespeicher | Energieeffizienz | Klimaschutz | Windkalender | Stromkalender

Verbraucherportale Energie - Strom- und Gasanbieter
Strompreisrechner.de | Stromtarife.de | Solardachboerse.de | Energiehandwerker.de

 
>> zurück
 
Home-IWREnglishWindenergieSolarenergieWasserkraftBioenergieGeoenergieEmail/Kontakt