11.09.2017, 13:31 Uhr

Börse: RENIXX stark, Dax stärker – Dong Energy und Innogy gewinnen Offshore-Windprojekte - Nordex weiter schwach

Münster - An den Aktienmärkten ziehen die Kurse im Handel am Montag an. Der RENIXX World, internationaler Aktienindex für erneuerbare Energien, klettert bislang um 0,7 Prozent auf 444,08 Punkte. Windenergie-Unternehmen stehen dabei im Fokus.

Der Dax verbessert sich um 1,1 Prozent auf 12.435 Punkte. Im RENIXX stehen die Aktien von Windenergieanlagen-Hersteller sowohl an der Indexspitze als auch am Indexenden. Zudem sind die Ergebnisse einer Ausschreibung für britische Windenergie-Projekte bekannt gegeben worden.

Dong Energy schwach trotz Offshore-Zuschlag

Größter Gewinner am Montagvormittag ist bislang die Aktie des spanischen Windenergieanlagen-Hersteller Siemens Gamesa (+4,7 Prozent, 12,67 Euro). Doch mit der Nordex-Aktie (-1,7 Prozent, 9,48 Euro) landet auch ein Windturbinen-Hersteller am Indexende. Auch das Wertpapier des auf Offshore-Windenergie fokussierten dänischen Versorgers Dong Energy gibt bislang nach (-0,6 Prozent, 44,25 Euro). Die Dänen haben einen Zuschlag für die Errichtung eines gigantischen Offshore-Windparks erhalten. Es geht um das 1.386 Megawatt (MW) große Nordsee-Projekt Hornsea 2.

Zu viel Elektromobilität bei Daimler?

Im Dax verliert nur einer der 30 Indextitel, und zwar die Aktie des Automobilkonzerns Daimler (-1,2 Prozent, 63,96 Euro). Daimler hat auf einem Kapitalmarkttag das Thema Elektromobilität in den Vordergrund gerückt. Die Händler sehen zunächst einmal Investitionen und Kosten und erwarten daher sinkende Margen. Die RWE-Aktie legt um 1,4 Prozent auf 21,54 Euro zu. Die RWE-Tochter Innogy (+1,3 Prozent, 38,22 Euro) hat ebenfalls einen Zuschlag für eine Offshore-Projekt in Großbritannien gewonnen. Es geht bei dem ebenfalls in der Nordsee geplanten Projekt Triton Knoll um 860 MW.

Alle Aktienkurse der Einzeltitel stammen von der Börse Stuttgart.

Quelle: IWR Online

© IWR, 2017