IWR-Start | News | Windenergie | Offshore Windenergie | Solarbranche | Bioenergie | Energiejobs | Intern.

Top 50 Firmen | RENIXX World | Politik | Termine | Messen | Newsletter | | |
 
09.08.2017, 11:28 Uhr Meldung drucken | Artikel empfehlen

Siemens Gamesa: Analysten sehen Kursziel bei 13 Euro

Münster – Siemens Gamesa zählt zu den größten Windenergieanlagen-Herstellern der Welt. Die Aktie, die im internationalen Aktienindex für erneuerbare Energien RENIXX World gelistet ist, wird nach der Vorlage der Quartalszahlen Ende Juli auch von den Aktienanalysten begutachtet.

Nach der Veröffentlichung der Zahlen von Siemens Gamesa für das dritte Quartal des noch bis September 2017 laufenden Geschäftsjahres haben sich inzwischen die Analysten zu Wort gemeldet. Die Aktienexperten von Barclays und JPMorgan haben einen Kommentar abgegeben. Zudem meldet der spanisch-deutsche Windenergieriese die Installation der größten Windkraftanlagen auf dem asiatischen Kontinent.

Analysten einig über Kursziel
Barclays-Analyst David Vos hat am Montag (08.08.2017) die Aktie von Siemens Gamesa nach einem Treffen mit dem Management mit "equal weight" eingestuft. Das Kursziel sieht Vos bei 13 Euro. Der Aktienexperte verweist darauf, dass der Konzern das operative Margenziel auf Basis des Ergebnisses vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebita) bestätigt habe. Zudem sei ein Einbruch im US-Markt nicht zu befürchten, so Vos.

Bereits am Ende Juli hatte sich auch Akash Gupta von JPMorgan zur Aktie von Siemens Gamesa geäußert. Der Analyst von JPMorgan hat das Kursziel von 21,40 auf 13 Euro drastisch gesenkt. Zudem bestätigte Gupta die Einstufung "neutral". Der Experte verwies auf schwache Quartalszahlen sowie einen schwachen Ausblick. Aktuell notiert die Aktie von Siemens Gamesa mit einem kleinen Tagesplus von 0,4 Prozent bei 13,72 Euro (Stand 11 Uhr, Börse Stuttgart).

Höchste Windenergieanlagen in Asien
Derweil hat das Unternehmen mit Hauptsitz im spanischen Zamudio über die Installation einer Rekord-Windturbine in Asien berichtet. In Thailand hat Siemens Gamesa insgesamt 33 Turbinen der der Anlagentypen G114.2.0 und G114.2.1 mit jeweils 153 Meter hohen Türmen errichtet. Die Gesamthöhe von 210 Metern mache die Windkraftanlagen zu den höchsten Turbinen auf dem asiatischen Kontinent, so das Unternehmen, das zu rund 30 Prozent Siemens gehört. Die Anlagen für den Sarahnlom Windpark in Zentral-Thailand sind bereits errichtet und sollen noch in diesem Jahr in Betrieb genommen werden.

Quelle: IWR Online
© IWR, 2017

Weitere Nachrichten und Infos aus der Windenergieindustrie
Analysten nehmen Nordex-Aktie unter die Lupe
Siemens Gamesa baut vier Windkraft-Projekte in Deutschland
Siemens Gamesa: Flaute in Indien drückt Quartalsergebnis
Innogy baut Windpark Sommerland nach Onshore-Auktionserfolg
Windturbinen von GE Renewable Energy
Energie-Veranstaltung: Düngeverordnung 2017 - Auswirkungen auf Biogasanlagen-Betrieb
EJ: re:cap global investors ag sucht Investment Manager Asset Management (m/w)







Meldung drucken | E-Mail: Artikel empfehlen
 

IWR-Newsticker Erneuerbare Energien:
Anzeige


Firma   -im Profil-



Produkte   -Anzeige-
18.10.2017 - Börse: RENIXX legt zu mit Jinkosolar und Solaredge an der Spitze – Windtitel Vestas, Nordex und Suzlon schwächeln
18.10.2017 - NRW fördert Elektromobilität mit staatlicher Prämie
17.10.2017 - Startschuss für Biomasse-Algenproduktion
17.10.2017 - EEG-Umlage 2018: Reformrufe bei Strom-Abgaben werden lauter
17.10.2017 - Börse: RENIXX freundlich – Scatec und Verbund stark – Vestas schwach trotz neuer Turbine für China
17.10.2017 - Solarstrom-Vergütung fällt bei Ausschreibung unter 5 Cent
17.10.2017 - Batterie-Spezialisten Voltabox und Varta an die Börse
17.10.2017 - Börse: RENIXX sinkt um 0,7 Prozent – Siemens Gamesa zu abhängig vom indischen Markt? – VW nimmt Tesla ernst
17.10.2017 - Energetische Gebäudesanierung: DUH und DMB plädieren für sozialverträglichen Klimaschutz
16.10.2017 - Streit um Windenergie in Schleswig-Holstein
 
Windenergie-News
17.10.2017 - EEG-Umlage 2018: Reformrufe bei Strom-Abgaben werden lauter
16.10.2017 - Streit um Windenergie in Schleswig-Holstein
16.10.2017 - EEG-Umlage sinkt leicht
16.10.2017 - Rekord-Hurrikan trifft auf Europa
16.10.2017 - Stromverbindung nach Norwegen kommt voran
13.10.2017 - Nordex vergrößert Rotor-Durchmesser
 
Offshore-News
16.10.2017 - EEG-Umlage sinkt leicht
16.10.2017 - Rekord-Hurrikan trifft auf Europa
16.10.2017 - Gewinnwarnung: Siemens Gamesa leidet unter Preisdruck
16.10.2017 - Stromverbindung nach Norwegen kommt voran
13.10.2017 - Koalitionsvertrag: Neue niederländische Regierung nimmt Klimaschutz ernst
12.10.2017 - Offshore-Windindustrie: Neue Allianz bei Betrieb und Wartung entsteht

 

Business- und Wirtschaftsthemen Erneuerbare Energien

  

Suche in IWR - Newsticker Original-Pressemitteilungen Produkte Firmenprofile


© IWR - Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien

Energie Business Verbund
Presse IWR-Pressedienst.de | Marketing Firmen | Stellen Energiejobs.de | Messen Energiekalender.de |

Energiethemen- und Branchenverbund
iwr.de |Windbranche.de | Offshore-Windenergie | ISolarbranche.de | Bioenergie-Branche |Solardachboerse.de |RenewablePress.com | RenewableEnergyIndustry | Windindustry | Offshore-Windindustry | Energiefirmen | Energiespeicher | Energieeffizienz

Verbraucher
Strompreisrechner.de | Stromtarife.de | Solardachboerse.de | Energiehandwerker.de

 
>> zurück
 
Home-IWREnglishWindenergieSolarenergieWasserkraftBioenergieGeoenergieEmail/Kontakt